Wenn Du Dein Publikum kennst, weißt Du, was die Geschichte braucht.

Storytelling lebt davon, dass ich weiß, wem ich die Geschichte erzähle. Mein Publikum. Je genauer ich das kenne, umso klarer ist mir, wie ich die Geschichte erzähle und welches Detail ich hervorhebe.Im Workshop letzte Woche hatten wir eine spannende Diskussion, wie man herausfindet, wer denn das Publikum ist. Erster Schritt in die Richtung: Fragen und Zuhören.Wenn ich mein Publikum noch nicht genau kenne, lasse ich mir Geschichten darüber erzählen. Ich kann auch Interviews führen. Allerdings bekomme ich dann nur Antworten auf Dinge, nach denen ich gefragt habe. Alles andere erfahre ich nicht. Wenn ich nach Geschichten frage, erfahre ich meistens viel mehr.Wie geht Ihr das an? Macht Ihr Umfragen oder unterhaltet Ihr Euch mit Eurer Zielgruppe, um möglichst viele Informationen zu bekommen?Mehr dazu übrigens am Montag im WebinarWenn Du Dein Publikum kennst, weißt Du, was die Geschichte braucht.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Copaca – Ötscher ;-)
wallpaper-1019588
Albtraum Onlinedating
wallpaper-1019588
Generalisierte Rettungsaktion in den asiatischen 80ern
wallpaper-1019588
Idylische Bucht im Südwesten
wallpaper-1019588
CNN: Mueller-Report könnte schon nächste Woche fertig sein
wallpaper-1019588
GAIKA: Neues vom Magier
wallpaper-1019588
Slowthai: Größeres im Kommen
wallpaper-1019588
Samsung mit neuen Wearables – neue Smartwatch, neuer Activity-Tracker und neue Bluetooth-Kopfhörer