WIR ZWITSCHERN UNS GLÜCKLICH & ZUFRIEDEN! Wie uns ‚Die AMSEL‘ einen bezaubernden Abend bescherte & Himbeer-Tiramisu mit Kürbiskernen

DSC_0834-2 DSC_0863

Wir fliegen davon vor Freude, Genuss und Leichtigkeit!

Ich darf euch heute wieder einen ganz besonderen Kulinarikschatz in Graz vorstellen. Ein kleines aber sowas von feines Lokal, welches ich schon ganz fest in mein Herz geschlossen habe.

‚Die Amsel‘

Brasserie & Bar

Für euch bin ich ja immer wieder auf der Suche nach besonderen und vor allem mit Liebe ins Detail geführten Örtchen, wo man die Gabel gar nicht mehr aus den Händen geben möchte und sich einfach nur wohl und gut aufgehoben fühlt. Die Amsel ist so ein Plätzchen für mich.

DSC_0856

DSC_0847 DSC_0839-2

Die liebe Babsi hat ihren Traum verwirklicht und macht mir ihrer „Amsel“ in Graz viele Menschen glücklich und zufrieden (besonders mich und meine Freunde).

Vor einigen Wochen durfte ich meinen 25. Burzltag in der Amsel feiern. Ich habe lange überlegt (ok eigentlich war’s eine schnelle Entscheidung), wo ich am Abend mit meinen Freunden schmausen möchte. Die Amsel ist mir gleich in mein Köpfchen geschossen und die Vorfreude auf einen schönen Geburtstagsabend stieg und stieg.

In der Brasserie „Die Amsel“ werden regionale – steirische Grundprodukte modern und gesund zubereitet. Eine saisonale, frische Küche, in der die hiesigen Zutaten auf eine kleine Weltreise gehen.  Besonders wichtig ist die Qualität der Produkte und auf Nachhaltigkeit wird geachtet. Diese Philosophie der Gastronomie liegt auch mir am Herzen und deshalb mag ich die Amsel so gerne. Eine kleine und ständig wechselnde Speisekarte lässt mein Kulinarikherz höher schlagen. Auch bei wenig, aber mit Sorgfalt ausgewählten Gerichten fällt die Entscheidung gar nicht so einfach. Der kleine französische Touch und die verspielte Einrichtung und Gestaltung des Lokals verzaubert. Insgeheim haben wir ja gehofft, den Abend im Gastegarten unter den Bäumen mit leuchtenden Lampions zu verbringen. Das liebe Wetter hat leider nicht so ganz (oder eher gar nicht) mitgespielt, so hat die liebe Babsi mit ihrem Team einen wundervollen Tisch für uns im Trockenen vorbereitet und wir fühlten uns bestens umsorgt.

DSC_0849-2

DSC_0881 DSC_0919 DSC_0858-2

So jetzt zeig ich euch noch schnell, was wir Feines serviert bekommen haben. Als Vorspeise gabs für mich eine köstliche Tarte mit einem Salat. Meine zwei lieben Freunden löffelten genüssliche eine Spargelcremesuppe.

Dann kam die Hauptspeise. Sosoo gut, sag ich euch. Ausseerland Saibling knsuprig gebraten – mit cremiger Polenta – Spinat und Rhabarbersauce. Diese Kombination war für uns neu und super lecker.

Als Dessert gönnten wir uns dann noch gemeinsam ein Stückchen Topfentarte (für mich mit Kerzchen serviert) + selbstgemachtem Vanilleeis und eine Schoko-Eierlikör-Schnitte – alles mit Liebe hausgemacht und das schmeckte man.

DSC_0884-3 DSC_0906-2 DSC_0929-2 Ich konnte natürlich nicht anders und habe um ein kleines, süßes Lieblingsrezept gebeten, welches ich dann hochmotiviert zuhause nachgezaubert habe. Liebes ‚Amsel‘ Team vielen herzlichen Dank! DSC_0383 DSC_0403 Hier die Rezeptidee aus der Brasserie ‚die Amsel‘ (ein paar Kleinigkeiten von mir abgewandelt) Himbeer-Tiramisu mit Kürbiskernen   Zutaten: (für ca. 4 Portionen)
  • 200 g frische Himbeeren
  • 50 g Feinkristallzucker
  • 10-12 Biskotten
  • 1 Tasse Espresso, kalt
  • 2 EL Amaretto
  • 3 Eier
  • 250 g Mascarpone
  • 60 g Kürbiskerne (natur/grob gehackt)
  • 4 Schokoladenkekse
 Zubereitung:
  1. Die Himbeeren (ein paar für die Deko aufsparen) zusammen mit 20 g Zucker in eine Schüssel geben und leicht zerdrücken.
  2. Die Biskotten in kleine Stücke brechen und in die Gläser verteilen. Mit etwas Amaretto+Espresso beträufeln, andrücken und mit den zerdrückten Himbeeren bedecken.
  3. Für die Mascarponecreme die Eier trennen. Die Eigelbe mit 30 g Zucker cremig schlagen, dann die Mascarpone einrühren. Kräftig rühren damit sich keine Klümpchen bilden. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Creme unterheben.
  4. Zum Fertigstellen die Creme auf die Himbeerschicht geben und mindestens 2 Stunden kühl stellen.
  5. Vor dem Servieren die Schokokese grob zerkleinern und mit den Kürbiskernen vermischen, Tiramsiu damit bestreuen und mit den Himbeeren garnieren.
DSC_0357 DSC_0426-2  DSC_0544-2

Der Abend war perfekt. Das Essen. Die Getränke. Die Atmosphäre.

Bei jedem Besuch spürt und schmeckt man die Leidenschaft und Hingabe, mit der dieses Lokal geführt wird. Ich hoffe wir zwitschern noch alle lange und genusserfüllt weiter…

IMG_20180523_221840-2 IMG_20180523_221728 IMG_20180523_221544-2

Einen ganz besonderen Herzensmenschen hätte ich jedoch am allerliebsten an meiner Seite gehabt und mein Essen mit ihm geteilt. Mit Liebe und Zuversicht habe ich meine Kerze auf meiner Topfentarte ausgepustet und mir ganz fest etwas gewunschen. Nun ein paar Wochen später…Ich glaube mein größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen und ich könnte momentan nicht glücklicher sein.

Na da werde ich mir meinen Lieblingsmenschen gleich schnappen und die Woche in die Amsel entführen. Das Wetter soll ja angeblich Besserung versprechen und die Hoffnung auf einen gemütlichen Abend im Gastgarten unter meinen mit Lampions beschmückten Bäumen lebt noch… Oh und ich habe gerade noch gelesen es gibt  „Saint Honoré“ Törtchen. Was machen wir morgen am Abend???

DSC_0842

DSC_0827 DSC_0926 DSC_0875

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Lokal ‚Die Amsel‘ entstanden. Danke für die Einladung!


wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Tablet Xiaomi Pad 5 vorgestellt
wallpaper-1019588
Nadelgrat: Auf Spitzen und Türmen über vier 4.000er
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Buchige Fanartikel?