Wo ist der deutsche Held?

Bild von Hans Kolpak Verfasst von Hans Kolpak am 16. Februar 2014 - 11:38

Perspektive

"Ungewöhnliche Helden" werden für das deutsche Kinopublikum aus Hollywood importiert, weil deutsches Heldentum im Schatten des Anrüchigen vor sich hindämmert, nur als verklärtes Märchen in hellem Glanz erstrahlen darf oder in einer Krise aus der Mottenkiste geholt wird. Selbst die mächtigste Frau präsentiert sich als Schlaftablette statt als Superweib mit Charisma.

Vom Tiefschlaf in die Schockstarre

Wo läuft unsere Krise denn? Wo läuft sie denn hin? Ein Volk ohne Werte braucht keine Helden mehr. Pathos ist verpönt. Die Götter schlafen tief und fest. Danach kommt die Schockstarre.

Es ist ein Hohn, dass nur der ein deutscher Held sein darf, der gegen Deutschland rebelliert hat, es verlassen hat oder gleich woanders gelebt hat. Deutschland schafft sich ab.

Sobald ein deutscher Held aufsteht, wird er von aufgeregten Philosophen aus der Frankfurter Schule verwaltet, die erst einmal nach der Lizenz für Heldentum fragen und dann in ihrer Heldenphobie schnell nach Watte greifen und den Helden gründlich und ordentlich einpacken.

Wo ist der Held?

Es ist wie mit der Macht. Man nimmt sie sich, dann hat man sie. Wo ist "Der Regenmacher" von 1956, der auch in 2014 wie einst Burt Lancaster und Katharine Hepburn für einen Oscar nominiert wird? Aber gescheiterte Idealisten sind keine Helden. Auch sind deutsche Schauspieler keine Helden, sie verkörpern welche - hoffentlich bald.

Share: Facebook Twitter Myspace MSN Live Yahoo LinkedIn Google Plus

wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit