Wer hat den Erreger erregt?


Wo ist die Grenze?Wer hat den Erreger erregt?

In Tschechien und Österreich fliegt das Gemüse aus den Regalen. Unsere Nachbarn haben Angst vor EHEC. Was man natürlich verstehen kann.

Nun, es ist passiert. Diese Bakterien existieren schon lange. Erst seit 1981 wurden sie erforscht und benannt. Deutschland beklagt 10 tote Menschen, 10 Schicksale. 10 Familien, in denen in diesen Tagen viele Tränen geflossen sind. Viele Familien, die noch um ihre Familienangehörigen bangen. Wie verhalten wir uns? Was kann man noch essen? Panik oder doch ruhig bleiben?

Die Informationen überschlagen sich, erst Salat, Tomaten dann Gurken aus Spanien. Jetzt Gurken aus Schwerin. Wir als Verbraucher stehen da ein wenig desorientiert. Verzicht auf Gemüse und ein Schmunzeln auf dem Gesicht, dass man kein Vegetarier geworden ist. Vor kurzem fühlten sich die Vegetarier mit ihrer Auffassung zum Thema Essen bestätigt und jetzt sind sie dran. Aber auch wir, die Fleischfressende Fraktion. Irgendwie essen wir eben nicht nur Fleisch.

Das Verhalten der Konsumenten ist verständlich. „Esst Salat Kinder, es ist gesund“ kann man sich auch mittlerweile ersparen. Als Elternteil. der für Essen zuständig ist, sollte man sich grundsätzlich ersparen. das Essen mit der Gesundheit zu verbinden. Die Kinder glauben einem ohnehin nicht mehr. Mir ist in der Zwischenzeit die Überzeugung vergangen.

Wenn mein Kind mich fragt: „Willst du mich vergiften?“ bedeutet das schon lange nicht nur, dass das Essen nicht schmeckt.

Bio? Auch nicht die beste Alternative, Auch Bio Gurken haben ein paar Menschen auf dem Gewissen.

Was tun? Wie verhalten? Was den Kindern erzählen?

„Kinder, das Essen ist ungesund und wenn wir am nächsten Tag noch gesund sind haben wir Glück gehabt.“ Ich habe meinem Sohn Apfel angeboten und glauben sie mir, ich habe sein Blick gesehen. Er brauchte nichts zu sagen, ich fühlte mich wie die Hexe im Schneewittchen.

Ich hoffe wir denken ein wenig um. Das einzige, was ich als Mutter mit Gesundheit verbinde, ist das Hände waschen. Kann ja nicht schaden, außer natürlich es handelt sich um Natur Seife. Es ist nicht leicht in dieser Zeit Mutter zu sein, die noch kochen kann. Meinen großen Sohn versuche ich seit Tagen zu überzeugen, dass er überhaupt etwas zu sich nimmt. Ihm ist das Appetit grundsätzlich vergangen. Bei wem soll ich mich beschweren?

Die Hygienevorschriften in diesem Land sind schon umfassend, aber gegen Bakterien scheinen auch diese Machtlos zu sein. Die Sicherheit müsste erhöht werden, das ist uns allen klar. Gesundheitszeugnisse von allen Menschen, die mit Nahrungsmittel arbeiten, müssten sich in der ganzen Kette wieder finden. Vom Hersteller bis zum Verkäufer. Jahr für Jahr.Die Bäckereien zum Beispiel sollten Handschuhe einführen, so wie es üblich in vielen anderen Ländern ist.

Mein kleiner Sohn kam gestern entrüstet nach Hause. Im Laden um die Ecke verkaufen sie noch Gurken. „Wirklich?“ „Ja, Mama, die sind aus Spanien!!!“ „Ich habe mit dem Verkäufer geredet, er sagte, dass sie diese Gurken zwar auf 19cent runter gesetzt haben, aber ich kann sie für 4cent pro Gurke bekommen“. „Und was hast du gesagt?“ „ Es ist dreist, die überhaupt zu verkaufen.“

Als ihm derWer hat den Erreger erregt? Verkäufer versuchte zu überzeugen, dass alle anderen, nur eben nicht diese Gurken gefährlich sind, sagte eine Kundin zum Verkäufer „ Jetzt hören sie auf, den Kleinen zu verarschen, fressen sie die selbst.“ Ein gewisse Scham breitet sich aus. „Wer wird schon so doof sein und kauft noch Gurken?“ fragte mich mein Sohn. „Keine Ahnung“ Das wird auch demnächst eine Antwort sein, die meine Kinder öfter begleitet wird. Keine Ahnung, ob es gesund ist oder nicht. Kinder wir probieren es einfach aus. In Anbetracht alle Affären und Giften versuchen wir einfach zu überleben in diesem Leben.

 

Man fragt sich wirklich, wieso unsere Nachbarn momentan Gemüse aus den Regalen schaffen und wir versuchen, diese noch zu verkaufen? Sie beugen vor und wir handeln gar nicht, als betroffenes Land. Eier, Fisch, Fleisch und jetzt noch Gemüse…was kommt als nächstes?

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, was hier los ist. EHEC ist ein Bakterium das Erbinformationen von Viren beinhaltet. Im Gegensatz zu den früher gefundenen Erregern, ist es stark genetisch verändert. Klingt schon merkwürdig. Ist das eine gewollte Testphase?

„Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.“

Carl Friedrich von Weizsäcker

Wir sehen in den Medien, wie man uns auf den Verzehr von Insekten vorbereitet. Mehr möchte ich nicht darüber schreiben. Ich überlasse ihrer Phantasie freien lauf.

Alles ein wenig merkwürdig.

Ahnungslose Ana Lysé


wallpaper-1019588
#Mangamonat Animereview: Violet Evergarden
wallpaper-1019588
Die neuen glutenfreien Bio-Knusperbrote von 3 Pauly – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Moderne Zeiten …
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Negative Scanner: Die Poesie der Straßenkinder
wallpaper-1019588
WhatsApps Kampf gegen Fake News
wallpaper-1019588
Das Cohen-Tape: Wieder holen Donald Trump seine alten Sex-Skandale ein
wallpaper-1019588
10 japanische Tricks gegen die SOMMERHITZE