Wohin mit Fobi-Wissen?

Einer meiner letzten Beiträge war von Frust geprägt und jetzt noch so einer.
Wer aber in der Diättherapie arbeitet, der wird es nachvollziehen können.
Da zur Fortbildung verpflichtet, besucht ja jede/r von uns intensive Seminare.
Und dort werde ich auf den neuesten Stand gebracht, was Ernährungsthemen angeht. Solch ein intensives Seminar habe ich gerade noch bei Freiraum-Seminare erlebt. Das Leberseminar.
Professor Richter hat uns so viel mit nach Hause gegeben, so dass es etwas länger gedauert hat, bis ich dazu gekommen bin, meine Notizen zu ordnen.
Während des Ordnens kam bei mir dann der Gedanke bzw. die Gedanken hoch:"Wie bekommst du das an den Arzt?"
Ratlosigkeit....
Gutes Beispiel auch: Histaminintoleranz.
Es gibt wenige Ärzte, aber auch Kollegen und Kolleginnen die das Symptombild ernst nehmen. Aber für mich ist es vorhanden.
Durch Gespräche mit Kolleginnen erfahre ich immer wieder, dass Ärzte uns nur als "kleine" Diätassistentin wahrnehmen, die aber nicht erkennen, dass wir durch kontinuierliche Fortbildungen in unserem Arbeitsgebiet an Wissen gelangen, das ein Arzt oft nicht bekommt. Ist ja auch meist nicht sein Thema.
Aber gemeinsam, mit dem Respekt vor der Arbeit des Gegenüber sollten wir für unsere Patienten/Klienten arbeiten und nicht nur alleine vor uns hin arbeiten.
Das ist ein großer Wunsch von mir!!!Wohin mit Fobi-Wissen?

Bildquellenangabe: S. Hofschlaeger  / pixelio.de



wallpaper-1019588
Jetzt geht's rund! Verrückt nach Waboba Fun Bällen & Osterverlosung
wallpaper-1019588
Geschlechtergerechte Verwaltungssprache in Hannover
wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Meditation für das 1. Chakra: Wurzelchakra
wallpaper-1019588
Amalfiküste – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps
wallpaper-1019588
3. ADVENT: Verlosung mit Fantasie4Kids
wallpaper-1019588
Das Wetterprojekt
wallpaper-1019588
Lebkuchentörtchen mit Zimt-Frischkäse-Creme und Cranberry-Marmelade