Worte und was sie bewirken

Am Anfang war das Wort…

Ich liebe es, im Johannes Evangelium das erste Kapitel zu lesen. Vor allem  in der Weihnachtszeit rührt es mich besonders an wenn es da heißt: …am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott. Das Wort wurde Fleisch und lebte mitten unter uns. Das Licht kam in sein Eigentum, doch die Seinen nahmen es nicht auf. Die es aber aufnahmen, denen gab er die Macht, Gottes Kinder zu sein.

Es sind soviele Aspekte in diesem Kapitel, dass beim Nachdenken und im Herzen bewegen, immer wieder ein neues Detail sichtbar wird und die Erkenntnis wächst. Es wird mir immer tiefer bewusst, wie ich selbst und jeder einzelne Mensch durch seine Worte die Welt gestalten kann.

Wassertropfen (2)

Was sind Worte für dich? Hast du schon mal darüber nachgedacht was Worte bewirken? Ist dir klar, dass Worte dein Leben bestimmen? Deine Worte und auch die Worte die über dir ausgesprochen wurden?

Worte sind Energie, die eine enorme Kraft hat die Dinge zu verändern. In der Bibel heißt es: Gott sprach und es wurde.

Ich hatte einen Vater, der immer mit allen Menschen schnell in Kontakt war und – so habe ich als Kind geurteilt – immer blöd gebabbelt hat. Ich habe mir damals vorgenommen kein so dummes Zeug zu reden. So bin ich jemand geworden, der sich kaum traute, seinen Mund aufzumachen. Es hat lange gedauert hier Veränderung herbeizuführen. Doch dann habe auch ich,  genau wie er, nur geredet, ohne mir der Tragweite meiner Worte bewusst zu sein.

Zum Glück gibt es da jemanden, der uns Menschen unsagbar liebt und uns ausbremst, damit wir nicht vollkommen untergehen. So kam für mich eine sehr schwierige Zeit mit vielen Problemen,  die es erforderten, dass ich Fragen stellte, um eine Lösung zu finden. Die Fragen waren nach Innen gerichtet. Im Außen konnte mir niemand helfen. Das war gut so, denn nur dadurch lernt man Intuition und Inspiration kennen, die für uns Menschen den einen  Weg aufzeigen, der für uns  von unserem Schöpfer erdacht war.

So kam Schritt für Schritt mehr Lebendigkeit und Gesundheit in mein Leben. Es gab und gibt zwar immer noch Tage, an denen es herausfordernd ist, dieser inneren Stimme zu folgen und die Konfrontation mit den zerstörerischen Kräften, die in dieser Welt bestimmen möchten, siegreich unter die Füße zu bekommen. Mittlerweile haben sich einige Dinge so tief eingeprägt, dass es immer einfacher wird auf diese Worte im Innen zu achten und auch so zu sprechen. Je mehr das geschieht, je stärker man im Inneren wird, desto mehr kommt auch die  Außenwelt in Ordnung.

Das betrifft Beziehungen, Gesundheit, Finanzen – ja alle Bereiche in unserem Leben. Ich will dazu ermutigen, sich über diese Sache Gedanken zu machen, sie zu bewegen und zu lernen, dass nicht nur Gottes Worte, sondern auch unsere Worte eine unwiderstehliche Kraft haben.

König Salomo, so wird berichtet, war ein gottesfürchtiger Mann und berühmt in der ganzen Welt für seine Weisheit. Von ihm stammt der Spruch:

“Mein Sohn, hör mir gut zu, achte auf meine Worte! Präge sie dir gut ein, damit du sie in Herz und Sinn behältst und nie verlierst. Sie erhalten den Menschen, der sie befolgt bei Leben und Gesundheit. Mehr als alles andere achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben”. Sprüche 4, 20-23

Gottes Worte bringen Heilung. Sie sind Medizin für Leib und Seele. Für den der sie findet und im Herzen bewegt, sind sie ein großer Gewinn für seine Gesundheit und für das ganze Leben. Sie bringen Ordnung in jeden Bereich des Alltags.

Viele von uns haben eine Ahnung davon, dass das so sein könnte. Sie kennen diese Medizin, aber wenden sie in ihrem Leben nicht an. Das ist genau so, als ob  hilfreiche Medizin auf dem Nachttisch steht, aber nicht geschluckt wird. Wer sich darauf einlässt, Gottes Worte zu verinnerlichen und sie bewusst in seinem Leben umsetzt,  wird staunen, wie wirksam und dauerhaft Heilung erfolgt.

Die Worte Gottes sind Leben denen, die sie finden und Medizin für unseren ganzen Organismus. Sie sorgen dafür, dass nichts in uns zum Stocken kommt, sondern dass von den Körperzellen, über alle Nerven und Gefäße hinweg, bis hin zu unserem Herzen alles im Fluss ist. Sogar unsere Gedanken werden erneuert, wir bekommen Gottes Sichtweise für unser Leben und können inspiriert durch Ihn Neues wagen und darauf vertrauen, dass Er uns führt und leitet.

„Mein Sohn/Tochter hör mir gut zu!“ Was bedeutet das, auf die Worte Gottes zu achten?  In einer anderen Bibelübersetzung heißt es….“achte auf meine Reden und neige dein Ohr mir zu!“ Die Grundaussage der Bibel ist, dass Gott uns über alle Maßen liebt und nur das Allerbeste für uns will. Durch seinen Geist, den gesandten Tröster kann er uns, wenn wir bereit sind aufmerksam zu sein, seine Wahrheit zeigen  und uns Dinge sagen, die nur Er weiß und womit Er uns ein heiles und erfülltes Leben schenken möchte. Nur so im Zuhören, können wir erkennen, welche verborgenen Schätze auf uns warten.

Was ich aber am Allerwichtigsten finde, ich bin Gesundheitsberater,  wir sollen Seine Worte in Herz und Sinn behalten. Darüber nachdenken und im Herzen bewegen. Das hält uns gesund. Es ist die beste Medizin und Er heißt aus diesem Grunde auch „Heiland der Welt“. Wenn wir bereit sind, nicht auf die vielerlei Dinge zu hören, die von “Außen” uns bestimmen möchten, sondern auf das heilsame Wort unseres Gottes, werden wir einen Weg durch diese Welt hindurch finden, der uns Heilung, Gesundheit und Wohlergehen bringt. Wir müssen uns nicht mehr vor den Umständen beugen, sondern werden immer eine Lösung finden für jegliches Problem, für jede Herausforderung.

Zum Glück ist es immer mehr Menschen bewusst, wie entscheidend es ist, welche Gedanken wir denken. Gedanken haben Macht und Kraft. Aus den Gedanken heraus entstehen unsere Worte, unsere Gefühle und unser Handeln. Der Anfang jeder Erfindung ist in den Gedanken zu finden. Der Anfang jeder Freude ebenso. Aber auch der Anfang von Depression und Angst. Gott legt uns nahe, auf unsere Gedanken zu achten, sie zu hüten und sie mit dem zu füllen, was er in unser Innerstes gibt. Inspiration heißt,  in und durch den Geist  zu leben, diese Impulse im Herzen zu bewegen und in Taten umzusetzen. So werden wir Resultate in unserem Leben haben, die uns in Staunen versetzen.

Also: Gottes Wort ist Medizin. Sie hilft gegen Magenschmerzen, Bluthochdruck, ist gut für die Leber, die Verdauung und bereitet uns zunehmend Freude zum Leben auch in unserer hektischen und herausfordernden Weltsituation. So achte ich auf Gottes Wort und setze es an die erste Stelle. Ich höre nicht auf all die Stimmen, die mich klein und schuldig machen wollen, sondern bewahre in meinem Herzen seine Liebe und vertraue seinem Wort. Gottes Wort ist Medizin für mein ganzes Leben.

Worte heilen oder machen krank. Worte segnen oder Worte fluchen. Worte machen arm oder sie machen wohlhabend. Worte, die wir morgens sprechen oder hören werden unseren Tag bestimmen. Sie werden uns begleiten und dabei ist es ganz klar sichtbar, dass bissige und verletzende Worte lähmen und uns aller Leistungskraft berauben können. Genauso können liebevolle Worte zu Höchstleistungen anspornen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Atmosphäre die wir um uns herum haben ein Produkt von Worten ist.

Ich habe entschieden und vielleicht du auch, Worte für mich arbeiten zu lassen. Worte mit Liebe, Glauben, Zuversicht, Vertrauen und Dankbarkeit zu füllen, gibt die Garantie dafür, ein langes, gesundes  Leben mit Genuss und Lebensfreude führen zu können.



wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker