Wer lange sucht, der findet - Root Beer Cookies

Root Beer

Vor langem habe ich den Root Beer Kuchen vorgestellt. Er war wirklich sehr lecker. Wie auch schon beim Kuchen, kommt bei den Cookies durch die Zugabe des Root Beer ein würziger Geschmack dazu. Eine schöne Ergänzung, die uns sehr gut gefallen hat. Wohl auch den Arbeitskollegen, denn die Cookies waren binnen weniger Minuten aus der Büro-Küche verschwunden...

Was lange währt, wird endlich gut

Schon über zwei Jahre stehen die Root Beer Cookies von dessert now - dinner later auf meiner ToDo-Liste, doch ich hatte bisher kein Root Beer hier entdeckt - zumindest nicht im normalen Supermarkt. Online kann man Root Beer verschiedener Hersteller kaufen, doch alle werden importiert und zusammen mit den Versandkosten ist das eine teure Angelegenheit. Seit einiger Zeit gibt es bei uns im Supermarkt (Edeka) immer wieder verschiedene Getränkeangebote und darunter regelmäßig Root Beer - perfekt.

Chewy oder Crunchy - das ist hier die Frage!

Ich habe mich diesmal für eine crunchy Variante entschieden. Die bekommt man, wenn man die Cookies ein paar Minuten länger im Ofen lässt, bis sie goldbraun sind. Diese Variante habe ich auch im Rezept angegeben. Wer gerne eine chewy (softe) Variante möchte, nimmt die Cookies 2-3 min. früher aus dem Ofen.
Root Beer Cookies

Root Beer Cookies


Zutaten:
1 Dose Root Beer (330 ml)
120 gr Butter, weich
100 gr Zucker, braun
1 Ei
250 gr Dinkelmehl, Typ 630
kräftige Prise Salz
1 TL Natron
Zubereitung:
Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. In einer kleinen Pfanne bei großer Hitze das Root Beer zu einem Sirup einkochen. Es sollte am Ende ein Menge von etwa 2 EL Sirup entstehen.
Für die Cookies in einer Schüssel die Butter mit dem Zucker verrühren, anschließend das Ei sowie die 2 EL Root Beer Sirup unterrühren. Das Mehl mit dem Natron vermengen und zusammen mit dem Salz unterrühren. Mit 2 Esslöffeln oder dem Eisportionierer den Teig auf die Backbleche verteilen, etwas Abstand lassen, da die Cookies breiter werden. Die Kugeln mit einem bemehlten Glasboden oder der Hand etwas flach drücken, sie sollten etwa 3-4 mm hoch sein.
Die Bleche nacheinander für etwa 11-13 min. auf der mittleren Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz (ca. 5 min.) auf dem Blech auskühlen lassen. Dann auf Gitter übertragen und komplett auskühlen lassen.
Root Beer Cookies
Viel Spaß beim Genießen!
Hinweis:
Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!


wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 27.11.2021 – 10.12.2021