Wie wichtig ist das Design eigentlich?

Den Stammlesern ist es sicher schon aufgefallen. Mein Blog hat eine kleine Schönheitsoperation hinter sich. “Colorful & Powerful”, so setzte ich mein Motto. Was ich haben, bzw erreichen wollte/will ist ganz einfach. Ich möchte das Thema Wein, Gastronomie, einfach alles, worüber ich schreibe, auch optisch so vermitteln, wie ich es sehe. Viele Farben, und sehr viel Power. So sehe ich die Themen. Ich freue mich darüber schreiben und sprechen zu können, und möchte auch anderen von meiner Passion berichten, und mit meinem Feuer dafür, anstecken. Die meisten Blog’s sind beim Design recht ähnlich. Klassisch, schlicht, einfach, übersichtlich. Ist es schlecht? Nein! Ein Blog, und speziell das Design, spiegeln im Grunde die Person, oder das Team, hinter der WWW-Adresse. Natürlich hat aber auch jede Person einen eigenen Geschmack. Jeder Person ist ein Individuum, logisch, und jeden gefällt was anderes. Mir persönlich sind viele Blogs, ehrlich gesagt, recht langweilig. Für mich fehlt der “Pepp”. Ihr wisst ja, wie es hier vorher aussah. Optisch gefiel mir bei meinem Blog zwar die Einteilungen und Struktur, aber dennoch war es langweilig. Glücklich war ich nicht. Und deshalb wusste ich, ich muss was ändern.

Die Suche nach dem richtigen Template

Ich verwende hier das Programm WordPress. Es ist einfach und unkompliziert. Es gibt viele verschiedene Themes/Templates, welche zum großen Teil kostenlos sind. Themes bzw. Templats sind das Design einer Website. Ich habe Tante Google durchwühlt. Da sieht es ja schlimmer aus, wie im Kleiderschrank so mancher Damen. So viele verschiedene. Hunderte, ach was, tausende solche Themes geistern im Web herum. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung mehr wie viele es denn gewesen sind. Downloaden, Hochladen, hin und her-laden, von Norden nach Osten, und von Süden nach Westen. Den Server hab ich sicherlich zum glühen gebracht. Aber nichts passte. Auf dem gefiel mir das nicht, da gefiel mir dies nicht. Ich war anstrengender als jede Frau im Shoppingwahn. Mein Provider/Host hat mich schon angeschrieben, ob alles OK sei, und gab mir auch den Tipp, mich doch mal auf ein Design zu einigen, und dann an den Feinschliff heran zu gehen. Unglücklich, und frustriert, stellte ich den ganzen Mist wieder auf das alte Design um. Und dann ging mein gejammere wieder von vorne los. Meine Kolleginnen im Hotel verdrehten schon die Augen, wenn ich wieder frustriert über das Design anfing zu reden.

IoD-FB-Profilbild

Und dann kam die Wendung

Als ich dann mein neues Notebook bekommen habe, kam mir die Inspiration. Durch das neue Design des Windows 8 wurde ich motiviert. Und über Nacht kam mir die Eingebung. Endlich wusste ich wie ich das ganze haben wollte. Endlich wusste ich, wie ich meine „Message“ auch optisch transportieren kann. Dann ging die Arbeit los. Stundenlanges Grafik- und Logodesign, mit der einen oder anderen Flasche Wein als Motivator. Und siehe da, nach 5 Tagen mit unzähligen Verfeinerungen, bin ich nun am Punkt angelangt, wo ich (für mich) sagen kann: YES, THATS IT! Ein neues Plugin hier, ein Bildchen da, und passt.

Jedenfalls bin ich glücklich so wie es jetzt aussieht. Ich habe es übersichtlicher gestaltet. Jedenfalls bilde ich mir das halt ein. Was denkt ihr, über die kleine Verschönerung? Gefällt es euch denn? Ich freue mich schon auf eure Feedbacks. DANKE


wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Immer mehr Senioren sind im Netz unterwegs. Was machen sie dort eigentlich?
wallpaper-1019588
Idles: Live is what you make it