Wirkstoff erklärt: Bakuchiol

Bakuchiol regt wie Retinol die Kollagenproduktion im Körper an. Das belegt unter anderem eine wissenschaftliche Studie, die im Journal of Cosmetic Science publiziert wurde. Kollagen ist ein wichtiges Protein, welches dem Bindegewebe Spannkraft, Elastizität und Festigkeit verleiht. Die körpereigenen Kollagen-Vorräte werden mit zunehmendem Alter langsam abgebaut, die Haut ermüdet und feine Linien kommen zum Vorschein. Bakuchiol hemmt diesen Prozess und hilft, das Aufbau-Protein in der Haut zu speichern.

Zudem hat Bakuchiol starke antioxidative Eigenschaften. Der pflanzliche Wirkstoff bekämpft freie Radikale die unsere Zellen schädigen und den Alterungsprozess der Haut beschleunigen. Die Antioxidantien wirken als Radikalfänger und machen die aggressiven Verbindungen unschädlich. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt Bakuchiol als ein wirksames Anti-Aging-Schutzschild und verbessert das Hautbild.

Bakuchiol ist sanft, beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften können auch im Kampf gegen Unreinheiten, Akne und Pickel helfen. Im Gegensatz zu Retinol führt es nicht zu Hautbrennen, Irritationen oder Rötungen und ist deshalb auch für empfindliche Haut geeignet. Bakuchiol kann auch in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit verwendet werden.

Der Pflanzenextrakt kann auch zur Behandlung von lichtbedingten Hautverfärbungen eingesetzt werden. Die Hautton ausgleichende Wirkung von Bakuchiol lässt das Hautbild ebenmäßiger erscheinen und Pigmentflecken können bei regelmäßiger Anwendung reduziert werden.


wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [4]
wallpaper-1019588
Blackberry feiert Comeback mit neuen Tastatur-Smartphone
wallpaper-1019588
Kefir für Hunde?
wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [11]