Wie uns das Essen in Studio Ghibli Filmen wirklich hungrig macht

Jüngst erst hat Hayao Miyazaki bekannt gegeben, dass er doch nicht im Ruhestand ist und via seines eigentlich geschlossenen Studio Ghibli in drei bis vier Jahren wieder einen Film fertiggestellt haben wird, der unter dem Titel Kimitachi wa Dou Ikiru ka (in etwa: Wie lebst du?) veröffentlicht werden soll.

Derweil hat sich der YouTube Channel Tooned Up den Filmen von Studio Ghibli angenommen und einmal einen ausgiebigen Blick auf das wunderschön aussehende und wirklich hunger machende Essen geworfen, das man immer wieder vorgesetzt bekommt.

Dabei kommen Filme zur Sprache wie Chihiros Reise ins Zauberland, Kikis kleiner Lieferservice, Das Schloss im Himmel, Der Mohnblumenberg, Ponyo, Arrietty, Das wandelnde Schloss und Erinnerungen an Marnie.

Das Video wurde als “7 Mouthwatering Moments in Ghibli Films” produziert und erfüllt seinen Titel nur allzu gut.


wallpaper-1019588
Volksbühne Weichselboden – „Der Diplom-Bauernhof“
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
Über die Vergänglichkeit neuer Medien
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit