WordPress Sprache anpassen – “Hinterlasse ein Kommentar”

poedit by Vaclav Slavik

Ich verwende für den Großteil meiner Kundenprojekte WordPress. WordPress ist inzwischen zu einem nahezu vollwertigen CM-System herangereift. Nicht zuletzt, Dank der immens großenCommunity, die sich dahinter verbirgt.
Leider bringt aber auch diese Community ein großes Problem mit sich. Und das sind die Sprachpakete bzw. deren Übersetzungen. Wieviele verschiedene “fertige” Sprachpakete im Moment rumgeistern, möchte ich nicht mal abschätzen.

Zugegeben, für kleinere Kundenprojekte verwende ich gerne mal ein fertiges Template, welches ich dann individuell anpasse. Und da viel mir in der vergangenen Zeit immer wieder auf, dass die Templateübersetzungen, also die Sprachpakete fehlerhaft oder schlichtweg falsch sind. Nun kann es sich aber kein Webseitenbetreiber leisten, mit grammatikalisch falschen Phrasen oder Bezeichnungen aufzutreten. Also begab ich mich auf die Suche nach einer Lösung. Und ich wurde fündig.

Aber mal ganz von vorn. Wir wissen, viele Wege führen nach Rom. So können wir auch auf viele Arten die Phrasen ändern.

Was muss ich denn nun tun?

Wir können die Phrasen zum Beispiel direkt im Quellcode des Templates abändern. Das ist aber auf Dauer nicht nur hässlich, nein spätestens beim nächsten Update fangen wir wieder von vorne an.

Also kommen wir zu einer weiteren Möglichkeit. Einer Möglichkeit, die uns WordPress direkt in die Hand legt: die PO-Dateien.
Wordpress nutzt das gettext l10n/i18n Framework für die Lokalisierung. Diese arbeitet mit sogenannten PO-DateienPO steht für Portable Object. In dieser Datei legt WordPress also was übersetzt werden muss. Diese PO-Dateien dienen sozusagen als Bauplan für unsere Übersetzung.

Wie kann ich PO-Dateien bearbeiten?

Wer über den PHP-Editor Notepad++ verfügt, der kann sich diese PO-Dateien ansehen, weiß aber auch, dass eine Änderungen genau NICHTS bewirkt. Denn zu jeder PO-Datei gehört eine MO-Datei. Wer nun wiederrum glaubt er müsse halt beide Dateien nacheinander ändern, ist auch hier auf dem Holzweg.

Vaclav Slavik hat sich also hingesetzt und hat einen PO-editor programmiert. Den findet ihr hier

In diesem Editor können wir nun ganz einfach die vorhandenen Sprachdateien und -phrasen abändern und wieder in unseren WordPressordner hochladen.

Und wie funktioniert der Spass?

Zur Funktion des Programmes gibt es nicht viel zu sagen. Öffnet die Sprachdatei, sucht eure änderungswerten Phrasen raus, bearbeitet diese und speichert das Ganze einfach wieder ab. Und wer hier aufgepasst hat, hat bemerkt, dass der PO-Editor sogleich eine Mo-Datei abgespeichert hat, welche sozusagen als Backup zu verstehen ist. Nun laden wir diese zwei Dateien wieder auf unseren Webspace, da wo wir die Sprachdateien rausgesfischt haben und können uns glücklich und zufrieden unseres korrekten WordPress-Template erfreuen.

PS: Wer sich über den Titel wundert. Schnappt euch einfach mal die Zeile “Hinterlasse ein Kommentar” und seht, wieviele Worpresstemplates eigentlich grammatikalisch falsch im Internet stehen.


wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mit diesen Übungen trainierst du gezielt Muskelgruppen
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
Spargelragout
wallpaper-1019588
Verena Scheitz & Thomas Schreiweis „Iss was G’Scheitz“ – Kabarettabend in Mariazell
wallpaper-1019588
beautypress Blogger Event Mai 2019 | Eventbericht
wallpaper-1019588
Tag 53 …