Wie Sie die richtigen Öle für schöne Haut finden

Sind Sie neu Hier? Dann tragen Sie sich doch für mein RSS feed oder meinen Newsletter ein. Vielen Dank für Ihren Besuch!

Öle für schöne Haut
Ok, gleich vorne weg…es gibt  kein magisches Heilmittel oder DIE Lösung für unsere Hautprobleme und für schöne Haut ein Leben lang. Vorbei ist es mit der harten Arbeit und ganz plötzlich haben wir perfekte, makellose Haut. Manchmal fühlt es sich so an, als wären wir gestraft, wenn wir wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen oder der alte Kreislauf wieder von vorne los geht: Pickel brechen aus, Akne, Trockenheit, Flecken, Falten, Periorale Dermatitis oder andere Hautprobleme treten immer mal wieder auf.

Von innen nach außen

Was ich weiß ist, dass unsere innere Welt die äußere Welt reflektiert und dass die Herausforderungen, vor die mich meine Haut gestellt hat, mir oft unüberwindbar schienen.

Ich hoffe, dass ich Sie dabei unterstützen kann, gute Hautpflege zu erkennen und auszuwählen. Außerdem hoffe ich, dass Sie mit meiner Hilfe lernen verlässlich zuzuordnen, was von Ihrem Inneren nach außen – also zu Ihrer Haut – gelangt.

Lassen Sie uns über Inhaltsstoffe sprechen. Es ist ja gut und schön, wenn Ihre beste Freundin Ihnen erzählt, wie toll Kokosöl für schöne Haut ist oder eine Bekannte sagt, dass sie natürliche Peelings, wie Meersalz, anwendet oder wenn sie hören, wie wunderbar Teebaumöl gegen Akne hilft. Doch wie sieht es für Sie aus? Wirken diese Dinge auch bei Ihrem ganz speziellen Problem?

Wie sollen Sie aus diesen ganzen Informationen die für Sie richtige erkennen und es vermeiden teure Kosmetikkäufe zu tätigen, die sich schließlich als Fehlkäufe herausstellen.

Zunächst einmal benötigen ALLE Hauttypen Regeneration. Die Haut erneuert sich selbst ungefähr alle 4 – 6 Wochen und gibt Ihnen so die Möglichkeit sich der Welt mit einer brandneuen äußeren Hülle zu präsentieren. Ohne einige entscheidende Dinge ist dies allerdings nicht möglich.

Die Fakten zu Fett

Essentielle Fettsäuren… diese nährenden kleinen Gesellen sind essentiell für das Leben, die Regeneration, aber unser Körper kann sie nicht selbst bilden. Unser Körper ist ziemlich clever, er kann eine Menge eigenständig produzieren, wie Vitamine zum Beispiel – denken Sie an Vitamin D durch Mithilfe der Sonne. Aber nicht diese essentiellen Fettsäuren, die kommen aus der Nahrung oder müssen auf die Haut aufgetragen werden. Sie sind sehr wichtig, denn sie sind am Aufbau von Zellmembranen beteiligt.

Wir nehmen sie durch Öle oder Fette auf und zwar nicht durch die Öle, die erhitzt und verarbeitet wurden, sondern durch kaltgepresste, möglichst native Öle. Ich denke da an Avocadoöl, Aprikosenkernöl, Olivenöl, Sesamöl, Distelöl, Haselnussöl, Hanföl, Hagebuttenkernöl und und und … Diese Öle bewahren, wenn Sie schonend kalt gepresst werden, die essentiellen Fettsäuren, die wunderbar geeignet sind, um die Haut zu verjüngen, zu heilen, Narben zu reparieren und sie halten die Talgproduktion der Haut in Balance.

Lassen Sie uns nun über die Verdauung sprechen… Hautstoffwechsel. Nicht nur unser Magen verdaut, nein auch die Haut hat einen Verdauungsmechanismus. Aber wie leicht kann die Haut, das Öl, das wir benutzen, abbauen?

Was passt zu UNSERER Haut, nicht zu der von anderen, nicht zu Ihrer besten Freundin, Ihrer Mutter oder Schwester?

Hier sind ein paar einfache Schritte um die richtigen Öle für Ihre Hautpflege zu wählen und einzusetzen.

Do’s

  • Wählen Sie ein hochwertiges, kaltgepresstes Öl
  • Kaufen Sie möglichst Bio-Qualität
  • Wählen Sie die Viskosität entsprechend zu ihrem Hauttyp, z.B. für ölige Haut Jojobaöl, Haselnuss oder Distelöl
  • Benutzen Sie die Öle nachts, wenn die Haut sich regeneriert
  • Tragen Sie Öl auf die feuchte Haut auf (z.B. über Gesichtswasser, Thermalspray oder Blütenwasser)
  • Nehmen Sie nur eine kleine Menge, genau wie Fett während einer Diät. Weniger ist oft mehr!
  • Drücken Sie das Öl gut in die Haut ein oder machen Sie eine spezielle Gesichtsmassage, damit das Öl tief  in die Haut eindringt

Don’ts

  • Tragen Sie Öle NIE auf ungereinigte Haut auf!!
  • Tragen Sie nicht sofort Make-up auf, warten Sie mindestens 5 min, bis das Öl ganz eingezogen ist
  • Tragen Sie Öl nicht auf die trockene Haut auf
  • Benutzen Sie keine verarbeiteten Öle oder Mineralöl auf der Haut ( sie sind nicht kompatibel und enthalten keine essentiellen Fettsäuren)
  • Wenden Sie keine schweren Öle allein auf der Haut an. Fügen Sie immer ein schweres Öl dem leichteren Öl hinzu, z.B. einige Tropfen Hagebuttenkernöl zu Haselnussöl als Basis.
  • Vergessen Sie nicht Reinigung und Peeling, um die Aufnahmefähigkeit der Haut für die essentiellen Fettsäuren zu verbessern.

Denken Sie also bitte daran, ein Öl zur Regeneration, Heilung und Reparatur für schöne Haut in ihre Hautpflege einzuplanen. Und finden Sie ein Öl, dass zu Ihrer Haut passt. Genießen Sie die leckeren Öle von Innen und von außen.  Bis zur nächsten Haut-Mahlzeit!

Photo credit: Helena Liu bei Flickr


wallpaper-1019588
Neue glutenfreie Produkte bei Kaufland von K-free
wallpaper-1019588
Schöne Ölgemälde verzieren eine langweilige Story in LOVING VINCENT
wallpaper-1019588
Neue Kinderzimmer- Highlights von kids concept + Verlosung
wallpaper-1019588
AIDAvita Teil 5 – 12 Schiffe zu Sylvester vor Madeira
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Chroniken der Verbliebenen: Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson
wallpaper-1019588
Zeit
wallpaper-1019588
Kohlrouladen – mit Tomatensauce werden sie zum Familienrezept!
wallpaper-1019588
Season 2018 ends