Wilhelm Schürmann: Wegweiser zum Glück

Ausstellung der SK Stiftung Kultur: Wilhelm Schürmann. Wegweiser zum Glück. Bilder einer Straße, 1979-1981 (Do it yourself Dortmund 1979-81 © Wilhelm Schürmann)Der Fotograf Wilhelm Schürmann hat zwischen 1979 und 1981 die Straße, in der er aufgewachsen ist, dokumentiert. Seine Bildreihe der Steinhammerstraße im Dortmunder Stadtteil Marten zeigt prototypisch den Zeitabschnitt starker Veränderungen im Ruhrgebiet und verbindet diese Beobachtungen mit Facetten seiner eigenen Herkunft. Gezeigt werden die Aufnahmen ab 30. März in der Photographischen Sammlung in Köln.

Ausstellungsbeschreibung

Zwischen 1979 und 1981 entstand die eindrucksvolle Bildreihe über die Steinhammerstraße im Stadtteil Dortmund-Marten, die als prototypisch für einen Zeitabschnitt der Veränderung im Ruhrgebiet betrachtet werden kann. Mit rund 150 Exponaten wird dieses Konvolut erstmals in aller Ausführlichkeit in einer Ausstellung gezeigt. Der Photograph Wilhelm Schürmann (* 1946), der in der Steinhammerstraße aufgewachsen war, schaut in seinen Bildern nicht nur auf die vielen Facetten seiner eigenen Herkunft, sondern liefert Eindrücke eines deutschen Kosmos, einer kleinen Welt voller sprechender Details. Zum Sinnbild der Suche nach neuen Perspektiven wird ein Photo, das zugleich den Ausstellungtitel versinnbildlicht: Aus einer Hosentasche eines Mannes lugt die Broschüre einer Lotto-Annahmestelle mit dem Werbeslogan ‚Wegweiser zum Glück’ – nur einer der vielen von Wilhelm Schürmann fabelhaft beobachteten Lebensmomente.

Quelle: SK Stiftung Kultur

Zeitgleich ist in den Räumen der Photographischen Sammlung im Kölner Mediapark die Ausstellung “Medebach 2009-2011″ mit Fotografien von Petra Wittmar zu sehen.

Wann und wo

Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur
Im Mediapark 7
50670 Köln

Ausstellungslaufzeit: 30. März bis 12. August 2012