Wirklichkeit ist nicht zu fassen.

Was ist Wirklichkeit? Können Worte die Wirklichkeit ausdrücken? Oder sind sie nur ein Hinweis?

Dazu ein Beispiel:

Die Wirklichkeit kannst du mit Worten vollkommen frei ausdrücken. Doch Worte selbst sind nicht die Wirklichkeit.

Wenn die Wirklichkeit in den Worten selbst stecken würde, müsstest du dir die Zunge verbrennen, wenn du FEUER sagst. Und immer, wenn du von Wein sprächest, müssest du betrunken werden, aber in Wirklichkeit ist es nicht so einfach.

Wenn die Tatsache vorliegt, sind Worte überflüssig. Worte ohne Realität sind leere Theorie. Wenn wir den Inhalt haben, sind wir frei von Worten.

Was ohne Realität ist, taugt nichts, egal, wie wir es nennen. Gleich wie wir sie wenden, mit Theorie kommen wir nicht weiter. Worte sind nicht mehr als Worte.

Die Wirklichkeit macht ihrem Namen alle Ehre. Sie wirkt einfach!


wallpaper-1019588
Bunt, bunter, Babauba / Gewinnspiel folgt…
wallpaper-1019588
Klingt gut
wallpaper-1019588
Prinzipale Normenkontrolle vs Inzidente Normenkontrolle
wallpaper-1019588
Die Tradition stetiger Erneuerung in der SPD seit 2002
wallpaper-1019588
Wenn der Krieg im Kopf endet
wallpaper-1019588
SPD kritisiert Abschiebungen von integrierten Flüchtlingen, nur keiner erfüllt die Integrationsmerkmale Eigenversorgung, Anpassungsfähigkeit, Lernfähigkeit, Fleiß und Nützlichkeit
wallpaper-1019588
PODCAST: Zweite Folge der “Popmillionäre” ist online
wallpaper-1019588
Temple Natura