Worauf es wirklich ankommt im Leben!

Worauf es wirklich ankommt im Leben!

Bremen im Regen und Sturm


Ihr Lieben,


heute möchte ich Euch eine Geschichte aus Afrika erzählen:

„Die drei Streitsüchtigen“
„Ein Reicher, ein Starker und ein Kluger stritten lange,
wer von ihnen der Wertvollste sei.


Schließlich beschlossen sie, irgendjemanden zu finden,
der ihren Streit schlichten könne.


Sie machten sich auf den Weg und erblickten bald eine Hütte, lehnten ihre Speere an dieselbe und gingen hinein. Auf dem Boden der Hütte lagen viele Menschenknochen. Da begriffen die Streitsüchtigen, dass sie in die Hände eines Menschenfressers gefallen waren.

Ehe sie noch fliehen konnten, stand plötzlich der Menschenfresser vor ihnen. Eilig zog er die Tür hinter sich zu und fragte den Reichen, warum er hierhergekommen sei.
Der Reiche antwortete: “Ich weiß nicht mehr, warum ich hierhergekommen bin.”
Dann fragte er den Starken. Jener sagte: “Ich habe vergessen, warum ich nach hier kam.”

Schließlich meldete sich der Kluge zu Wort: “Zuerst sollte man doch seine Gäste fragen, wie es ihnen geht und sie bewirten, und dann erst, warum sie gekommen sind!”


Der Menschenfresser gab ihnen zu essen und zu trinken.

Dann sagte der Kluge: “In Deiner Hütte ist es so heiß. Wir wollen lieber an die frische Luft gehen, uns in den Schatten eines Baumes setzen und nachdenken, warum wir hierhergekommen sind.”
Der Menschenfresser schloss die Tür wieder auf. Alle drei überschritten die Schwelle, ergriffen ihre Speere und eilten davon. Der Kluge rief dem Menschenfresser noch zu: “Jetzt ist es uns wieder eingefallen, warum wir Dich aufgesucht haben, aber Deine Hilfe brauchen wir nun nicht mehr!”
Als sie schon weit von der Hütte des Menschenfressers entfernt waren, fragte der Kluge:
Wer von uns ist denn nun der Wertvollste?” Da schwiegen der Reiche und der Starke.

Ihr Lieben,


sollte es nach dem Tode so etwas geben wie die Ewigkeit, so wie der christliche Glaube uns das verspricht, so würde ich mich ganz besonders freuen, wenn ich in der Ewigkeit die Gelegenheit hätte, meine heißgeliebte Oma wiederzusehen.

Meine Oma war eine sehr einfache Frau und wie das in den damaligen Zeiten leider der Fall war, hat sie nur die Grundschule besucht. Zum Glück hat sich, was die Bildung der jungen Mädchen betrifft, inzwischen Einiges zum Guten verändert. Aber das ist heute nicht mein Thema.


Wie gesagt, meine Großmutter war eine einfältige Frau, wie man früher sagte.
Ich erinnere mich noch ganz genau, als wäre es gestern gewesen, wie sie mich eines Tages fragte: „Werner, wo liegt eigentlich China? Da oben bei Dänemark?

Ich hätte als Jugendlicher aufgrund ihrer Unwissenheit meine Großmutter laut auslachen können, ich hätte sie verspotten können, aber das tat ich nicht.


Diese Frage „Werner, wo liegt eigentlich China? Da oben bei Dänemark? Hat mir etwas ganz anderes gezeigt. Sie zeigte mir, wie relativ doch eigentlich all unser Wissen ist.

War ich glücklicher, lebenstüchtiger oder fröhlicher, weil ich als Gymnasiast genau wusste, wo China lag? Wurde ich aufgrund meines Wissens mehr geliebt?

Von meiner Oma habe ich vor allem eines gelernt:

Es kommt im Leben nicht unbedingt auf Wissen an,
sondern vor allem auf Lebensklugheit.


Stärke und Reichtum können nicht immer helfen, wie unsere Geschichte zeigt.

Oft kommt es auf Lebensklugheit an.

Wenn ich Sorgen und Probleme hatte, so konnte ich mich immer an meine Großmutter wenden und sie hatte immer einen guten Tipp, einen hilfreichen Rat für mich.

Was sie aber besonders auszeichnete, war ihre überströmende Liebe.
Sie hatte einen ganzen Backofen voll Liebe für andere Menschen. 

Worauf es wirklich ankommt im Leben!Zwei Mal im Jahr besuchte sie meine Familie und mich in Bremen und blieb jeweils 4 Wochen zu Besuch. Sie konnte in diesen Zeiten zwar nicht verhindern, dass ich in meiner Kindheit und Jugend geschlagen, misshandelt und gedemütigt wurde, aber sie hat mich immer getröstet, versorgte hinterher die Wunden, machte mir immer wieder Mut, weckte in mir immer wieder neue Hoffnung und sie war einer der wenigen Menschen, die mich als Kind und Jugendlichen nicht verachtete, weil ich körperlich so weit hinter meinem Alter zurück war.

Sie hat in mir die Flamme der Liebe entzündet und von ihr habe ich gelernt:


Reichtum ist etwas Schönes, aber mit Geld kannst Du keine Liebe kaufen.

Stärke ist manchmal hilfreich, aber Freude ins Herz bekommst Du dadurch nicht.
Das Glück des Lebens findest Du ins drei Dingen:
in der Liebe, in der Freude und in der Hoffnung.


Ihr Lieben,


ich wünsche Euch einen fröhlichen Nachmittag und ich hoffe, dass Ihr bei diesem Sturm sicher im Trockenen seid und ich grüße Euch herzlich aus dem sturmdurchtosten Bremen


Euer fröhlicher Werner 

Worauf es wirklich ankommt im Leben!

Quelle: Karin Heringshausen


wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Der Entzug aller Grundlagen zum Leben für Menschen in Not kann möglicherweise als RECHTLICHER NOTSTAND eingestuft werden
wallpaper-1019588
Zehn musikalische Highlights auf dem Maifeld Derby 2018 (1/2)
wallpaper-1019588
Elektro im GOP Varieté-Theater in Essen
wallpaper-1019588
SUPPENZEIT
wallpaper-1019588
Indonesien: Korantreue Mädchen demonstrieren für Vielfalt, Toleranz und Frieden
wallpaper-1019588
Dragon Ball FighterZ: Release-Zeitraum von „Cooler“ enthüllt
wallpaper-1019588
Schachmatt, AfD: dieser Koranvers widerlegt die Islamhetze der Rechtspopulisten...(ein 'Faktencheck')