Wundnachsorge und anderes Gedöns (5)

Man man man, jetzt habe ich echt Schwierigkeiten die passende Einleitung für euch zu finden. Denn heute geht’s ans eingemachte ;) Und manch eine/r wird nen mächtig dicken Kloß im Hals haben. Die Wundnachsorge war fast durch. Die Abstände wurden größer. Meine Laune war nach wie vor gut und wenn ich mal schlechte Laune hatte war das nicht wegen meiner Brustkrebssache, sondern wegen so ganz normalen Gefühlen.Liebeskummer oder ärger mit dem Kind.
Mich störte auch nicht dass die ersten Beschwerden meiner Künstlich herbei geführten Wechseljahre auftraten. Keine monatliche Blutung (das geilste überhaupt) und leichte Hitzewallungen.Den körper nach einer brustkrebserkrankung anzunehmen wie er ist, ist einfacher als man glaubt.Mich störte auch nicht das ungleiche Aussehen. Was mich allerdings etwas störte war/ist dass das Handtuch nach dem duschen nicht mehr so gut hält. Wofür zwei Möpse so gut sind. :)Ich brauchte mir auch nicht vorzusagen „Ich bin schön“
Und ich fühlte mich nicht unattraktiver wie vor der Brustkrebsoperation, so entstand dieses Bild.Auch um anderen Frauen Mut zu machen!
Denn es gibt keinen Grund sich zu verstecken!!!! Das dieses Bild Unmengen an Reaktionen bei Facebook auslöste, könnt ihr euch sicherlich denken. :)
Meistens kam irgendwas mit Respekt. Aber das hat nichts mit Respekt oder Mut zu tun.Denn so sehe ich mich Tag für Tag und ich fühle mich schön, fertig aus.Heute bin ich anders aber sehr glücklich so wie es ist.Und ich habe euch ja berichtet das meine Mastektomie größer wurde als normal und das ist wirklich die absolute Ausnahme! Nun könnt ihr euch selbst davon überzeugen :)
GLOSSYBOX
Werbung

Ich will was für in den BH


Bei einer letzten Nachsorgeuntersuchungen wurde es dann noch mal lustig. Nachdem er alles begutachtete und ich mich wieder anziehen durfte und auf meinem Stühlchen sass. Guckte ich meinen Arzt an. Der den Blick schon kannte und fragte „Was haben sie denn noch auf dem Herzen?“„Ich hätte gerne was, so für in den BH, nen Ersatzmops eben“ und grinste ihn dabei an.Mein Doc legte den Kopf schief (eigentlich mache ich das nur) und grinste zurück.„Ja was denn? Brustaufbau, Prothese (heisst eigentlich anders)? Na was möchten sie denn?„wie Aufbau? Quatsch, will ich nicht. Prothese, na eben was man sich in den BH schieben kann.“ Bekam er noch vor den Kopf geknallt. :)Und er schob hinterher, „an ihre Brust würde ich auch nur einen Spezialisten lassen.Wir wollen ja dass das Ergebnis am Schluss gut aussieht.“ Da war es wieder das Wir :)„Ich habe die ganze Zeit nicht über einen aufbau nachgedacht und habe auch nicht vor in naher zukunft darüber nachzudenken.“Er fügte noch hinzu „aber es gibt Frauen die fragen direkt nach der Operation nach einem Auf....“ ich fiel ihm ins Wort„Ich bin nicht andere Frauen!“So bekam ich das Rezept ausgestellt. Für die Prothese und 2 BH's.
Und meine Wenigkeit wackelte Postwendend zum Sanitätshaus in unserem Krankenhaus.

wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Apfelstrudel mit Rotweinzwetschgen & Vanilleschmand
wallpaper-1019588
Der Einsiedler Botta
wallpaper-1019588
Rursee Marathon – Ultra
wallpaper-1019588
{unterwegs} in Wien: Stadtwanderweg 8 – Sophienalpe