YOU save the world -2-

Moin Moin 
Vor langer, langer Zeit habe ich einen Beitrag unter dem Namen "YOU save the world" veröffentlicht. Danach habe ich einen Gastartikel für Marktjagd geschrieben, in dem es darum ging seinen Alltag nachhaltiger zu gestalten. Und in letzter Zeit fällt mir zu dem Thema wieder einiges ein, weshalb ich euch diesmal ein update der Liste geben möchte. 
Alle dieser Listen sind immer unterschiedlich, deshalb ist es sinnvoll sie sich durchzulesen. In meinem Beitrag auf meinem eigenen Blog habe ich ein paar Tipps in drei Kategorien aufgeteilt: "Generell", "Menschliches" und "Für Mutter Natur, Die Welt und den CO2 Ausstoß".  Bei dem Gastartikel habe ich die Tipps in 5 Kategorien aufgeteilt: Strom sparen, Wasser sparen, Mehrweg statt Einweg – nicht nur bei Flaschen!, Müllvermeidung und Konsum. Du kannst den Artikel auch kostenlos downloaden. 

Ich werde heute die Liste, die schon bei Marktjagd veröffentlicht wurde, erweitern. Wie schon oben geschrieben: Wenn ihr alle Tipps sehen wollt, dann schaut euch auch alle Beiträge an.


1 - Strom sparen
- Zugluft-Stopper verwenden
- Im Flur einen LED-Bewegungsmelder nutzen oder Solarlampen
- Handy und Kamera in öffentlichen Cafés oder auf der Arbeit aufladen
- Wäsche so gut es geht nie über 60°C waschen. (Bei 60°C sind alle Bakterien tot)

2 - Wasser sparen

Die Liste kann ich vorerst nicht erweitern. Wenn ihr mehr Tipps habt, die ich noch nicht genannt habe, dann schreibt es mir in die Kommentare (Ihr könnt auch Kommentare verfassen ohne ein google+-account zu haben). Ich werde die Tipps dann hier nachtragen
3 - Mehrweg statt Einweg
- Übrig gebliebener Wein einfrieren, den kann man für Soßen verwenden
- Übrig gebliebener Kaffeesatz kommt in die Zimmerpflanzen. Das ist ein Super Dünger
- Und den übrig gebliebene Kaffee könnt ihr einfrieren, dann habt ihr Eiskaffee.
- Übrig gebliebener Kartoffelbrei anbraten oder auf einen Auflauf tun 

- Wiederaufladbare Batterien kaufen (dabei bitte auf die Qualität achten)
- Kaputte Socken als Putzlappen zweckentfremden. (So viele Putzlappen hatte ich noch nie, denn ich finde ständig Socken, die Löcher haben)


4 - Müllvermeidung
-Verpackungen mehrmals verwenden (Eisverpackung, Erdnussbutter = Aufbewahrungen). Obwohl es eigentlich "Müll" ist. Ihr könnt viele Dinge recyclen und daraus Dinge basteln oder auch nur als Aufbewahrung nutzen. Du kannst viele tolle Dinge aus Zeitungspapier, Klopapier-rollen, und mehr machen.

5 - Konsum
- Wenn man mal ein Buch wirklich kaufen muss, dann bei buch7.de kaufen. So unterstützt man kein Großkonzern und hilft gleichzeitig soziale Projekte. Darüber habe ich euch in meinem buch7-Beitrag schon mal drauf aufmerksam gemacht.

- Nichtraucher sein, keinen Alkohol konsumieren und keine illegalen Drogen nehmen. Tabak hat oft einen langen Anfahrtsweg und alle Drogen sind teuer und schlecht für die Gesundheit. Darüber kann ich, wenn gewünscht, auch gerne einen Artikel verfassen.

6 - Selber machen
Eine neue Kategorie, die euch Geld sparen lässt und meist auch besser für die Umwelt ist, da ihr keine Produkte kauft, die erst von A nach B über C, D, F, G und H gefahren werden müssen, bis ihr sie habt.
- Marmelade
- Säfte
- Sirup (Holunderblüten, Chai, Haselnuss-Sirup,..)
- Brot, Brötchen, Kekse, Kuchen, Muffins, Gebäck
- Müsliriegel
- Statt Müsli Mischungen selber Haferflocken mit anderen Dingen mischen
- Paprikamus und andere Gemüse-Streichcremes und Pesto
- Fruchtjoghurt
- Eis (Säfte einfrieren, Joghurt einfrieren, ...)
- Kräuter selber pflanzen → generell solltet ihr schauen, dass ihr viel Gemüse und eventuell auch Obst selber pflanzt. Ihr könnt es in eurem eigenen Garten, Balkon, oder auch Zimmer machen, oder auch draußen. Das habe ich unten noch mal erklärt.
7 - Sontiges
- Zitronensaft zum Kalk entfernen → Extra Kalk-Entferner sind meistens Umweltschädlich. Meistens, nicht immer. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, dann schaut hier.
- Duschgel oder Seife statt Rasierschaum verwenden.
- Schuhe putzen, pflegen & nachkleben dann halten sie etwas länger
- Wandern mit Obst sammeln verbinden (auf mundraub.org schauen)
- Beim Food is Free Projekt mitmachen (foodisfreeproject.org) → Darüber habe ich euch auch schon mit einem Beitrag informiert.

- Nur noch ecosia.org als Suchmaschine verwenden

Eine ähnliche Liste habe ich bei Kleiderkreisel im "Geldsparende Haushaltstipps" auf Seite 23 schon veröffentlicht. Schaut dort auch mal rein! Ich kann euch außerdem das Thema "Was tust du im Alltag für die Umwelt? Dein kleiner Beitrag" empfehlen.


Die komplette Liste habe ich auch einigen Leuten geschickt, die eine eigene Wohnung haben und sich über ihre Fixkosten aufregen. Hier habt ihr noch mal die Links zu den anderen beiden Listen:
You save the world 

Nachhaltigkeit im Alltag
Nachhaltigkeit im Alltag - als download

Wenn ihr noch mehr Tipps dazu habt, dann schickt mir sie doch bitte. Am besten als Kommentar, damit es gleich jeder lesen kann. Oder auch als email, oder bei facebook. 

Ahoi!
~ Nira


facebook │ bloglovin │bogconnect

wallpaper-1019588
#1253 [Review] Manga ~ Candidate for Goddess
wallpaper-1019588
[Manga] Hell‘s Paradise [3]
wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Strandclubs Balis und deren Kosten
wallpaper-1019588
Back 4 Blood: Turtle Rock Studios kündigt das Ende des Supports an und kündigt neue Projekte an