Yukon Blonde: Durchaus artverwandt

Yukon Blonde: Durchaus artverwandtIrgendwie kommt man auch selbst drauf, ohne dass man über die fünf Genaueres weiß: Yukon Blonde aus Vancouver sind eine Psychrock-Band, klar, denn wer sich Mühe gibt und etwas Fantasie hat, der kann im Cover ihres künftigen, vierten Albums "Critical Hit" natürlich eine verfremdete Version von Pink Floyds "The Dark Side Of The Moon" erkennen. Okay, es braucht viel Fantasie, aber Farbspektren sind nun mal Sache dieses Genres. Ihr Sound entspricht eher dem der späten Schaffensjahre ihrer möglichen Vorbilder, sie sind dem Pop nicht abgeneigt und die ersten vier vorveröffentlichten Songs der neuen Platte haben eindeutig Hitcharakter - so weit, so untypisch. Hier nun also "Too Close To Love" als aktuellste Veröffentlichung, dazu noch "Love The Way You Are", "Crazy" und "Emotional Blackmail - die ganze Pracht erscheint dann am 22. Juni bei Dine Alone Records.



wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Scharfer Steig: Neues Leben für einen toten Klassiker
wallpaper-1019588
Fronleichnamsprozession in Mariazell & Gußwerk 2018
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Naked Lunch: Hymnen
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 5
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 4
wallpaper-1019588
Mit Batida de Coco werden die Schogetten Erwachsen #Food #FSK18 #Gewinnspiel