wunderheilung

omma: „wir müssen sofort dran kommen, die hat solche bauchweh!“
schleppt das arme mädchen auf dem arm herein, diese jammert und jammert, hält sich das warme kirschkernsäcken an den leib. in solchen fällen gibts nix mit termin – kind darf sofort durchlaufen/ getragen werden ins untersuchungszimmer.
omma: „im kindergarten war noch alles ok, dann hab ich sie abgeholt und seither weint die kleine.“
tut sie wirklich. der kopf ist schon so rot wie der bauch vom kk-säckchen.
ich: „war sie heute schon gross auf dem klo?“
omma: „gestern. ist oft hart.“ also vielleicht verstopfung.
ich: „hat sie fieber?“
omma: „nein. glaube ich nicht.“
wir beginnen die untersuchung. die kleine lässt sich kaum hinlegen, spannt die bauchdecken enorm an, zieht die beine. beim abtasten spannt sie dagegen, die bauchdecken sind knallhart. mein oberarzt kommt mir in den sinn „harte bauchdecke ist immer ein akutes abdomen, das ist bis zum beweis des gegenteils eine appendizitis.“ aber ohne fieber? und heute morgen noch topfit? und schon mit dreieinhalb? und was ist der beweis des gegenteils, herr oberarzt? mal aufschneiden und reinschauen?
ich versuche vorsichtig die beine zu strecken, um den unterbauch besser zu palpieren. die kleine weint. kein leistenbruch. mir gelingt es kurz, durch „fahrradfahren“ der beine, die bauchdeckenmuskeln zu entspannen.
die untersuchung des unterbauchs ist dann eindeutig.
ich: „wir sollten den urin untersuchen. kannst du mal pipi machen bei uns?“
das mäuschen quetscht ein „ja…“ hervor.
omma: „musst du denn auch?“
ich: „sie muss bestimmt. wann war sie zuletzt?“
omma: „ich denke heute morgen. die geht nicht so gerne im kindi…“
also schicke ich kleinmäuschen mit omma richtung toilette. tragenderweise. weinenderweise.

erlaube mir, an der anmeldung stehenzubleiben, um zu sehen, wie die kleine zurück vom klo kommt.
es murmelt hinter der klotür, es jammert, dann stille.
lange.
sehr lange.
dann die spülung.

die tür geht auf und eine strahlende maus kommt mir entgegengesprungen. dahinter die omma. ebenso strahlend.
alles wieder gut.
tja. so ein volle blase kann schon nerven. und dank mancher viszeraler nervenfasern richtig schmerzen machen. und es ist doch immer wieder ein faszinierender tastbefund, wenn die blase bis zur halskrause zum bauchnabel steht.



wallpaper-1019588
POLOLO: Sandmännchen-Geburtstag & Oster-Special + Verlosung
wallpaper-1019588
Pistazien Marzipan Kissen
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
Die besten Tricks, um Benzin zu sparen, wenn Sie die Klimaanlage benutzen
wallpaper-1019588
Youtube will unrentable Kanäle löschen
wallpaper-1019588
Die schönsten veganen Adventskalender
wallpaper-1019588
PC Review: Disco Elysium – Wenn die Feder das Schwert ersetzt