EA nicht das schlechteste US-Unternehmen 2014

Vor ein paar Tagen haben wir darüber berichtet, dass EA wieder nominiert wurde für das schlechteste US-Unternehmen 2014. Es war sehr gut möglich, dass EA diesen Preis wieder bekomme, wie die letzten zwei Jahre zuvor. Aber, EA ist in diesem Jahr bereits in der ersten Runde rausgeflogen.

Es gab ein Stechen zwischen EA und Time Warner Cable. Anscheinend sind die US-Bürger nicht mit ihrem Kabelanbieter zufrieden und gaben Time Warner Cable mehr stimmen, als Electronic Arts. Die Time Warner Cable Inc. gibt es in 29 US-Bundesstaaten und ist der zweit größte US-Kabelanbieter. Hauptsitz hat das Unternehmen in New York und von da aus wird unter anderem in Alabama, Arizona, California, Colorado, Hawaii, Kentucky, New Mexico und Texas gearbeitet. Aber gut zu wissen, dass nicht nur Deutsche Kabelanbieter mies sind.

Gut für EA, denn man sagte ja immer selber, man möchte sich verbessern. Man möchte Fehler von vermasselten Veröffentlichungen beheben und Spiele auf den Markt bringen, welche Spaß machen beim Zocken. Daran darf man zwar noch arbeiten, aber vielleicht ist man auf dem guten Weg und es wird sich was ändern. Ansonsten gibt es eben immer noch die Möglichkeit, dass schlechteste US-Unternehmen 2015 zu werden.


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime