Wir werden von Schildbürgern regiert

Nein, dies ist keine neue Schildbürgergeschichte, dies ist die nackte Wahrheit.
Kurz zur Begriffsbestimmung:
Die Bürger Schildas waren gemeinhin als äußerst klug bekannt, weswegen sie begehrte Ratgeber der Könige und Kaiser dieser Welt waren. Da die Stadt auf diese Weise langsam aber sicher entvölkert wurde, verlegte man sich auf eine List:
Die Schildbürger begannen sich dumm zu stellen, so dumm sogar, dass sie begannen, jede Aussage, auch Metaphern, wörtlich zu interpretieren. Dies war so erfolgreich, dass sie mit der Zeit in ihrer Dummheit verblieben und dafür genauso bekannt wurden wie ehedem für ihre Klugheit.

Am bekanntesten ist wohl diese Story:
Die Schildbürger bauen ein Rathaus: Als die Schildbürger ein neues, pompöses Rathaus bauen, vergisst der Architekt die Einplanung von Fenstern und das Rathaus ist innen stockfinster. Daraufhin versuchen die Schildbürger, mit Eimern das Sonnenlicht einzufangen und ins Innere zu tragen, was allerdings fehlschlägt.

Überall im Blätterwald kann man von "Aufschwung", "deutsches Wunder", ja sogar von "Vollbeschäftigung" lesen.
Der IFO-Geschäftsklimaindex und der GFK-Konsumklimaindes klettern und klettern und klettern. Doch was ist dran an diesen Indizes? Nichts. Nicht mal heiße Luft.
Alles erlogen. "Der Markt ist Psychologie", heißt es. "Positive Impulse setzen". Wirtschaftsesoteriker, sorry, Wirtschaftsexperten malen ein Bild, welches man in der Realität vergeblich sucht. Jeden Tag neue Jubelmeldungen. Das muss der Michel nur noch glauben. Und der Michel glaubt schon eine ganze Menge. Da passt noch was rein. Nach dem wirtschaftslobgesülze packt man noch ein bischen Terrorangst oben drauf.
Zwischendrin werden Rettungsschirme aufgespannt und Rettungspakete geschnürrt. Ganz wichtige Schirme und Pakete, sonst geht der Euro unter, die EU unter, Merkel und ihr Gruselkabinett unter. Wäre deren Untergang wirklich so schlimm, oder wäre es eine Erlösung? Sind nicht die, die gerettet werden, das Problem? Käme jemand allen Ernstes auf die Idee, Unkraut anzupflanzen bzw. zu giessen?
Die Exportabhängigkeit Deutschlands bezahlt der deutsche Steuerzahler. Wie absurd ist es, das z.B. eine Maschine die. nach Griechenland exportiert wird, von den Bürgern die diese Maschine gebaut haben, bezahlt wird? (nicht nur von denen)
Vor einigen Tagen hatte ich mal wieder mit einem Freund telefoniert, der seit vielen Jahren in Brasilien eine neue Heimat gefunden hat. Er fragte mich, wie ich das hier aushalte. Nun, das frage ich mich auch immer wieder. Die Antwort ist einfach. Gegenhalten.
Da ich mit dieser Haltung nicht alleine bin, mach ich weiter.
Um auf den Titel meines Beitrags zurück zu kommen. Wir können es uns nicht leisten, von Schildbürgern regiert zu werden. Was aus den stinkenden Gremiensümpfen der Parteien nach oben gespült wird, darf nicht Narrenfreiheit bekommen und das Wohl von 82 Millionen Menschen in diesem Land bestimmen.
Oder würden Sie dem Vorstand eines Hasenzüchtervereins ihr Vertrauen schenken? Wohl kaum.
Die Lage ist ernst. Das wissen auch die Schildbürger in Berlin. Deswegen wird über den Bundeswehreinsatz in unserem Land nachgedacht. Deswegen soll die Pressefreiheit (weiter) eingeschränkt werden. Wir sind nicht weit davon entfernt, bis China Deutschland wegen mangelnder Beachtung der Menschenrechte anprangert.
Zum Schluß möchte ich den Schildbürgern noch einiges mitgeben. Ihr könnt so viel Drohnen in die Luft schicken, Bundeswehrsoldaten gegen Demonstranten einsetzen, Kontaktdaten speichern bis die Platte raucht. Es wird euch nichts nützen. Macht euch mit der Geschichte vertraut. Was ihr versucht, haben schon andere versucht. Sie sind alle gescheitert. Auch ihr werdet scheitern. Doch dieses Scheitern wird ein anderes sein, weil diese "Strukturen" nachweisbar versagt haben. Da hilt auch kein von und zu Guttenberg.
"Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"
Zum Abschluss dieses Beitrages möchte ich folgendes Zitat bringen. Ein Zitat, welches beim erstenmal lesen noch nichts bewirkt, aber beim zweitenmal.
Ein Staat, der sich im Bereich der Sozialen Sicherheit zu nicht mehr verpflichtet sieht, als den unbedingt lebensnotwendigen Bedarf zu decken, ein Staat, der - von kleinlich rmittelten
Freigrenzen abgesehen - erbarmungslos erst den Verzehr allen vorhandenen Vermögens verlangt, und nachdem dies geschehen ist, darauf besteht, dass jedem - ohne Ansehen der Person - jede angebotene Arbeitsgelegenheit zumutbar sei, bevor er sich zu dieser Mindestleistung verpflichtet sieht, ein solcher Staat verhöhnt Millionen von Menschen am unteren Ende der sozialen Leiter und die steuerzahlende Mehrheit seiner Bürger, wenn er zugleich glaubt, die Sicherheit von jedermanns Bankeinlagen in jeder Höhe garantieren zu müssen.

EWK

wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Eclipse Plugin StartExplorer 1.7.0 läuft auch in Eclipse Oxygen 3a (4.7.3a)
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Hotel-Review: 105 – A Townhouse Hotel Reykjavík
wallpaper-1019588
Red Faction: Guerilla Re-Mars-ter startet am 2. Juli für Nintendo Switch
wallpaper-1019588
Golfregel 14 – Markieren, Aufnehmen, Reinigen
wallpaper-1019588
BYL: Gutfried Geflügelfleischwurst in Scheiben