Wie mache ich aus einen Golfschlag einen Golfschwung? 1. Klasse

CIMG5874-0.01.06.03Ich hatte Euch ja bereits angedroht, dass Ihr das ganze Elend in Sachen Golfschwung miterleben dürft. Also heute war ich mit Karsten Maas draußen in Wall und er hat eine Videoanalyse gemacht. Das Gute schicke ich mal voran, die Videokamera hat es überlebt ;-)!

CIMG5874-0.01.12.00Erst hat er meinen Schwung, oder eher Schlag, aufgenommen, den ich mir in den letzten 2 Jahren hart “erarbeitet” habe. Dann hat er mir gesagt was ich alles richtig und falsch mache. Super auf der Habenseite blieb nach seiner Fachanalyse nicht mehr viel übrig. Alleine beim Rückschwung sind so viele Fehler vorhanden, CIMG5874-0.01.18.31die ich dann mit weiteren Fehlern im Durchschwung wieder ausgleiche. Nur deshalb fliegt der Ball gerade. Aber was hat er jetzt konkret verändert?

  1. Den Griff
  2. Den Rückschwung komplett
  3. Den Durchschwung
  4. Das Release (?)

CIMG5874-0.01.30.89Aber jetzt mal Schritt für Schritt. Denkt immer daran ich erzähle das als Linkshänder. Meine linke Hand ist viel zu dominant und führt den Schlag/Schwung fast ganz alleine aus. Jetzt soll ich diese Hand und den linken Arm aber locker lassen und mit der rechten Hand die “Arbeit verrichten”. Beim Rückschwung CIMG5874-0.01.32.15bin ich immer so lange wie möglich gerade nach hinten gegangen und hatte beim kompletten Rückschwung immer das Schlägerblatt geschlossen. Jetzt soll ich schon am Anfang des Rückschwungs das Schlägerblatt auf machen, die Hüfte drehen, die Hände anwinkeln und viel steiler zurück schwingen. Das ist eine CIMG5874-0.01.32.35völlig andere Bewegung, als die, die mich auf HCP 25,7 gebracht hat. Und immer soll die linke Hand locker am Schläger sein. Beim Durchschwung muss ich den Schläger nach unten ziehen und von innen an den Ball kommen. Aber der Hammer ist die Endposition, das Release. Hüfte gedreht, Richtung Ziel mit gestreckten Armen und Schläger senkrecht. Also irgenwie habe ich heute Mittag eine neue Sportart kennengelernt. Nach gefühlten 80 bis 100 Bällen wollte der Rücken und die Hüfte nicht mehr.

Und jetzt am Abend merke ich die nicht vorhandene ;-) Rückenmuskulatur! Oh Gott, auf was habe ich mich da bloß eingelassen? Aber Ihr werdet es nicht glauben, auch wenn ich noch nicht 100% richtig am Ball ankomme und diese eher nach Links fliegen und mir der Körper wehtut, ich bin danach gleich mal 9 Löcher über den Platz gegangen. Klar flogen die Bälle irgendwo hin und ich habe auch mal den einen oder anderen gar nicht getroffen. Aber wenn ich denn mal den Ball getroffen habe, dann flogen sie so schnell weg, dass ich den Ball erst wieder gesehen haben, wenn er auf dem Fairway landete. Auch die Längen sind jetzt weg. Jeder Ball fliegt gefühlt 30% kürzer. Aber eines ist klar, ich werde das jetzt durchziehen und dann möchte ich Ende Februar sehen, wie es mir damit geht und vor allem was mein Körper dazu sagt.

So sieht das dann jetzt aus. Ist noch ganz weit vom optimalen Schwung entfernt, aber man muss ja auch kleine Schritte gehen. Mein Ziel ist, dass ich im Mai dann noch mal vor die Kamera gehe und Karsten dann sagen soll, ob ich seine Tipps umgesetzt habe!

Jetzt wird die Driving Range häufiger besucht und ich mache dann eigene Videoaufnahmen um mich zu überprüfen.

Euer Stephan

PS. Mal sehen ob ich morgen noch aus dem Bett komme ;-)


wallpaper-1019588
Foto-Rückblick auf unsere Reisen im Jahr 2017
wallpaper-1019588
Wie man die Polizei nicht beleidigt - Teil 2/4
wallpaper-1019588
Anime-Marathon zum Neujahr auf Prosieben MAXX
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
ePlay LIVE - Manual Samuel
wallpaper-1019588
Die Bevölkerung erkennt nicht den Zusammenhang von Altersarmut und Bildungschancengleichheit mit der Massenzuwanderung
wallpaper-1019588
HP Envy Photo 6230 - Unser neues Testgerät
wallpaper-1019588
Nipponart sichert sich And You Thought There Is Never a Girl Online?