Wulff wegen Nötigung angezeigt

Die Mailbox-Drohung von Christian Wulff beschäf­tigt nun auch die Staatsanwaltschaft in Berlin. Nachdem gegen Wulff Anzeige erstat­tett wurde, prüft sie den Anfangsverdacht der Nötigung.

BERLIN –  Die Staatsanwaltschaft Berlin prüft nach Informationen der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung, ob wegen Wulffs Droh-Anruf bei Bild-Chefredakteurs Kai Diekmann der Anfangsverdacht der Nötigung besteht. „Wir haben eine Anzeige wegen Nötigung im Zusammenhang mit der Mailbox-Aufsprache erhal­ten“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Steltner.
Die Anzeige komme jedoch nicht von einem der Beteiligten, son­dern von einer drit­ten Person, und sei am Dienstag per E-Mail ein­ge­gan­gen. Außerdem seien noch drei wei­tere Anzeigen wegen der Finanzierung des Privathauses des Bundespräsidenten ein­ge­gan­gen, so der Sprecher. Diese habe man an die Staatsanwaltschaft Hannover abge­ge­ben. Bei der Anzeige wegen Nötigung „prü­fen wir den Anfangsverdacht“, so der Oberstaatsanwalt.

http://www.fr-online.de/politik/nach-drohanruf-bei-bild-chef-diekmann-wulff-wegen-noetigung-angezeigt,1472596,11383054.html


wallpaper-1019588
Tag des Adventskalenders
wallpaper-1019588
Das Literary Passion … Die Idee hinter dem Etablissement
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit