wenn ich durch den Winter geh …

wenn ich durch den Winter geh …
Foto: © Dagmar Hiller

wenn ich durch den Winter geh’,
denk ich mir, es giebt auf Erden
doch nichts Schöneres, als den Schnee,
und er muß zu Wasser werden.

Thau ich auf dem Röslein seh,
Thau an ihrem Augenstern.
Tauf’ mit Wasser Freud und Weh,
so gewillt es Gott dem Herrn.

Ruht im Hag die Jungfrau mild,
denk ich mir, es giebt auf Erden
doch nichts Schöneres, als dies Bild! —
und sie muß zum Weibe werden.
Peter Rosegger 1843-1918


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Tag des selbstgebackenen Brotes – der Homemade Bread Day in den USA
wallpaper-1019588
Traumhaftes Zypern – 7 zauberhafte Orte zum Verlieben
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Hirschgeschnetzeltes
wallpaper-1019588
Auf da Leitn in Bramberg am Wildkogel – 18,5 cm Stil.
wallpaper-1019588
Antisemitismus, ein Grundrecht für Muslime