Wenn Männer nicht anpacken wollen

Wenn Männer nicht anpacken wollenBist du als Mann ein Macher, der die Alltagsprobleme anpackt um sie in eigener Regie zu lösen oder eher jemand, der selbst bei kleinsten Hürden resigniert, die Hände über dem Kopf schlägt und sich mit Ausreden wie „geht nicht“, „schaffe ich nicht“ oder „kann ich nicht“ aus der Affäre zieht? Wann hat dein Kopf zuletzt eine Idee zur Lösung eines Problems geliefert und sie an deine Hände weitergeleitet, die sie in die Tat umsetzten sollten?

Immer wieder beobachte ich wie Männer dazu tendieren Probleme, die kleinen oder auch die größeren, unter dem Teppich kehren in der Hoffnung, sie lösen sich zauberhaft selbst. Selbst die kleinsten, alltäglichen Angelegenheit wie Behördengang oder kleine Reparaturen am Haus oder Auto scheinen für manche eine unlösbare Aufgabe zu sein. Ein komfortables Nichts Tun wird bevorzugt ohne dabei zu beachten, dass ungelöste Problemchen früher oder später zu einem riesigen und stark dampfenden Misthaufen werden und dann geht das Gejammer erst richtig los. Faulheit, Dummheit oder Angst vor Fehlern…es gibt sicherlich hunderte von Gründen, warum Männern immer seltener die Ärmel hochkrempeln und offenbar auf himmlische Hilfe warten anstatt den Kopf und die Hände selbst zu bewegen. Unsere Väter und Großväter bauten mit eigener Kraft (des Geistes und Körpers) noch Häuser und würden sich sicherlich freuen, wenn sie wüssten, deren Söhne müssten erstmals eine App herunterladen um zu erfahren was ein Hammer ist. Haus bauen, Sohn zeugen, Baum pflanzen…das was einen Mann definieren sollte, müsste korrigiert werden, denn ein Kerl ist heutzutage schon ein halber Held wenn er die Miete aus eigenen Mitteln bezahlt, nicht gegen ein Baum fährt und Frau, die er schwängerte nicht im Stich lässt. Übertreibe ich? Mag sein aber schaut euch in eurem Umfeld genauer um! Da sind sicherlich paar Kandidaten, die sich zwar mit heroischen Symbolen uns Sprüchen voll tatöwieren aber über eigene Füße stolpern wenn der Einsatz verlangt wird! Der Anlass für diesen Blogeintrag lieferte mir vor einigen Tagen eine Nachbarin, die mich im Treppenhaus ansprach als ich in Eile die Treppe hinunter lief. Eine Deckenlampe für die Küche wartet seit drei Monaten auf ihren Einsatz, leider wäre ihr Freund handwerklich etwas ungeschickt. Dein Freund ist eine Pfeife, sagte ich mir in den Gedanken, denn sobald sie für paar Tage aus dem Haus ist, irrt er herum wie ein Geist und „leiht“ sich bei Nachbarn etwas zu essen, der Arme! Mir schuldet er noch 4 Eier und ganzen Toastbrot. Die Ausrede ist immer gleich…er hat zeitlich nicht geschafft einzukaufen! Soviel zu ihm, zurück zur Lampe. Ich bin kein Elektriker, dennoch ist mir ein wenig klar wie dieses System läuft. Drei Kabeln verbinden. einen Haken in die Wand hauen, ausprobieren, tschüss, gerne geschehen. Der Strom verbrannte mich nicht beim lebendigen Leibe und hätte auch nicht ihn umgebracht wenn er seinen Verstand einsetzten würde doch warum tat er das nicht? Siehe oben!

Männer, macht euch selbst und eure Frauen glücklich. Löse den Stau in eurem Kopf, bewegt die Hände und schon könnt ihr euch selbst auf die Schulter klopfen. Ist ein echt geiles Gefühl, etwas erledigt zu haben ohne das Gesicht zu verzerren als würde jemand von euch verlangen einen Güterzug voller Braunkohle selbst zu entladen. Sonst wird eines Tages eure Frau einen anderen Kerl um Hilfe bieten und der Spruch „mein Mann ist etwas ungeschickt“ ist wie ein Tritt voll in die Eier!