Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

www.bild.de

Ihr Lieben,

ich bin ein Mensch, der eigentlich nur selten weint.
Aber als ich dieses entsetzliche Foto gesehen haben, kamen mir die Tränen.

Ich bin auf das Tiefste darüber entsetzt, wie in manchen Ländern dieser Erde das Recht der Kinder auf Schutz und Unversehrtheit mit Füßen getreten wird.


In diesen Tagen hat Bremen große Probleme, alle Flüchtlinge, die in Bremen Schutz und Hilfe suchen, menschenwürdig unterzubringen.
Ein lieber Bekannter von mir sagte vor längerer Zeit zu mir: 
"Werner, wie gut, dass ich kein Flüchtling bin!"

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

Quelle: Helmut Mühlbacher

Dazu möchte ich Euch heute eine kleine Geschichte von 
Christoph Georges erzählen:
„Zucker in der Milch“

In Persien waren Flüchtlinge angekommen, um den König um Asyl zu bitten. Der König bat sie zu sich. "Wir haben keinen Platz für Flüchtlinge", sagte er den Angekommenen. Und um ihnen seine Worte bildlich zu demonstrieren, ging er zu einem Behälter, der bis zum Rand mit Milch gefüllt war.

"Jeder Einzelne von Euch wird das Fass zum Überlaufen bringen", fügte er hinzu.

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

www.milchkannen24.de

Da trat eine kluge Flüchtlingsfrau zu dem Fass Milch
und warf ein Stück Zucker hinein.

"Wir sind nicht gekommen, um das Fass Milch zum Überlaufen zu bringen",
sagte sie, "sondern um die Milch zu versüßen."

Darauf wusste der König keine Antwort. Er ließ die Flüchtlinge in sein Land, bot ihnen eine menschenwürdige Unterkunft und erlaubte ihnen, ihre Religion und ihre Traditionen friedlich auszuleben.“

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

Quelle: Helga und Gerd Steuer

Ihr Lieben,
Ich kann das Argument nicht mehr hören: 
„Wir können nicht alle Flüchtlinge aufnehmen!


Das Argument ist genauso unsinnig, wie das Argument der Lehrer in der Schule früher, wenn einer mit einem Schnellball warf und der entsprechende Lehrer dann sagte: „Wenn das alle täten!“

Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass wir nicht alle Flüchtlinge aufnehmen können, aber wir könnten wenigstens so viel aufnehmen, wie wir tatsächlich aufnehmen können!

Ich wünsche mir so sehr eine Welt, in der nicht mehr gefragt wird, ob einer Ausländer ist, sondern in der danach gefragt wird, was einer für ein Mensch ist.
In der seine Liebe, seine Zuversicht, seine Freude, seine Hoffnung
  gefragt sind.

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

www.frankschlitt-fotografie.de

Ihr Lieben,
Ich wünsche Euch heute einen guten Abend und dann eine gute neue Woche und ich grüße Euch herzlich aus Bremen
Euer fröhlicher Werner

Wie gut, dass ich kein Flüchtling bin! (ironisch gemeint!)

Quelle: Karin Heringshausen


wallpaper-1019588
Offizielles Raspberry Pi PoE HAT für den Raspberry Pi 3 B+ vorgestellt
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Auf der neuen Platte vertont Annie Clark ihre letztjährige LP “MASSEDUCTION“ komplett akustisch • full Album stream
wallpaper-1019588
Yogurt Community Switzerland: Einblick in die (vorerst) letzte Testrunde
wallpaper-1019588
Daniela’s – Spendenaktion für Notfaelle Worms e.V.
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: Drei packende Kämpfe in Pulheim