Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2

Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2


Nachdem wir die ersten 2 Tage in Kiel und Eckernförde verbracht haben, ging es am Freitagnachmittag für uns nach Hamburg. Ich liebe diese Stadt. Wie oft ich schon dort war weiß ich gar nicht mehr so genau - das letzte Mal allerdings vergangenen Juni zu einem Bloggerevent. Untergekommen sind wir im Appartmenthaus direkt am Uniklinikum Eppendorf. Mit dem Auto vollkommen okay, aber wenn man auf den Nahverkehr angewiesen ist etwas schwierig. Meine beiden Reisebegleiter waren am ersten Abend so erschöpft, dass sie kurzerhand einfach auf dem Bett einschliefen. Ich machte mich also allein auf und erkundete ein bisschen Hamburg-Eppendorf bis ich einen wundervoller Park fand durch den ein Teil der Alster floß. Gemeinsam mit meiner neu gekauften Jolie (oder war es die Glamour?) machte ich es mir auf einem Steg gemütlich, las, beobachtete Tretbootfahrer und Spaziergänger. Abends wollte wir eigentlich direkt zur Reeperbahn fahren und danach noch zum Hafen, aber die anhand der Tatsache das doch Hamburger Dom war (ich hab ständig felsenfest behauptet, es wäre ja schon läääääängst vorbei!), änderten wir unsere Meinug und schlenderten gemütlich über die Kirmes. Ich mag Kirmes sehr gerne. Ich geh zwar auf nix - aber mir gefallen die Lichter, das (überteuerte) Essen und die in Dauerschleife-laufende Schlagermusik (naja nicht ganz, aber mir fehlte was in meiner Aufzählung hier).

Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2

Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2 Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2
Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2 Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2
Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2 Die nächsten Tage verbrachten wir mit Sightseeing auf eigene Faust, Notfall-Shopping weil ich in meinen Schuhen einfach nicht mehr laufen konnte und dringend Neue brauchte. Man achte: Ich hatte Chucks an! Fragt mich nicht, wie mir das passieren konnte. Mit geschundenen Füßen schleppte ich mir irgendwann erstmal zu unserer Bleibe. Der Plan für Abends war diesmal wirklich Reeperbahn, meine liebe Nino, hatte uns das Café Mey empfohlen. Ich hatte natürlich vergessen zu googlen, wo das sein sollte und wir stießen im Endeffekt nur durch Zufall darauf, als wir in einer Seitenstraße nach etwas Essbarem suchten, dass nicht von BK, MCD oder KFC stammte. Der letzte Tag in Hamburg wurde mit einem gemütlich Frühstück begonnen, nachdem wir zum ersten Mal seit Tagen ausgeschlafen hatten. Danach stellte sich uns die Frage was wir denn noch machen könnte und ich zwang die Jungs gemeinsam mit mir auf den Mädchenflohmarkt zu tigern. Dort traf ich auch meine Lieben Joleena und Vicky wieder, sowie zum ersten Mal Sam. Wir verabschiedeten uns dann doch relativ schnell von Hamburg um zu unserer letzten Station aufzubrechen. Eine kurze Übernachtung in Hannover und fast zwei volle Tage mein Herzblatt wieder in die Arme schließen. Es wäre zwei fast volle Tage gewesen, wäre uns der Stau nicht dazwischen gekommen. Schade, aber so kamen wir mit ein paar Stündchen Verspätung in Hannover an. Nachdem wir uns in Ninos WG breit gemacht hatten (Danke an Alice, die uns ihr Zimmer auch noch zur Verfügung gestellt hat!), ging es direkt mal zum Restaurant um die Ecke und wir bekamen eine kleine Stadtführung durch Ninos Hood. Mit ein paar Gläsern Hugo, Spannerei bei den neuen Nachbarn und ein paar 1000 Runden Mau Mau ließen wir den Abend ausklingen.

Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2 Wiedersehen macht Freude...Roadtrip-Diary pt.2
Der letzte Tag unseres Roadtrips startete wieder mit einen riesem Frühstück, die Jungs durften ausschlafen, Nino und ich bereiteten alles vor. Danach ging es in die Stadt, kurzer Abstecher zu Primark, Kekse kaufen für die Mum von meinem Liebsten und noch ein bisschen Schaufenster anschauen. Danach brachten wir Nino zum Bahnhof. Sie fuhr zur ihrer Familie nach Hamburg,welch Ironie. Abschließend muss ich sagen, dass es wunderbare 5 Tage waren, die ich gerne sofort wiederholen würde. Roadtrips sind einfach der allerbeste Urlaub - auch wenn immer jemand fahren muss. Wer das jetzt alles gelesen hat, bekommt übrigens einen Keks von mir, denn ich hätte nicht gedacht, dass es in einen solchen Roman ausartet ♥

wallpaper-1019588
Your Name. feiert deutsche Free-TV-Premiere zu Weihnachten!
wallpaper-1019588
Mariazellerland – Erlaufsee | Stehralm | Sebastianikapelle – Fotos
wallpaper-1019588
Animefilme im März auf ProSieben MAXX
wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Die Woche | 12.01. – 18.01.2019
wallpaper-1019588
Orange Mud 2019 Dirt Unit Ambassador
wallpaper-1019588
Trailer: Teen Spirit
wallpaper-1019588
Zahlen und Fakten: Das war das Jahr 2018!