Wie bleibe ich 2012 am Ball?

Das ist mein Ball!

Wie Du weißt, habe ich mir für dieses Jahr einiges vorgenommen. Und wenn Du meine Aktivitäten schon länger verfolgst, dann erinnerst Du Dich vielleicht auch daran, dass ich auch im Januar und Februar 2011 so richtig Gas gegeben habe, bis mir dann die Luft ausging. ;-) Das Tempo war auch für viele Kursteilnehmer zu rasant, was mit ein Grund dafür ist, dass ich diesmal ein Jahresprogramm daraus gemacht habe, gespickt mit zusätzlichen Anregungen, Inspirationen und – ganz neu – Erfahrungsberichten. Und wenn ich das Echo richtig deute, bin ich damit auf einem guten Weg.

Eine der wesentlichen Grundlagen für ein gesundes Selbstwertgefühl ist ein realistisches Selbstbild. Das Thema Selbsterkenntnis wird deshalb auf diesen Seiten noch sehr viel Raum einnehmen. Wir werden uns unsere Wurzeln, unsere Werte, unsere körperlichen und seelischen Bedürfnisse und unsere Träume und Ziele genau ansehen. Und wir werden uns auch ein wenig um unsere “Schwächen” kümmern, denn nur, was wir uns bewusst machen, können wir auch ändern.

Ich für meinen Teil habe die Absicht, in diesem Jahr eines der Hindernisse aus dem Weg zu räumen, die mich am meisten ausbremsen: Meine “Aufschieberitis”. Und damit ich diesmal auch mit Ausdauer bei der Sache bleibe, habe ich mir Hilfe geholt:

  • Als Erstes ist da natürlich die Frau an meiner Seite. Wir beide unterhalten uns oft und gerne, und es gibt für mich keinen sanfteren und dabei gleichzeitig energischeren “Coach”. Um wirklich am Ball zu bleiben, habe ich Ulrike gebeten, mich bei unseren abendlichen Gesprächen immer mal wieder darauf anzusprechen, was ich an diesem Tag getan habe, um meinen Zielen näher zu kommen. Diese Aufgabe hat sie sehr gerne übernommen und es funktioniert hervorragend. Schon während der Arbeit kann ich mich auf ihr strahlendes Lächeln freuen, wenn sie merkt, dass ich diesmal Wort halte. Und umso erfolgreicher ich diese Herausforderung meistere, desto reicher wird unsere Partnerschaft.
  • Auch meinen “inneren Schweinehund” habe ich in den vergangenen Monaten etwas umerzogen, indem ich ihm klar gemacht habe, dass er zu seinem Recht kommt, wenn er mich zuerst meine wichtigsten Aufgaben erledigen lässt. Jeden Tag gehe ich mit ihm “Gassi” und mittlerweile gefällt ihm das so gut, dass er geduldig in seinem Körbchen wartet, bis Herrchen fertig ist. Denn er weiß jetzt ja, dass ich dann wirklich Zeit für ihn habe und ausgelassen mit ihm herumtolle, anstatt mich wie früher in Schuldgefühlen zu suhlen, weil da noch so viel Unerledigtes auf mich wartete.
  • Eine große Hilfe und Motivation sind für mich auch die zahlreichen ehemaligen Kursteilnehmer, die mein Projekt neben ihrem enormen Zuspruch und vielen Anregungen auch immer wieder finanziell unterstützen, weil sie für sich erkannt haben, um wie viel reicher ihr Leben durch meine Anregungen wurde. Dadurch kann ich bedeutend enspannter an die Sache herangehen und einfach das tun, was mir Freude macht. Ein Riesengeschenk, für das ich unendlich dankbar bin!
  • Unterstützung finde ich auch immer wieder in den hervorragenden Audioprogrammen meines Freundes André Loibl, die ich an anderer Stelle noch ausführlich vorstellen werde. Mindestens einmal pro Tag höre ich mir eine seiner wertvollen Motivationshilfen an und bin hinterher immer “gut drauf” und beschwingt. Dann bin ich regelrecht im Flow und vieles läuft wie von selbst.
  • Und nicht zuletzt habe ich mir dieses Jahr auch noch weitere professionelle Hilfe ins Boot geholt. Der Coach und Trainer Martin Weiss begleitet mich ab 25. Januar mit seinem 10-Wochen-Erfolgsprogramm Mach das Beste aus 2012 mit Webinaren, einem Forum, dem 28-Tage-Transformer und vielen Selbstcoachingtools zu meinem ganz persönlichen Ziel. Vielleicht ist das ja auch etwas für Dich, wenn Du etwas schneller unterwegs sein möchtest, als das mit meinem Jahreskurs der Fall ist. Für mich ist es die ideale Ergänzung.

Versöhnung

Martin hat mir erlaubt, meinen Kursteilnehmern ein ganz besonderes Geschenk zu machen, das Dir auf Deinem Weg zu einem gesunden Selbstwertgefühl sicher ein ganzes Stück weiterhilft. Es handelt sich um den Coaching-Prozess Versöhnung*, ein schönes und sehr wirkungsvolles Werkzeug mit Video- und Audiomitschnitten, zwei Audio-Fantasiereisen und einem E-Book. Also das volle Programm. Ich wünsche Dir interessante Erfahrungen damit, mehr Sicherheit, mehr Vertrauen und viele gute Gefühle!

Bildquelle: Regina Kaute / pixelio.de | * Partnerlink


wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Operation: Overlord - ein Nazi Zombie Spektakel
wallpaper-1019588
STURM AUF MARIAZELL – Wallfahrt SK Sturm
wallpaper-1019588
Bluetooth Adapter für Autoradio
wallpaper-1019588
Vietnamesische Sommerrollen – gesunde Leckerei für heiße Tage
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 17.08.2019
wallpaper-1019588
Stampin`Up! Adventskalender basteln
wallpaper-1019588
Schnellfähre Pinar del Río läuft vor Dénia auf Grund