Wer hilft mit?

Aus Geld mache ich mir recht wenig, jetzt noch weniger, wie früher, aber es gibt manchmal Momente, da würde viel Geld  eine erfreuliche Angelegenheit sein. Warum diese Sinnesänderung? Es ist keine Sinnesänderung, meine materiellen Anhaftungen sind erfreulich gering geworden, daß muss ich echt konstatieren. Aber der Punkt ist: Damit könnte man helfen ..

Wem helfen? Herrje, ihr wisst ebenso wie jeder andere, dessen Herz keine verschrumpelte Mandarine ist, daß es da genügend Auswahl auf dem Planeten gibt ..

Der aktuelle Anlass, der mich in die Tasten hauen lässt, ziemlich wütend und geladen übrigens, da musste ich erst runterkommen – der hatte mich letzte Nacht kaum schlafen lassen und beschäftigt mich immer noch. Also mache ich heute etwas, was ich sonst nicht mache – ich hoffe, ihr tragt es mit Fassung und vielleicht macht ja der eine oder andere Leser/in und Freund mit.

Gestern las ich auf einer meiner bevorzugten Webseiten, in den Kommentaren des Artikels, über einen Notruf der Autorin, um 10 Dalmatiner Hunden das Leben zu retten- wenn möglich. Ihr könnt diesen Aufruf aber nur dann nachlesen, wenn ihr euch auf dieser Website anmeldet. Das hat was mit Sicherheit zu tun ..

Klingt dramatisch, ich weiß, es IST allerdings sehr dramatisch. Ich weiß ja auch, daß keiner von uns überall helfen kann, aber wenigstens einmal, oder manchmal, WENN man einige Mücken erübrigen kann?

image<-Quelle:

Das mag hart klingen, aber wer glaubt “erwacht” zu sein und dem ein solches Schicksal egal ist, der ist ganz bestimmt weder “aufgewacht”, noch ein besonders netter Mensch. Das würde ich dann unter “Charaktermängel” verorten ..

Ernsthafte Überlegungen meinerseits, ließen mich zu der Entscheidung kommen, lieber auf etwas zu verzichten, als zu wissen, ich hätte helfen können, aber hab lieber 20-50 €uronen für irgendwas oberflächliches ausgegeben.

DAS kann ich ja nachholen, wenn’s mir Spaß und Freude macht, alle oberflächlichen Spielzeuge laufen uns nicht weg. Das LEBEN dieser Hunde jedoch, geht unwiderruflich dem Ende entgegen, wenn sich nicht genug Menschen und Spenden finden, um deren Freikauf aus dem Gefängnis zu bewerkstelligen.

Das SCHLIMMSTE TIER ist leider der Mensch, ein UNBEWUSSTER und oberflächlicher Mensch, ist im Grunde eine Gefahr für uns alle und sich SELBST. Leider gibts auch da “Steigerungen ..”

Elke-C. Wolf schrieb am 23. Januar 2013 um 19:34 Uhr

@ ALL – Bitte um rasche Hilfe!!!

Wer von unseren Lesern kennt einen super tierlieben Menschen auf Gran Canaria? 10 Dalmatiner befinden sich dort in der Tötungsstation, wir brauchen eure finanzielle und eure organisatorische Hilfe!
Mehr Informationen folgen! UPDATES unmittelbar nach erhalt unter: http://www.notdalmatiner.de

Bitte meldet euch!!
Herzenslichter
Elke-C. Wolf

___________________________________________________________________

Ich denke, wir wissen alle, daß die Tierheime voll sind, voller Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Hamster und überhaupt, Gottes Vielfalt auf allen Ebenen. DAS ist nicht schön, aber man weiß zumindest – jedenfalls hofft man, daß dort Menschen arbeiten, die ihren Beruf lieben und als Herzensberuf begreifen. Leider gibts ziemliche Abgründe, zwischen diesem Anspruch und der rauhen Wirklichkeit. Die Mehrheit dürfte diesem Ideal versuchen nachzueifern, aber da gibts ja leider noch andere ..

Die Autorin und Betreiberin der Website, macht eine Art  “mathematischen Vergleich “, der bei mir für ziemlich für Trübsal sorgte. Ist aber auch kein Wunder, beschreibt sie doch die realen Bedingungen ..

Einen dieser Hunde aus der – wie sie es nennt “Tötung” rauszukaufen, kostet etwa 80-120 €uronen, je nach Station.

Der Begriff “Tötungen” ist der traurigen Realität geschuldet, daß diese Tiere nicht etwa eingeschläfert werden, sondern dafür bestimmt sind, elendig zu verrecken. WER bestimmt das?

Einige Betreiber diverser “Perreras”, zu deutsch etwa Auffangs- und Tötungsstationen, behalten die Tiere solange es geht, OHNE FUTTER und OHNE WASSER, um die EU Subvention von  4,50 € per Hund und pro Tag zu erhalten. Die eigentlich dafür angedacht wären, die Tiere zu verpflegen, was ihnen aber natürlich nicht einfällt ..

Und wie sie schilderte, sind diese Tiere bis auf die Knochen abgemagert, wenn es dann keine Menschen gibt, die vor Ort für Nahrung sorgen, indem sie in diese Heime gehen, ist ein qualvoller Tod die sichere Sache.

Elke Wolf selbst, so der Name der Autorin, hat dort zwei Hund rausgeholt, denen sie damit ein neues Leben schenkte und die nun bei ihr leben ..

Haloubi”, ein Naxos Baby, das mit seinen sechs Geschwistern von einer Touristin, nach dem die Mutter erschossen worden war, an ihrem zweiten Lebenstag (der Welpen) gerettet wurde. Seinen Bruder konnte sie damals an eine Freundin vermitteln, einer starb bei der Aufzucht mit der Flasche in Sizilien, dort arbeitet die “CASA NOSTRA”, ebenfalls eine Tierauffangstation.

Und Mary, ihr zweiter Hund, ist eine reinrassige Dalmatiner Lady, welche anstatt – wie bei den seltsamen Vorgaben der Züchter vorgeschrieben, kreisrunder Flecken “Blumenkohlröschen” hatte, was der unglaubliche “GRUND” ihres Züchters war, ihr Leben als Unwert und “nicht Gesellschaftsfähig” zu deklarieren!image 

Und wie man hier deutlich sieht, ist sie eine richtige Tiernärrin, ganz eindeutig ..

<- Quelle: © Elke. C. Wolf privat

Elke: “Auf dem Foto siehst du unsere Mary, sie bekommt gerade Hustensaft, das ist ihr erster Abend bei uns. Durch die Kälte in der Perrera hatte sie einen furchtbaren Schnupfen und Husten der antibiotisch nicht zu behandeln war, aber mit Spitzwegerich Hustensaft ausgeheilt wurde.

Der andere weiße mit dem schwarzen Punkt auf der Stirn ist Haloubi, der große Graue unser Irish Wolfhound Rüde Zùma den wir aus einer Zucht in Deutschland kauften.

Der kleine Tiger ist der größte Hund unter dem Hunde Rudel. Die Katzendame ist fotoscheu und da sie den Haufen regiert meist auf ihrem Thron!!!”

Ist das zu fassen? Nur weil “Big Hollywood” in die Köpfe der Menschen ein widersinniges, Lebensfremdes Abziehbild bugsierte, eine absurde, aber auf der Emotionalebene “flauschig-lieblich”wirkende Klischeevorstellung, wie Dalmatiner auszusehen hätten, wurde Mary in einen dieser Käfige gesteckt, vor sich den sicheren Tod durch verdursten und verhungern, hätte sich Elke nicht ihrer erbarmt ..

image   Quelle: – >

Damit nicht genug, vermutlich können es sich die meisten Leser nicht so richtig vorstellen, aber wenn wir unsere Phantasie bemühen, wie wohl etwa das Verhalten solcher Tiere UNTEREINANDER ist, wenn sie Tag um Tag, zusammengepfercht in Käfigen, sodann eine Stunde ins Freie dürfen, NICHTS zu Essen, NICHTS zu Trinken haben – was wird passieren, wenn ein Vogel eine Nuss fallen ..

Dann setzt der pure Überlebenstrieb ein, die Tiere kämpfen darum und wahrscheinlich organisieren einige dieser kaltherzigen Leute (weil Menschen sag ich dazu nicht, sorry) auch noch Hundekämpfe, um die Spannung unter den armen Tieren zu “genießen”.

Es passieren unter eingesperrten Tieren grundsätzlich dieselben Dinge, wie unter eingesperrten Menschen. Es gibt Unterdrückung der schwächsten, Vergewaltigungen und die Stärksten, die biederen sich bei den Wärtern an. DAS ist überall auf der Welt so, in allen Gefängnissen dasselbe ..  denn bekanntlich setzt beim Überlebensmodus der R-Komplex, das Reptiliengehirn ein.

Und wie Elke Wolf mir mitteilte, nachdem ich ihr von meiner Absicht berichtete, einen Artikel über ihren Aufruf zu schreiben, setzt bereits im dritten Lebensmonat, bei den Tieren eine verfrühte Geschlechtsreife ein. Der Grund hierfür sind der Hunger und die permanente, sie verfolgende  Angst ums nackte Überleben ..

Peggy

   Quelle:->

Eingeschläfert und/oder gar erschossen zu werden ist geradezu GNÄDIG, gegenüber solch einem unfassbarem Schicksal. Kann sich eigentlich jemand vorstellen, was die Psyche und Gefühle dieser Tiere durchmacht? Was müssen sie an Gefühlen der Verzweiflung, der Agonie und des nicht nachlassenden Schreckens erdulden und über sich ergehen lassen?

Ich seh da keinen großen Unterschied, ob ich ein Kind/Baby bewusst und absichtlich verhungern lasse, oder ein Tier. BEIDE sind absolut auf die Hilfe des Menschen angewiesen und unschuldig. Und sie verdienen es, diese Art von Hilfe steht ihnen zu, darüber gibts gar keine Diskussion ..

Was meint ihr, wieviele Menschen mag es geben, deren Herz so rein, so loyal und anhänglich liebevoll, wie das eines Hundes ist? Ach, besser gar nicht drüber nachdenken ..

Tiere weinen und schreien wie Menschen, wenn sie Schmerzen haben, oder gepeinigt werden! Ich denke, wir sind uns einig darin, daß hier kein großartig substanzieller Unterschied zu Menschen besteht. Sie mögen andere Laute benutzen – aber das war’s dann schon.

Der einzige, “wirkliche Unterschied” liegt darin, daß manche Menschen nicht begreifen, daß sie das reale, weitaus grausamere Tier sind ..

Ich will da gar nicht mit “emotionalen Keulen” ankommen, wie ihr selbst erkennen könnt, ist die nüchterne Betrachtung schon schlimm genug! Das Schicksal der Dalmatiner ist zudem besonders grausam, sie werden nach einem, bis zwei Monaten von der Mutter getrennt, nur, weil – wie bereits erwähnt, irgendwelche bescheuerten Züchtrichtlinien nicht so ganz stimmen, weil einige ihrer Punkte nicht kreisrund sind, wie vorgeschrieben. Oh, ein reinrassiger Dalmatiner hat sogenannte “Blumenkohlröschen”? Oje, oje, ojemine, jetzt ist er natürlich kein richtiger Dalmatiner mehr .. 

Stellt euch mal vor, man trennt euch von eurer Mutter und ihrer Liebe, sodann wirft man euch in einen Käfig, entweder alleine oder mit 5-10 anderen, die wie ihr verwirrt, traumatisiert und absolut KEIN begreifen oder verstehen bekommen. Alleine, einsam und total verlassen von Gott, so muss sich das anfühlen ..

Echt, man könnte platzen vor Wut!

Und das retten dieser Hunde ist auch so billig nicht, um sie NUR aus dem Tötungslager rauszukaufen sind 80-120 €uronen fällig. DAS ginge ja noch .. ist aber natürlich auch schon happig.  Will aber jemand von hier, einen dieser Hunde adoptieren und zu sich nach Hause holen, summiert sich alles zusammen auf etwa 400 .- €uronen.

Da gibts den dortigen Tierarzt, denn das Tier muss kastriert werden, kostet bei einem seriösen und korrekt arbeitenden Menschen, zwischen 80-100.- €uronen.

image<-Quelle:

Als nächstes kommt der Chip, welcher inklusive Reisepass etwa 40 €uronen zu Buche schlägt. Andernfalls bleibt das Tier dort ..

Dann hätten wir noch das EU – und Flughafen Gesetz, wobei der Flug in der Hundebox, zuzüglich für jeden Reisenden und zum Flugticket, mit weiteren 75 – 90 €uronen kostet.

Als letzte Hürde, in BRD Hausen angekommen, wartet der sogenannte “Mittelmeertest”, welcher weitere ca. 40-60 .- lustige €uronen, je nach Labor ausmachen.

Ist das ALLES nicht “Supie” .. ???

Und damit ihr, liebe Freunde und Leser/Innen, einen kleinen, tieferen Einblick bekommt, d.h. WENN eure Nerven stark genug dafür sind, möchte ich euch einen Blick von “innen” vorstellen:

Brief von einem Arbeitnehmer aus einer Perrera

Ich glaube, unsere Gesellschaft braucht ein Weckruf. Als Leiter einer Perrera , werde ich was mit Euch teilen … ein Blick von “innen”, wenn Ihr mir erlaubt.

Zunächst an alle Züchter und Verkäufer von Hunden, Ihr solltet zumindest einen Tag in einer Perrera arbeiten. Wenn Ihr vielleicht den traurigen, verlorenen Blick in den Augen der Hunde seht, würdet Ihr Eure Meinung ändern und nicht an Menschen verkaufen, die ihr gar nicht kennt. Gerade diese Welpen könnten am Ende in meiner Perrera landen,  wenn er nicht mehr ein süßes Hundebaby ist. Wie würdet Ihr euch fühlen, wenn Ihr wüsstet, dass es eine 90%ige Chance besteht, dass dieser Hund nie mehr aus dem Zwinger kommt, wenn er erstmal hier landet? 50% der Hunde, die hier abgegeben werden oder verirrt rum laufen sind reinrassige Tiere.

Hier die häufigsten Ausreden die ich höre, sind:

“Wir sind umgezogen und ich kann unseren Hund / unsere Katze nicht mitnehmen.“ Wirklich? Wohin ziehen Sie denn und warum suchen Sie sich nicht eine Wohnung oder ein Haus in dem sie mit ihrem Tier leben können?

“Der Hund wurde größer, als wir dachten.“ Und was dachten Sie denn wie große ein deutscher Schäferhund wird????

“Ich habe keine Zeit mehr für das Tier“. Wirklich? Ich arbeite 10 oder 12 Stunden am Tag und ich habe immer noch Zeit für meine 6 Hunde.

“Er zerstört meinen ganzen Garten ” Also, warum haben Sie ihn nicht im Haus mit der Familie?

Dann sagen sie immer: ”Wir wollen nicht nerven und darauf beharren, dass Sie ihm ein gutes Zuhause suchen, denn wir wissen, dass sie ihn adoptieren werden, er ist nämlich ein guter Hund.“ Das Traurige daran ist, dass Dein Haustier nicht adoptiert wird und weißt Du, wie stressig es in einem Zwinger ist? Nun, lass es mich Dir mal erklären:

Dein Tier hat 72 Stunden Zeit eine neue Familie zu finden. Manchmal ein wenig länger, wenn die Zwinger nicht so voll sind und er völlig gesund bleibt. Wenn Dein Tier sich erkältet, stirbt es.

Die Katzen sehen ihrem sicheren Tod entgegen.

Dein Haustier wird in einen kleinen Käfig eingesperrt, umgeben vom lauten Bellen und Schreien von 25 anderen Tieren.

Dein Haustier wird weinen und deprimiert sein und auf seine Familie warten, die ihn verlassen hat. Wenn Dein Tier Glück hat und es genügend Freiwillige gibt, könnte es sein, dass er mal ausgeführt wird. Wenn nicht, wird Dein Haustier keinerlei Aufmerksamkeit erhalten, abgesehen von einem Teller mit Essen welcher unter die Zwingertür geschoben wird und eine Dusche mit Wasser, um die Exkremente raus zu spülen.

Wenn Dein Hund groß, schwarz oder einer Kampfhundrasse  (Pit Bull, Dogge …) angehört hast Du ihn in den sicheren Tod geführt in dem Augenblick in dem Du mit ihm durch die Tür gekommen bist. Diese Hunde werden in der Regel nicht angenommen. Egal wie “süß” oder wie “trainiert” er ist.

Wenn Dein Hund nicht in den 72 Stunden adoptiert wird und die Perrera voll ist wird er sterben.

Wenn die Perrera nicht voll ist und Dein Hund attraktiv und süß ist, kann man möglicherweise seine Hinrichtung verzögern, aber nicht für lange.

Die meisten Hunde werden sofort umgebracht, wenn sie sich aggressiv zeigen, aber selbst der ruhigste Hund kann solch ein Verhalten zeigen, wenn er eingesperrt wird und die Veränderungen seines Umfeldes nicht verträgt.

Wenn Dein Hund sich mit Zwingerhusten infiziert (Canine, infektiöse Tracheobronchitis) oder einer anderen Infektionen der Atemwege, wird er unverzüglich getötet, einfach weil wir keine Ressourcen haben, um Therapien in Höhe von 150,– € zu bezahlen.

Und nun möchte ich Euch was über die Euthanasie schreiben, für all die, die noch nie erlebt haben, wie ein vollkommen gesundes Tier umgebracht wird:

Als erstes werden die Hunde mit einer Leine aus ihrem Zwinger geholt, sie denken, dass sie spazieren gehen werden und wedeln mit dem Schwanz.

Bis wir in ”den Raum“ kommen, dort bremst jeder Hund ab. Ich bin davon überzeugt, dass sie den Tod und alle verlorenen Seelen riechen, die dort sterben mussten. Es ist seltsam, aber es passiert mit jedem von ihnen.

Dein Hund oder deine Katze wird von 1-2 Menschen gehalten, je nachdem wie nervös oder groß das Tier ist.  Dann wird jemand von der Verwaltung oder ein Tierarzt den Sterbeprozess einleiten. Es wird eine Ader in ihrem Vorderbein gesucht eine Dosis einer “pinken Substanz” injiziert. Hoffentlich ist Dein Haustier nicht scheu, wenn es von mehreren gehalten wird. Ich habe Hunde gesehen, die sich die Kanüle raus gerissen haben und in ihrem Blut gebadet haben, begleitet von lauten Weinen und Schreien. Viele schlafen nicht einfach ein, sie krampfen und ringen nach Luft und koten sich ein.

Wenn alles fertig ist, wird Dein Tier wie ein Stück Holz gestapelt auf die anderen Hunde, die schon in der Gefriertruhe liegen, um darauf zu warten wie Abfall abgeholt zu werden. Was passiert als nächstes? Wird es eingeäschert oder begraben? Wird es als Tierfutter verarbeitet? Du wirst es nicht erfahren, aber es war ja nur ein Tier und Du kannst Dir ja jederzeit ein Neues holen, richtig?

Ich hoffe, wenn Du bis hierher gelesen hast, dass sich Deine Augen getrübt haben und Dir die Bilder nicht aus dem Kopf gehen, denn ich sehe sie jeden Tag, wenn ich nach Hause komme von der Arbeit.

Ich hasse meinen Job, ich hasse es dass es ihn überhaupt gibt und ich hasse es zu wissen, dass es ihn weiterhin geben wird, wenn ihr Euch nicht ändert.

Zwischen 9 und 11 Millionen Tiere sterben weltweit jeden Tag in den Perreras und nur Du kannst das stoppen. Ich mache alles mögliche, um jedes Leben zu retten, aber die Tierheime sind immer voll und jeden Tag gibt es mehr Tiere die rein kommen als die die raus dürfen.

Bitte züchte oder kaufe nicht, solange Hunde in den Perreras sterben.

Hasse mich, wenn Du möchtest. Die Wahrheit tut immer weh und das ist nun mal die Realität. Ich hoffe nur, dass ich mit diesem Brief die Menschen erreichen kann, die züchten, ihre Tiere aussetzen oder wahllos kaufen.

Ich wünschte, jemand würde zu mir auf die Arbeit kommen und sagen: ”Ich habe ihren Brief gelesen und möchte ein Tier adoptieren”. Dann hätte sich alles gelohnt.

Bitte, wenn Du möchtest, dass sich das ändert, verteile meinen Brief großzügig.

Jazz M. Onster.

Leider ist dies noch nicht alles..tagtäglich sterben die Hunde, manchmal unter den unwürdigsten Bedingungen. Hunger, Durst, Erkrankungen und tödliche Beissereien, stehen vielerorts auf der Tagesordnung. Trotz allem gibt es sehr gut geführte Perreras oder Tierheime, dort steht medizinische Versorgung bereit und auch die Mitarbeiter geben sich die größtmögliche Mühe. Dies ist leider noch nicht die Regel, aber viele deutsche Tierschutzvereine versuchen, im Bewusstsein der Menschen etwas zu verändern und zu bewirken. Diesem Handeln schließen wir uns an, in der Hoffnung auf bessere Bedingungen und mehr Verständnis bei den Menschen

Quelle: http://www.notdalmatiner.de/

___________________________________________________________________

image

Ich bin mir leider im klaren drüber, daß noch so eine großzügige Hilfe, diesen Tatbestand nicht wesentlich verändern wird, solange sich das Bewusstsein der Menschen nicht bewegt. Aufstieg der Menschheit? Sicher NICHT, solange es solche Zustände gibt, das sollten wir uns kräftig abschminken.

Aber wir können DIESMAL helfen ..  und es bleibt nicht viel Zeit, um das Leben dieser 10 Dalmatiner zu retten.

Kürzlich habe ich dank einiger Wertschätzungsbekundung eurerseits, etwas Geld bekommen, wovon ich 150 .- €uronen für die Asthma Krankheit unserer Mutter ausgegeben hatte.

Davon kaufte ich mir einen viel beweihräucherten, sogenannten “Harmony Frequenz Chip”. Bisher hat er leider wenig gehalten, was ich mir davon versprochen habe, aber wir sagten uns, wir geben dem Chip etwas mehr Zeit – um die Informationen in ihrem System besser zu glätten. Aber ich habs mir nun anders überlegt ..

Warum erzähle ich euch das?

Nun, es gibt dafür eine sagenhafte, 6 Monate Rückgabe Garantie, die ich nun gedenke einzufordern, um mit dem Geld was NÜTZLICHERES anzufangen und einzusetzen. Zum Beispiel hierfür, diese Angelegenheit schreit bis in die Himmel ..

Peggy1

<-Quelle:

Vielleicht könnte auch der eine oder andere, der sich davon angesprochen fühlt, in seinem bekannten/Freundeskreis etwas Geld sammeln. Völlig egal, ob 5.- 10, 50, 100 €uronen, wenn genügend sich bewegen und etwas Geld an diese Stelle überweisen, würden diese 10 unschuldigen Dalmatiner, einem grausamen Schicksal entgehen, daß keiner auch nur im Schlaf träumen möchte. Geschweige denn miterleben oder verantworten ..

Ich lege persönlich meine Hand dafür ins Feuer, daß diese Sache nicht stinkt, da ich die Autorin, welche diese Initiative auch persönlich unterstützt, als ethisch bewussten Menschen einschätze. Was übrigens nicht weiter schwierig ist, wenn man ihre Texte kennt ..

Etwaige Spendenbeiträge sind bitte an diese Stelle des Notdalmatiner Vereins (e.V) zu entrichten, wenn ihr so liebenswürdig sein wollt. Auf der Website ist auch “PayPal” eingerichtet.

Diese Spenden sind übrigens steuerlich absetzbar, ich würd sagen, bevor es der Staat kassiert, retten wir doch lieber unschuldige Tiere damit ..

Wir sind berechtigt, steuerabzugsfähige Spendenbelege auszustellen! Für Sachspenden nutzen Sie gern unser Kontaktformular, wenn Ihnen ein ganz bestimmter Hund am Herzen liegt, wird die jeweilige Spende nur ihm zu Gute kommen. Für finanzielle Unterstützung können Sie ganz unkompliziert den unten eingefügten PayPal-Button verwenden oder aber eine “normale” Überweisung auf das Konto.

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Zitat Roger Caras

Kontoverbindung

Notdalmatiner e.V.
Kontonummer: 2535292
Sparkasse Burbach-Neunkirchen
BLZ: 460 512 40
IBAN: DE 33 4605 1240 0002 5352 92
BIC: WELADED1BUB

Damit ist der Ball auch schon in eurem Raum, geht damit bitte um, wie ihr denkt oder meint. Für nähere Informationen schaut bitte auf diese Website des deutschen Notdalmatiner Vereins, welche diese Rettung begleiten und im übrigen auch gleich diesen “Mittelmeertest” machen.

Ach ja, eines noch: WENN ihr etwas spendet, gebt doch bitte, in dem Bankformular an:

“Für die Gran Canaria Dalmatiner, durch Elke C. Wolf”. Dann wissen diese Leute genau, wie, wo, wer, was .. 

Damit abschließend möchte ich euch für eure Geduld und Aufmerksamkeit danken. Das ist fürwahr kein Honigschlecken gewesen, und ich weiß ja auch, wir alle möchten diese “Dinge”am liebsten nicht wissen. Wir möchten die Augen geschlossen halten und am liebsten hören, wie gut für alles gesorgt ist.

Aber wir kennen die Menschen und “die Welt”, wer außer uns, wird sich hier wohl einsetzen? Der Großteil der Menschen ist von sich selbst und ihren Gefühlen, ziemlich abgeschnitten und es setzt nunmal Mitgefühl voraus, hier was zu unternehmen. Und persönlich ist mir jedes Quäntchen freie Hunde lieber und mehr wert als irgendein Spielzeug, was ich mir ja jederzeit zulegen kann. 

Es muss ja nicht viel sein, wenn jeder Leser nur 10 €uronen schicken würde – WOW, DAS wär’s … liebe Freunde, dies ist wirklich ein NOTFALL, danke für eure Hilfe ..

Ein Schlusswort von Elke:

Ich “hoffe sehr, dass wir einen Zusammenhalt manifestieren und uns erinnern an die Schamanen die jedes Tier als ein Lebewesen der großen Mutter ansehen. Die westliche Spiritualität neigt leider zum Ego ICH BIN oftmals durch Entwurzelung und Gehirnwäsche, aber wenn die Wachen nicht handeln nach ihren Herzen, wer sollte es tun?”

Quellennachweise:

http://www.notdalmatiner.de/helfen-aber-wie/

http://metaisis-lifestyle.com/2013/01/lichts-ins-dunkle/


wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Wandbrunnen im Nostalgie Look
wallpaper-1019588
Viennale 2019 Programmvorschau
wallpaper-1019588
Geradschleifer Test 2019 | Vergleich der besten Geradschleifer
wallpaper-1019588
Gewichtiger Punkt des Marihuana-Anbau in Sencelles ausgehoben