Wohin beim ersten Date?

Flirt- und Datingtipps für Männer Beim ersten Date stellt sich immer die Frage: Was macht man beim ersten Date? Die beste Antwort: Man macht etwas gemeinsam, was Spaß macht und weder sie noch ihn zwingt, irgendwo in künstlicher Atmosphäre Konversation machen zu müssen. Beim ersten Date wollen sich schließlich zwei Menschen kennenlernen, wobei das Frage-und-Antwort-Spiel im Café oder einem Restaurant meist nur zu Frustration führt: Das große Schweigen und krampfhafte Versuche, noch irgendwie Konversation zu machen, sind da eher die Regel als die Ausnahme.

Wohin also beim ersten Date?  Hier ein paar Beispiele:

  1. Sport: Minigolf, Golf, Klettern – alle Sportarten, bei denen man nicht zu sehr ins Schwitzen gerät, etwas gemeinsam macht, andere Leute um sich hat. Joggen und Schwimmen beispielsweise bieten hier zu viele Momente, bei denen man sich zu sehr von einer peinlichen Seite (verschwitzt, außer Atem, zu viel nackte Haut etc.) zeigen muss.
  2. Einkaufen: Ganz toll sind Spielzeugläden, IKEA, Heimwerkermärkte oder einfach nur ein großer Supermarkt. Dazu muss man nur eine gute Gelegenheit (er)finden und sie mitnehmen. Hier bieten sich unendliche Möglichkeiten herumzuspielen, Spaß zu haben und sich besser kennenzulernen (Geschmack, Einstellung zum Leben etc.)
  3. Feste und Events: Oktoberfest (oder ähnliches in der Heimatstadt), Galerien, Weinprobe, Neueröffnungen, Ausstellungen – überall kann man zusammen etwas Neues entdecken, Spaß haben, etwas essen. Das ist besonders gut, weil man hier verschiedene Sinne anspricht – Geruch, Geschmack, Sehen und Hören.
  4. Museen: So langweilig sich das anhört – dort kann man unglaublich viel Unfug machen. Mein Lieblingsmuseum ist in einer alten Burg in Deutschland – dort gibt es viele alte Gemälde, in denen Jesus aussieht, als würde er die anderen Leute in den Gemälden schlagen. Man kann also aus der langweiligsten Sache etwas Lustiges machen. Außerdem gibt es in jedem Museum ein kleines Café, wo man Pause machen kann, um dann etwas anderes gemeinsam zu „planen“ – natürlich wissen wir schon genau, was wir als nächstes machen werden.
  5. Märkte: Auf Flohmärkten und Wochenmärkten kann man sich stundenlang aufhalten und Spaß haben – und sich besser kennenlernen.

Was haben all diese Orte gemeinsam? Wir sind aktiv und machen etwas gemeinsam! Wir entdecken Neues und haben Spaß – und sind dabei völlig locker, natürlich und entspannt. Das schafft eine ganz angenehme Atmosphäre und man ist zu nichts gezwungen – „komische“ Situationen entstehen also schon von allein nicht mehr.

Idealerweise hat man eine ganze Reihe solcher Orte/Aktivitäten geplant und kann während des Dates entscheiden, was man am gleichen Tag als nächstes macht und hat genügend Dinge, die man für das nächste Treffen vorschlagen kann. Man sieht also nicht nur beim ersten Date interessant aus, sondern hat scheinbar ein interessantes Leben an dem Frauen gerne teilhaben wollen.

 


wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Apfelstrudel mit Rotweinzwetschgen & Vanilleschmand
wallpaper-1019588
Der Einsiedler Botta
wallpaper-1019588
Rursee Marathon – Ultra
wallpaper-1019588
{unterwegs} in Wien: Stadtwanderweg 8 – Sophienalpe