Wie öko ist Bayern?

Im September bin ich für die Bio-Erlebnistage in Bayern unterwegs. Vorher möchte ich wissen, wie Öko-Landbau in Bayern aussieht. Eine Frage, der ich nachgehen möchte ist: Kommen Bio-Kartoffeln, -Tomaten oder -Geflügel aus bestimmten Ecken des Landes oder gibt es keine regionalen Unterschiede im Anbau? Und kann die Nachfrage nach Biolebensmitteln aus regionalen Erzeugnissen gedeckt werden? Der Öko-Landbau in Bayern: So sieht er aus Die Nachfrage nach ökologisch angebauten Lebensmittel steigt stark und ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht durch regionale Produkte zu decken. Die Zahl der Bio-Betriebe ist in den letzten Jahren beständig gewachsen. Aktuell zählen wir hier in Bayern 9400 ökologisch bewirtschaftete Landwirtschaftsbetriebe. Im südlichsten deutschen Bundesland werden Flächen von über 320.000 Hektar nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus bewirtschaftet [Quelle: LVÖ]. Laut Bayerischer Staatsregierung sind damit ein Drittel aller deutschen Biobetriebe in Bayern. Schaut man sich die einzelnen Regionen in Bayern an, stellt man schnell fest, daß kein Bezirk in Bayern speziell ein Produkt erzeugt. Es gibt also im größeren Sinn keine „Geflügel“- oder „Kartoffelregion“. Dies ist zwei Dingen geschuldet: Zum einen der klimatischen Unterschiede innerhalb der bayerischen Regionen. Am Beispiel Oberfranken gut zu demonstrieren: Wenn in Hof, ganz im Norden der Region noch Schnee liegt, kann in Bamberg


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur