Whey Protein – Konzentrat vs. Isolat vs. Hydrolysat

Whey Protein: Konzentrat, Isolat und Hydrolysat

Eiweiß ist ein Muss für den Muskelaufbau. Am besten nimmt man es in konzentrierter Form zu sich, oft wird Eiweißpulver für den Muskelaufbau genommen. Aber auch der Eiweiß Shake ist als Nahrungsergänzung eine gute Alternative. Whey Protein unterstützt dich beim Fitnesstraining und beim Kraftsport, um deine Ziele zu erreichen. Auf der Webseite von supplement-bewertung.de wurde einer der besten Artikel zum Thema veröffentlicht. Das Produkt wird als Konzentrat, Isolat und Hydrolysat angeboten.

Whey Protein ist eines der am häufigsten verwendeten Proteinpulver. In jeder Drogerie ist das Nahrungsergänzungsmittel mittlerweile erhältlich, aber auch in Supermärkten und bei Discountern. Nutella bietet seinen Brotaufstrich auch mit diesem Protein an, Mars einen entsprechenden Riegel. Auch als fertig zubereiteter Eiweiß Shake ist es weit verbreitet.

Die Vorteile von Whey Protein

Der Vorteil ist zunächst einmal der überaus günstige Preis. Nimmt man zum Vergleich ein Kilogramm Hühnerfleisch, so enthält dieses 200 g Protein. Umgerechnet auf den Kilopreis für das enthaltene Protein ergibt sich eine Investition von 40 bis 60 Euro. Als Konzentrat enthält das Eiweißpulver etwa 750 g Protein, das ergibt einen Kilopreis von 20 bis 27 Euro. Das Konzentrat ist also um die Hälfte günstiger. Außerdem ist der mögliche Zuwachs der Muskelmasse im Vergleich mit Sojaprotein, oder einem Mehrkomponenten Protein, nach einer Trainingseinheit deutlich höher.

Die biologische Wertigkeit von Whey Protein ist höher als die von natürlichen Nahrungsmitteln. Mit 104 bis 110 ist die Wertigkeit erheblich besser als die eines Volleis oder anderer pflanzlicher oder tierischer Proteinquellen.

Whey Konzentrat als Basisprodukt

Grundlage der Produktvariationen Whey Isolat und Whey Hydrolysat ist das Molkepulver ohne jede Weiterverarbeitung, auch als Whey Konzentrat bezeichnet. Der Milch, als Grundstoff, werden Lab-Enzyme hinzugegeben. Durch diesen Vorgang entsteht Süßmolke, aus der mit diversen verfahren das Protein extrahiert wird.

In Milch sind die Makro-Nährstoffe Eiweiß, Fett, Kohlehydrate und eine Reihe von Mikronährstoffen. Das Milchprotein besteht aus Casein und dem hier verwendeten Molkenprotein (w), in Form von Lactose (Milchzucker) sind Kohlehydrate enthalten. Zu etwa 87 Prozent besteht die Milch aus Flüssigkeit, der Rest ist die Trockenmasse, die extrahiert wird.

Am Anfang aber steht die Gewinnung von Molke aus Milch. Im nächsten Arbeitsgang wird der Molke das enthaltene Wasser entzogen. Durch Trocknung und Verdampfung erhält man das Molkepulver. Diesem wird anschließend die Lactose entzogen.

Das Molkenprotein Isolat

Whey Isolat hat einen höheren Proteingehalt als das Konzentrat, der Anteil an Fett und Kohlehydraten ist reduziert. Durch diese optimierte Zusammensetzung ist das Isolat besonders bei Bodybuildern sehr beliebt.

Durch Filtration wird Whey Isolat aus Whey Konzentrat gewonnen. Das Ausfiltern wird mehrmals durchgeführt, und zwar so lange, bis der Anteil an Fett und Kohlehydraten weniger als 1 Prozent beträgt. Das Protein wird nicht denaturiert, weil keine Salze oder Hitze angewendet werden. Für das Immunsystem wichtige Bestandteile des Proteins wie Laktoferritin und Immunoglobuline bleiben mit dieser Methode erhalten.

Die höchste Form: Das Turbo-Protein Whey Hydrolysat

Das Isolat wird weiterverarbeitet zu Hydrolysat, der Gehalt an Protein ist ähnlich wie beim Isolat, genau so der Kohlehydrat- und Fettanteil. Wesentlicher Unterschied zu Isolat und auch Konzentrat ist die Aufnahmegeschwindigkeit des Proteins. Das Protein ist bereits „vorverdaut“.

Die Bezeichnung verweist auf den chemischen Vorgang der Hydrolyse. Mittels Enzyme werden Peptidverbindungen des Proteins aufgespalten. Dieser Prozess findet normalerweise erst im Organismus während der Verdauung statt. Als Whey Hydrolysat gelangt das Protein somit deutlich schneller in den menschlichen Blutkreislauf und leistet seinen Beitrag zur Muskelproteinsynthese.

Fazit:

Letztendlich entscheidet der Geldbeutel und die eigene Zielsetzung in Sachen Muskelaufbau welches der drei Arten Whey Protein man kaufen sollte.

Viel Spaß beim Pupen, Benny Braun
Photo by Luke Barkhuizen from Pexelshey


wallpaper-1019588
Wie rauchen deinen Zyklus beeinflusst
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Feuerlöschdecke von Unimon
wallpaper-1019588
So, die sind eingelaufen
wallpaper-1019588
Stampin UP! Team Adventskalender Türchen Nr. 11
wallpaper-1019588
Christmas Cheer - Manchmal ist weniger mehr