Wenn der Drang nach Liebe das Gehirn ausschaltet

Wenn der Drang nach Liebe das Gehirn ausschaltetIch möchte mich so gerne wieder verlieben, deshalb suche ich intensiv nach einer neuen Partnerschaft! Eine Aussage, die man manchmal ganz nebenbei mitbekommt weil im Familienkreis einsame Cousine sich zu Tode heult oder ein Arbeitskollege ein unglückliches Gesicht zieht weil er seit Monaten schon wie ein Geist herumläuft und in den Pausen erfolglos Partnerbörsen durchstöbert. Überall wo Menschen miteinander kommunizieren wird man eines Tages wahrscheinlich der Zeuge einer Frustwelle eines Singles, der eigene Einsamkeit beklagt und davon schwärmt wieder die zweite Hälfte zu haben. Ich habe den Eindruck, manche Menschen trocknen aus wie eine, auf dem Balkon stehende Pflanze, die aus welchen Grund auch immer nicht mehr begossen wird. Sie leiden jeden Tag und finden sich in eigenem Leben nicht wieder, weil eine Seite von dem großen Bett leer und kalt ist und die einsame Zahnbürste im Bad jeden Morgen den leidenden Single auszulachen scheint. Teure Mitgliedschaften in Partnerbörsen, Chats, Clubs -und Discobesuche…all dies bringt keinen erhofften Erfolg und auch der nette Mann von der Tankstelle, dem eine frustrierte Frau die süßesten Blicke zuschickt, bleibt kalt wie ein Stein! Er kassiert das Geld und verabschiedet sich lächelnd, wie bei jedem anderem Kunden auch. Traurig und deprimierend öffnet man die Haustür, wird von der Stille der leeren Räume fast erschlagen und die letzten, verbleibenden Kräfte werden gesammelt um noch schnell die eMails zu kontrollieren. Vielleicht wartet da die ersehnte Botschaft! Nein, nichts! Weder eine private Nachricht noch kein neuer Besucher des Onlineprofils. Jetzt ist aber genug, da musst jemand her und zwar um jeden Preis! Hauptsache zwei Beine, zwei Arme und mindestens ein Hoden wenn ein Mann gesucht wird…und genau an diesem Zeitpunkt nimmt die Katastrophe oft ihren Lauf. Da wäre doch der Nachbar, mit dem man sich locker unterhielt in Wäscheraum. Man schenkte ihm zwar später kein großes Interesse mehr aber jetzt, wo alle Stricke reißen, redet man sich plötzlich ein, der Typ wäre eigentlich eine gute Partie! Die Vorstellung, die eine einsame Frau bis jetzt von einem Traummann hatte wird plötzlich revidiert. Sportlich soll er sein, welch ein Zufall, eine echte Sportkanone wird plötzlich entdeckt. Er trägt doch zwei Kisten Bier die Treppe hoch ohne dabei zu schwitzen! Ach ja, da wären noch die gute Umgangsformen, die ein Partner haben sollte. Hat er welche? Eigentlich ja, denn letztens hätte er beinah die Nachbarin mit der Haustür erschlagen und immerhin hat er sie dafür nicht angeschnauzt. Also ein Gentleman! Was ist mit einem Mann, der lange eine Frau suchte, die mit ihm sein Hobby teilen sollte…Reisen. Ja gut, jetzt sitzen sie zwar auf der Couch den ganzen Sommer lang aber immerhin werden Reisesendungen geschaut…in der Werbepause zwischen spannenden Talkshows!

Warum zwingen sich so viele Menschen einen Partner auf, den sie eigentlich uninteressant finden? Um vorausgegangene Enttäuschungen zu vergessen, um mit 30 endlich erste Liebeserfahrungen zu machen oder weil es doch so schön ist zu zweit und alleine einem so dreckig geht. Der Druck kommt auch oft von außen, denn die Familie schaut schon einen merkwürdig an und der Beziehungsstatus bei Facebook spuckt quer durchs Netz. Wie soll da einem der alleine lebt gehen? Dreckig! Also volle Kraft voraus und ran an jeden, der sich nicht mit einem Sprung auf ein nah stehendes Baum rettet ohne zu Bedenken, dass eine Beziehung, die man sich aufzwingt meistens mit einer riesigen Enttäuschung endet! Doch der Drang nach Partnerschaft scheint manches Gehirn auszuschalten, so dass die Erleuchtung erst kommt wenn man wieder alleine zu Hause sitzt, leer gewordene Seite vom Doppelbett anstarrt und sich noch dreckiger fühlt als vor der abenteuerlichen Beziehung zu einer Person, die man normalerweise nicht mit dem Arsch angeschaut hätte. Das Phänomen „Ich kann nicht alleine, ich brauche Jemanden“ betrifft überwiegend Frauen (Aussage basiert auf eigenen Beobachtungen, lasse mich gerne eines besseren belehren). Geht es um Bestätigung der äußeren Attraktivität, um Drang nach Sicherheit und Geborgenheit, oder das Elementare der weiblichen Natur…Kinder? Ich bin kein guter Forscher der weiblichen Natur, vermute aber, dass ein Mix aus all diesen Gründen dafür verantwortlich ist, dass Frauen sich auf eigenen Wunsch in die Gefahr bringen, verletzt und enttäuscht zu werden.

Aus welchem Grund auch immer es geschieht, man begibt sich auf extrem dünnes Eis, wenn der Drang nach Partnerschaft „mit Gewalt“ gestillt werden soll, denn meistens wird dieser Mensch glücklich, der fündig geworden ist ohne auf der Suche gewesen zu sein.


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr