Xbox One: Mehrere Millionen für Sony durch Konsolen-Verkauf

Mit der kommenden Konsolen-Generation wird neben der Playstation nun auch endlich die Xbox ein Blu-ray-Laufwerk besitzen. Allerdings hat dieser Schritt von Microsoft einen Haken. Denn jedes eingebaute Laufwerk muss pro Konsole neu lizenziert werden. Somit muss das amerikanische Unternehmen einen bestimmten Unkostenbeitrag zahlen, der laut Experten aktuell zwischen 2 bis 3 Dollar liegen könnte.

Das Interessante an der Sache ist, dass dieses Geld an Sony gezahlt werden muss. Die Japaner besitzen nämlich einen exklusiven Deal für alle Playstation-Systeme, wodurch Microsoft Lizenzierungsprobleme besitzt und nun Gebühren an den Konkurrenten bezahlen muss. Der Exklusiv-Deal läuft erst im nächsten Jahr aus, weshalb man die Xbox One ohne diesen Unkostenbeitrag erst 2014 auf den Markt hätte bringen können.

Xbox-One-Design-der-Konsole-vorgestellt

Die Experten gehen davon aus, dass Sony durch den Verkauf der Next-Gen-Konsole aus der Xbox-Familie somit insgesamt 200 Millionen Dollar verdiene. Des Weiteren müsse Microsoft auch noch bestimmte Summen an Panasonic und Philips zahlen, welche die anderen großen Lizenzgeber der Blu-ray-Technologie sind.


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Property: Warum so skeptisch?
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Entzündungshemmende Salbe Test 2019 | Vergleich der besten Salben
wallpaper-1019588
Kizz-Kolumne: Sind Väter die entspannteren Eltern?
wallpaper-1019588
Abgelehnt! Keine Hollywood-Umsetzung von Nausicaä
wallpaper-1019588
[Rezension] „Bratapfel am Meer“, Anne Barns (Mira)