Wohin Du auch gehst – Dein Schatten begleitet Dich immer!

Wohin Du auch gehst – Dein Schatten begleitet Dich immer!
Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen:
„Wohin Du auch gehst – Dein Schatten begleitet Dich immer!“

Ein Mönch, der in einem Kloster lebte, hatte so große Probleme mit seinen Mitbrüdern, dass er es nicht mehr länger aushalten konnte. Er beschloss, seine Zelle zu verlassen und an einen anderen Ort zu gehen. Als er seine Sandalen anlegte, sah er nicht weit entfernt von sich einen anderen Mönch, der ebenfalls seine Sandalen anzog.
"Wer bist Du?", fragte er den Fremden. "Ich bin Dein Schatten", lautete die Antwort, "solltest Du etwa meinetwegen diesen Ort verlassen, dann sei Dir klar, wohin Du auch immer gehst, Du nimmst mich überall hin mit."

Ihr Lieben,

ich lese gerne Geschichten und sehe gerne im Fernsehen Berichte über Menschen, die ausgewandert sind. Wenn man diese Berichte sieht, dann fragt man sich, warum es den einen gelingt, in dem neuen Land erfolgreich zu werden, und warum andere scheitern.
Unsere heutige Geschichte liefert uns die Lösung: "Du nimmst Dich überall hin mit"

Du kannst im kommenden Monat nach Amerika auswandern, in der Hoffnung, dass dort alles anders, vor allem besser wird.
Doch Du wirst eine große Überraschung erleben:

Auch dort bist Du auch mit Dir zusammen.

Die Erfahrung lehrt uns, dass wir Menschen immer wieder vor die gleichen Probleme gestellt werden, bis wir sie gelöst haben.
Und diese Lösung kommt nicht von außen, sondern beginnt stets in uns selbst.

Viele Menschen warten darauf, dass die Welt und die Menschen sich ändern, damit sie endlich glücklich und zufrieden leben können. Oder sie verschieben ihre Entspannung und Lebensfreude auf den Urlaub, die Feiertage, die Rente...
Doch das sehnlich Erwartete wird niemals
 eintreten. Nichts ändert sich, es sei denn, ich ändere mich - meine Gedanken, Gefühle, Gewohnheiten, Handlungen.
Mit dieser Erkenntnis beginnt die große Freiheit, denn ich kann mich unabhängig von den äußeren Umständen machen und selbst dafür sorgen, dass mein Leben so verläuft, wie ich es gerne haben möchte.

Der erste Schritt ist immer, Ordnung in die eigenen Gedanken zu bringen.

Und läuft nicht alles so, wie ich es gerne hätte, dann habe ich immer noch die Möglichkeit, aus den Gegebenheiten das Beste zu machen und den Vorteil zu erkennen.

Ich wünsche Euch heute einen fröhlichen Tag und grüße Euch herzlich und mit viel Zuversicht aus Bremen

Euer hoffnungsvoller Werner

Wohin Du auch gehst – Dein Schatten begleitet Dich immer!

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
Spanische Armee bringt Neugeborenes von Mallorca nach Madrid
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" [USA, GB 2017]
wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Wochenbeginn und ein Abendhimmel
wallpaper-1019588
Kräuterbutter-Swirrl
wallpaper-1019588
Schweizer Brot: So duftet und schmeckt die Kindheit!
wallpaper-1019588
Das gemeinsame Feuer