Wo wohnt mein Glück?

Wo wohnt mein Glück?

Quelle: Helmut Mühlbacher

Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch eine Geschichte von Aljoscha Gottheis erzählen:
„Auf der Suche nach dem Glück“
„Ein junger Mann, der sich in seinem Leben nach Glück, nach Freude, nach Liebe und Hoffnung sehnte, hörte eines Tages von einer Stadt, in der das Glück, die Freude, die Liebe und die Hoffnung zu finden sein.Und das Gehörte fiel wie ein wundersames Samenkorn tief in sein Herz.

Wo wohnt mein Glück?

www.unserekirche.de

Und aus diesem Samenkorn erwuchs der Baum der Sehnsucht, der Sehnsucht nach dem Glück, der Freude, der Liebe und der Hoffnung. Wo wohnt mein Glück?
Eines Tages war die Sehnsucht in dem jungen Mann so stark geworden, dass er den Beschluss fasste, diese geheimnisvolle Stadt zu suchen. So schnürte er sein Bündel mit dem Wichtigsten, was er brauchte und brach bei Sonnenaufgang auf. 

Wo wohnt mein Glück?

Quelle: Helmut Mühlbacher

Er wanderte den ganzen Tag ohne Pause und als die Sonne unterging, kam er an einen kleinen See. Er entschloss sich, hier sein Nachtlager aufzuschlagen. Und um nicht die Richtung zur Stadt des Glückes, der Freude, der Liebe und der Hoffnung zu verlieren, stellte er seine Schuhe genauso hin, dass die Spitzen seiner Schuhe in die Richtung der ersehnten Stadt zeigten.
Somit konnte er jetzt ruhig schlafen, denn er wusste ja,
die Schuhe würden ihm am nächsten Morgen die richtige Richtung weisen.
Die Aktivitäten des jungen Mannes wurden aber von einem nahe liegenden Hügel von einem lustigen Gesellen beobachtet, den wir etwa mit Till Eulenspiegel vergleichen können. Dieser lustige Geselle erfasste den Sinn dessen, was es mit den Schuhen auf sich hatte.

Wo wohnt mein Glück?

www.welt.de

In der Nacht schlich er sich heimlich zum Lager des jungen Mannes und stellte mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht die Schuhe in die Gegenrichtung auf und machte sich davon.
Nach einem tiefen und erquickenden Schlag erwachte der junge Mann am nächsten Morgen und erblickte seine Schuhe, die ihm den Weg wiesen. Voller Tatendrang und voller tiefer Sehnsucht nach dem Glück, der Freude, der Liebe und der Hoffnung machte er sich sogleich auf den Weg zu der begehrten Stadt. 
Er wanderte wieder den ganzen Tag. Als nun die Dämmerung hereinbrach, sah er in der Ferne eine große Stadt liegen. Sein Herz tanzte vor Freude, denn er war sich gewiss, dass der die Stadt des Glücks, der Freude, der Liebe und der Hoffnung gefunden hatte.
Am Abend, es war inzwischen stockdunkel geworden, erreichte er freudig die Stadttore und ging weiter in die Stadt hinein. Als er das Stadtzentrum erreicht hatte, da fiel es ihm wie Schuppen von den Augen und erkannte plötzlich, dass er zu Hause angekommen war.“

Wo wohnt mein Glück?

Quelle: Helmut Mühlbacher

Ihr Lieben,
unser großer Dichter Johann Wolfgang Goethe hat es in einem wundervollen kurzen Satz einmal so ausgedrückt:
„Warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah!“

Wo wohnt mein Glück?

www.wikipedia.org

Wie sehr könnte vielen Menschen geholfen werden,
wenn sie das große Geheimnis entdecken und begreifen würden:

Das Glück ist nicht im Lande Nirgendwo zu finden.
Die Freude ist nicht hinter einem hohen Berg verborgen.
Die Liebe ist nicht nur das Thema von rührseligen Filmen im Fernsehen.
Die Hoffnung ist keine Pflanze, die nur in einem fernen Lande blüht.

Das Glück, die Freude, die Liebe und die Hoffnung sind drei wundervolle Wesen,
die Dein, mein, unser, euer Leben bereichern wollen. Diese vier wundervollen Wesen möchten, dass wir ein  erfülltes, ein glückliches, ein zuversichtliches und ein fröhliches Leben führen können.

Aber warum finden so viele Menschen das Glück, die Freude, die Liebe oder die Hoffnung nicht?Das hat einen einfachen Grund.
Gerade jetzt im Sommer blüht in meinem Garten der blaue Sommerflieder und ganze Scharen von bunten Schmetterlingen lassen sich auf ihm nieder.Wo wohnt mein Glück?

Ich möchte jetzt eine Frage stellen, die manche von Euch vielleicht sehr töricht finden werden, die aber sehr deutlich macht, was ich genau meine: „Warum lässt sich eigentlich kein Schmetterling auf einer Amsel oder einem Spatz nieder?“Nicht, weil er befürchten müsste, von diesen gefressen zu werden – Amseln und Spatzen fressen keine Schmetterlinge – sondern weil sie ihm, humorvoll ausgedrückt, viel zu hektisch sind, sie fliegen fast ständig hin und her und picken ebenso eifrig in der Erde nach Essbarem.Tatsache ist, dass trotz des Nektars des Sommerflieders sich kein einziger Schmetterling auf ihm niederlassen würde, wenn er sich so hektisch bewegen würde wie eine Amsel oder ein Spatz.
Die Voraussetzung, um dem Glück, der Freude, der Liebe und der Hoffnung zu begegnen, ist, dass wir zur Ruhe kommen. Um zur Ruhe zu kommen, brauchen wir einen Platz, an dem wir uns wohlfühlen, der es uns gestattet, zu entspannen, zu verschnaufen, wir selbst zu sein, ohne anderen beweisen zu müssen, wie toll und leistungsfähig wir sind.
So wie der Sommerflieder seinen Platz in meinem Garten gefunden hat, so ist der Platz, an dem wir dem Glück, der Freude, der Liebe und der Hoffnung begegnen können, unser Zuhause.

Wo wohnt mein Glück?

www.interluxe.de

Zuhause – das ist der Ort, wo Dir gerne eine Tür geöffnet wird.

Zuhause – das ist der Ort, wo Du Dich sicher fühlst.
Zuhause – das ist der Ort, wo Du Dich wohlfühlst.
Zuhause – das ist der Ort, wo Du geliebt wirst.
Zuhause – das ist der Ort, wo Du auftanken kannst.
Zuhause – das ist der Ort, wo man Dir vertraut.
Zuhause – das ist der Ort, wo Du Dir Zeit für Dich nehmen kannst.
Zuhause – das ist der Ort, wo man zu Dir sagt: „Du bist willkommen!“
Zuhause – das ist der Ort, wo man zu Dir sagt: „Ich habe Dich lieb!“
Zuhause – das ist der Ort, wo Du merkst: „Ich bedeute anderen Menschen etwas!“
Zuhause – das ist der Ort, wo Du keine Maske tragen musst und sein darfst, wie Du wirklich bist.
Zuhause – das ist der Ort, wo Du Dir selbst ganz nahe kommst.
Zuhause – das ist der Ort, an den Du immer wieder zurückkehren kannst.
Ein solches Zuhause, das nicht immer das eigene Zuhause sein muss,
wünsche ich Dir, uns, Euch allen von ganzem Herzen.

Wo wohnt mein Glück?

Quelle: Helmut Mühlbacher


Ihr Lieben,
zuhause ist, wo Du Dich wohlfühlst – diese Gefühl wünsche ich einem jeden von Euch und ich wünsche Euch, dass Euch die vier wundervollen Wesen, das Glück, die Freude, die Liebe und die Hoffnung besuchen mögen und ich grüße Euch herzlich aus Bremen
Euer fröhlicher Werner

Wo wohnt mein Glück?

Quelle: Jürgen Tesch



wallpaper-1019588
(Ziemlich) Beste Freunde
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Viel Action mit den BRIO Smart Tech Neuheiten des Jahres + Verlosung!
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Rezension: Königsfall - Die Geisel
wallpaper-1019588
20 Tipps für Zero Waste auf dem Festival
wallpaper-1019588
Patriotismus – ein Synonym aus der Schmuddelecke?
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [24|19]