Y-Titty machen Schleichwerbung

Bevor wir anfangen ein kleiner Grundkurs im Umgang mit Werbung in deutschen TV Medien.  Jeder Ersteller von deutschen Unterhaltungsmedien in der Fernsehlandschaft ist verpflichtet auftretende Werbung zu kennzeichnen. Allerdings gehört Youtube nicht zur deutschen TV Landschaft. Warum ich euch mit dem Zeug erstmal genervt habe? Das kommt jetzt.

Y-Titty kennen sicher viele von euch, immerhin bilden die drei zusammen, Deutschlands größten Youtube Channel. Und ausgerechnet die drei sollen jetzt in einen Schleichwerbeskandal verwickelt sein.  Mehrere zehntausend Euro sollen die Jungs für ein einziges Video bekommen. Stein des Anstoßes war ein Video der Jungs in welchem sie über das Samsung Galaxy S4 reden. Passenderweise in einem Vlog auf einem Festival.

Oben seht ihr das Video welches Grund genug für die Bezirksregierung Mittelfranken ist jetzt ein Prüfungsverfahren gegen Y-Titty bzw Mediakraft einzuleiten. Die sind sich allerdings keiner Schuld bewusst. Mediakrafts Rechtsabteilung gab in einer Stellungnahme an, dass man keinerlei Kaufaufforderung stelle und stets auf die Trennung von Redaktionellen Inhalten und Werbung achtet. Es bleibt abzuwarten wie es weiter geht mit diesem “Skandal”, fest steht, dass die Jungs von Y-Titty nur die ersten Youtuber sein werden die sich diesem Vorwurf gegenüber sehen.


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime