Wie sieht die Zukunft im Golf in Deutschland aus

Ja diese Frage stelle ich mir nicht nur allein - zumindest eine Golfzeitschrift hat diese Frage mit erkannt und versucht Lösungsvorschläge anzubieten. Ich meine das Golf Journal, die einzigste Golfzeitschrift die sich in letzter Zeit überhaupt mit diesem Thema und dann auch noch Kritisch auseinander setzt. Eine wirklich erfrischende Art Golf zu beleuchten und zu hinterfragen, die man aus der deutschen (schreibenden) Golflandschaft so gar nicht kennt und gewohnt ist - es sei denn, man liest Blogs.

Zuvor hat sich schon der Bloger GolfNerd einem Thema angenommen und die Golfzeitschriften und deren Artikelschreiber mal auseinander genommen: Ein digitaler Weckruf an die lieben Kollegen.

Hier eine kleiner Abriß:
Was mache ich hier eigentlich? Und was machen eigentlich meine lieben Blogger-Kollegen? Die Antwort ist relativ einfach. Wir schreiben über Golf. Wir machen das mit Leidenschaft. In unserer Freizeit. Manch einer hat davon nicht gerade viel – und doch setzen wir uns mehr oder weniger regelmäßig an die Tastatur, recherchieren Geschichten, machen Fotos, wühlen uns durch Statistiken und berichten über Turniere, Spieler, Plätze und persönliche Befindlichkeiten.

Und es geht in dem Artikel munter so weiter. Lesen lohnt sich auf alle Fälle. Ist die Sicht doch im großen und ganzen mit meiner fast Deckungsgleich. Im Grunde genommen sind die Kostenlosen Golfzeitschriften schon eine Strafe und lohnen erst gar nicht aufgeschlagen zu werden. Falls man da ein kritisches Wort zu lesen bekommt, kann es sich nur um einen Schreibfehler handeln.
Das das nicht nur ich so sehe, sieht man auch an den Komentaren zu diesem Thema.

Alles in den Beiträgen der Golfzeitschriften ist immer Super, Bestens, Meisterschaftsmäßig, Delux, 17,3 Sterne mäßig und was es sonst noch alles für Superlative gibt. Um sich so einen Scheiß aus den Fingern zu saugen muss man nicht nur High sein, sondern auch noch total Verblödet - was glaubt ihr denn wer euch das Glauben soll was da steht?
Dazu kommen dann immer noch Reisetipps, wo der Normale Mensch nie hinkommt, zweites den Preis eh nicht bezahlen kann und unter den schlechtesten Bedingungen gar nicht eingelassen wird - da nicht Exqlusiv genug.

Zu diesem Qualitätsjournalismus passt dann auch noch der Beitrag vom Linksgolfer der die GolfTime auseinander nimmt.

Gewinne, Gewinne, Gewinne: Zufalls-Sieger bei der Golf Time

Aus dieser Disskusion heraus, hat sich der GolfNerd das neue Golf Journal besorgt und sich dem nächsten Artikel des Golf Journals angenommen - Golf 2.0, auch wenn die Disskusion im Facebook Acc vom Golfjournal nicht so richtig losgeht - spricht es doch wichtige Themen an.

Für mehr Golfer und weniger Mitglieder!
“Wie modern ist unser Sport?”, fragt das aktuelle Golf Journal auf der Titelseite. “Golf 2.0″ prangt darüber  in dicken Lettern. Eine interessante Frage, die allerdings nicht wirklich beantwortet wird. In dem ausführlichen und lesenswerten Dossier von Stefan Maiwald (der mich auch dazu gebracht hat, das GJ mal wieder zu kaufen) geht es eher darum, wie man den Sport populärer machen kann – und neue Spieler an Golf heranführt.

Auch der Absatz: Platzreife, Klassengesellschaft bei den DGV-Ausweisen, Verteufelung von Fern- und VCG-Mitgliedschaften... stimmt. Das habe ich selber unzählige male in einigen deutschen Golfforen angesprochen und bemängelt. Dafür gab es aber auch jede Menge Prügel und vor allem Unverständnis. Wer es nicht glaubt, der kann das Thema sehr gern mal im Spicy Forum anbringen, ihr werdet euch wundern was da alles für Argumente kommen - warum das in Deutschland so sein muss. Das beste ist aber immer: ...weil es schon immer so war... usw.

Zum Teil sind richtig gute Kommentare in dem Blog eingegangen, auf einige will ich hier noch eingehen.
Heiko des Nerds persönlicher Graphologe schrieb:
Offene Plätze sind ein tolle Idee – aber kein “Nicht-Golf-Interessierter” wird sagen oh da ist ein Golfplatz ich fange nun an mit golfen.
Mittlerweile haben zig Clubs Schnupperkurse / Tage die teils kostenlos oder für eine geringere Gebühr als sie bei offenen Plätzen zu entrichten ist im Programm, wer es testen will und interesse hat der kann es auch bei einem solchen Angebot probieren.

@ Heiko,
Das Argument stimmt nicht, wir haben bei uns einen offenen 9 Loch/Ziel Platz eingerichtet auf ca. 12 ha auf dem jeder Spielen kann der will - ohne Einschränkungen - ohne Klimbim. Und es sind mittlerweile so viele Menschen die dort Golfen, die sonst garantiert nicht Golf spiele nwürden, wenn es unseren Platz nicht geben würde.
Schaffe die Möglichkeiten und du wirst sehen das sie auch angenommen werden.

Der zweite Punkt - Schnupperkurs, die Menschen wollen Golf spielen und nicht nur Schnuppern - manche aus Spaß an der Freude, andere aus Sportlicher Sicht. Schnuppergolfen ist kein Ersatz für eine richtige Runde auf dem Platz.

the rambler schrieb:
Die Vorurteile gegenüber Golf werden vor allem von der nicht spielenden Bevölkerung aufrecht erhalten. (Wenn ich da nur an die Sportskameraden aus dem “Haus der Lügen” denke…).

Dem kann ich nicht zustimmen. Nimm dir mal eine Beliebige Golfzeitschrift und schau dir die Werbung an. Fällt dir was auf? Vielleicht nicht, da kann ich gern helfen - fast alle Werbung betrifft teure und sehr teure Waren. Nicht die Nichtgolfende Bevölkerung hat diese Vorurteile - sie bekommen sie immer wieder von "Golfern" aufs Brot geschmiert. Das geht auch mit Golfkleidung weiter - ein Polo für 80€, eine Hose für 180€ usw.

Alexander Rose schrieb:
Noch ganz kurz zum Vorschlag der offenen 9-Loch Golfplätze. Für Anfänger finde ich das alles toll, stadtnah, schnell und einfach, ohne großen Barrieren-Schnickschnak. Nichtsdestotrotz kann ich mir als langjähriger Spieler nichts schöneres vorstellen als ein toll gepflegter 18-Loch Platz irgendwo im Grünen,...

Warst du schon einmal in Schottland auf einem öffentlichen "Dorfplatz" golfen? Anscheinend noch nicht, denn mir ist da noch nicht ein einzelner Acker untergekommen. Und das wo das nächste Dorf 10 km weiter auch einen öffentlichen Golfplatz hat und sicher in Konkurenz zueinander steht.

Das sind erst einmal meine 2ct zu diesem Thema gewesen und ich hoffe doch mal das der GolfNerd weiterhin kritisch mit dem Thema Golf umgehen wird und wir weiterhin so gute Artikel zu lesen bekommen.

Kommentare


wallpaper-1019588
Spanischer Paprikakuchen
wallpaper-1019588
sommerlich, Ceviche und Melone mit Verjus
wallpaper-1019588
Mit ätherischen Ölen durch den Sommer
wallpaper-1019588
Creamy Blueberry Bowl
wallpaper-1019588
Apple Pay – endlich auch in Deutschland
wallpaper-1019588
#HerbstOutfit in Animalprint-Bluse, Burberry Trenchcoat und Kaschmir Haube von MOGLI & MARTINI*
wallpaper-1019588
Tolo’s Bar & Restaurant
wallpaper-1019588
Pink Box - Nude is the new Pink - unboxing