Wenn für Millionen Köpfe rollen

50 Milliarden Euro Schwarzgeld fließen jährlich durch Deutschland. Davon wird im Schnitt nur ein halbes Prozent entdeckt und sichergestellt. Das sind 250 Millionen – fast so viel wie in Senta Bergers 18. Fall bei Unter Verdacht. In der Folge Persönliche Sicherheiten muss sie dem Besitzer von 230 Millionen auf die Spur kommen. Denn das auf den Kaimaninseln gewaschene Geld wanderte von unbekannter Quelle auf die Treuhandkonten einer bayerischen Bank und finanziert nun eine lukrative Öl-Pipeline der Firma Marmara Flow.

Dabei haben es Dr. Eva Maria Prohacek (Senta Berger) und Kollege Langner (Rudolf Krause) gleich mit mehreren Dratziehern, Hintermännern und Mitwissern zu tun, einer verlogener und gefährlicher als der andere. Um nicht aufzufliegen, sollen Zeugen unauffällig aus dem Weg geschafft werden. Doch wer steckt dahinter?

Kandidaten gibt es viele. Ist es Mertens (Alexander Held), der ehemalige Vorstandsvorsitzende der betreffenden Bank, der bereits einsitzt und knapp einem Mordanschlag entging? Oder Schöler (Michael Brandner) von Marmara Flow, der immer wieder beteuert, der Sache gründlich nachgehen zu wollen, und pikanterweise ehemaliger bayerischer Staatsminister ist? Und wie tief stecken der vermeintliche serbische Volksheld Dukovic (Mark Zak) und Prohaceks geheimer Informant Franke (Johannes Herschmann) in der Affäre?

Wie heikel der Fall ist, wird spätestens klar, als Prohacek verfolgt und ihre Nichte Pia als Druckmittel entführt wird (Ella Maria Gollmer). Die Ermittlerin, die zudem mit alten Wunden über den Unfalltod ihres Sohnes kämpft, wird auf eine Gewissensprobe gestellt und versucht nun verbissener denn je, den oder die Schuldigen zu finden. Welch Kraftakt das sein muss, beweist Senta Berger einmal mehr mit einer beeindruckenden Darstellung. Sie spielt die erfahrene Polizistin, die alles mit sich selbst ausmacht, in dieser Folge mal mit stoischer, aber verzweifelter Ruhe, mal im offenen Zusammenbruch, mal mit forscher Bestimmtheit.

Ein Verhörmarathon der Extraklasse

Wie der Zuschauer müssen sie und Langner, der gewohnt eigenbrötlerisch und ambitioniert zu Werke geht, sich durch ein Dickicht verdächtiger Namen wühlen, das sich nur langsam lichtet, und viele falsche Fährten bewältigen. Bis zuletzt bleibt unklar, wer wie viel weiß und Pia versteckt hat. Seine Stärken bezieht der Film unter der Regie von Florian Kern aus der Verquickung der Ermittlungsarbeit mit Prohaceks Privatleben, die die Ermittlerin in ein Gefühlschaos stürzt, und seiner authentisch anmutenden Inszenierung.

Da berichtet das ZDF über die Erweiterung der Öl-Pipeline und deren Einfluss auf die Börse. Und der Zuschauer wohnt Anhörungen nicht nur direkt, sondern auch aus dem Überwachungsraum und via Videokamera bei. Die Befragungen sind ohnehin die intensivsten Szenen in Persönliche Sicherheiten. Welch Zynismus und falsche Freundlichkeit Prohacek und Langner bei ihrem ersten Besuch von Schöler zeigen, ist mindestens ein wohltuendes Schmunzeln wert. Und auch Prohaceks dosierte Gefühlsausbrüche bei den anderen Verhören sind nur allzu verständlich.

Am cleversten ist aber der Gegenschnitt der Befragungen aller zum Ende des Films. Wie sich die allesamt hässlich selbstgefälligen Verdächtigen um klare Aussagen winden, wie der eine das Gegenteil vom anderen behauptet -  dies findet nun eine direkte Gegenüberstellung und damit der Fall seine Auflösung.

Diese enttarnt schließlich auch einen Maulwurf aus den eigenen Reihen der Ermittler, der zugegebenermaßen nicht ganz unerwartet ist. Dennoch bietet Unter Verdacht mit dieser Folge viel Stoff zum Miträtseln und ist sicherlich ein Finanzkrimi, der angesichts der genannten Geldsummen kein fiktiver Einzelfall sein dürfte.

Bestes Zitat: «Haben Sie gewusst, dass die Ursache für die Weltwirtschaftskrise einfach nur Gier ist?» (Langner zu Prohacek)

Titel: Unter Verdacht – Persönliche Sicherheiten
Regie: Florian Kern
Darsteller: Senta Berger, Rudolf Krause, Gerd Anthoff, Alexander Held, Melika Foroutan
Sendetermin: Freitag, 16. Dezember 2011, 20.15 Uhr, Arte

Quelle:
Nachrichten -
Medien Nachrichten -
«Unter Verdacht» – Wenn für Millionen Köpfe rollen


wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Nebennierenschwäche behandeln – das Problem mit dem Stress
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Apfel-Quark-Kuchen
wallpaper-1019588
Scorn feat. Jason Williamson: Schall und Rauch
wallpaper-1019588
Review zu Monster – Perfect Edition, Band 1
wallpaper-1019588
Das Training für Weihnachtsmärkte und Silvester hat begonnen