Wie macht man Käsespieße?

Bei Käsespießen kann man erfreulich wenig verkehrt machen. Sofern man nicht den Käse oder die Spieße vergisst, oder Spieße wählt, die fieser als der Käse riechen, ist eigentlich alles gut.

Wie macht man Käsespieße?

Bei Käsespießen handelt es sich um Fingerfood, das entsprechende Voraussetzungen erfüllen muss: es sollte kalt und mundgerecht sein, nicht schmieren und nett aussehen, damit die Leute auch zugreifen. Großer Firlefanz ist nicht notwendig, klassische Käsespieße gehen erfahrungsgemäß immer.

Man schneidet den Käse, z.B. Emmentaler oder Gouda, in mundgerechte Stücke und platziert diese zusammen mit einer weiteren Zutat auf einen Zahnstocher oder Plastikspieß. Ich kenne Käsespieße vor allem in den folgenden Kombinationen: Käse + Weintrauben, Käse + Mini-Gewürzgurken, Käse + Mandarinenstücke oder Käse + Mini-Würstchen.

Natürlich sind auch viele andere Arten von Käsespießen möglich:

  • Käse + Oliven
  • Käse + Kirschtomaten
  • Käse + Ananasstücke
  • Käse + Zucchini
  • Käse + Paprika

wallpaper-1019588
#RealTalk: Depression kann jeden treffen!
wallpaper-1019588
Hauseinsturz in Palma de Mallorca
wallpaper-1019588
Karamellisierter Kaiserschmarrn von Georg Ertl
wallpaper-1019588
Papst Franziskus warnt vor dem Teufel. Holy Butt Plug hindert den Höllenfürst in Dich einzudringen.
wallpaper-1019588
Pheromon – Sie sehen sich (Bd.2)
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Erstes Unboxing-Video ist online – mit schönen Blumen und einer interessanten Tasse
wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Interview mit Mamoru Hosoda