Wenn das Arbeiten mit Lehm Erinnerungen weckt

E-Mail von Claytec Supporter Stefan Kreft: In Stuttgart war er an einem schönen Projekt beteiligt, das von CLAYTEC mit Material gesponsert wurde. Studenten der Uni Stuttgart realisieren dort derzeit den „Begegnungsraum“, einen Ort für kulturellen Austausch – sowohl zwischen Geflüchteten untereinander als auch mit den Stuttgarter Bürgern. Bei der Umsetzung halfen Auszubildende des „Ausbaumanager“- Programms des Kompetenzzentrums Ausbau und Fassade.

Begegnung in Stuttgart: Claytec-Supporter Stefan Kreft und Kinder Geflüchteter

Begegnung in Stuttgart: Claytec-Supporter Stefan Kreft und Kinder Geflüchteter

Der Traum eines jeden Architektur-Studierenden ist es, Planungen nicht nur auf dem Papier zu realisieren, sondern in handfeste Bauwerke umzusetzen. Diese Möglichkeit der praktischen Erfahrung am Projekt ermöglicht die Universität Stuttgart mit den „Welträumen“. Dabei handelt es sich um zwei Bauvorhaben, die von den Studierenden eigenverantwortlich von der Planung bis zur Fertigstellung realisiert werden. Eines davon ist der „Begegnungsraum“, der Geflüchteten und Stuttgarter Bürgern Raum zu Begegnung und Dialog bieten soll.

Die angehenden Ausbaumanager werden von Stefan Kreft angeleitet.

Die angehenden Ausbaumanager werden von Stefan Kreft angeleitet.

Gemeinsam fürs Projekt: Studenten, Flüchtlinge und angehende „Ausbaumanager“

Erfreulich für uns Lehmbau-Menschen ist dabei, dass in den Plänen der Studenten der Baustoff Lehm einen prominenten Platz einnimmt. Das liegt nicht zuletzt an einer Begebenheit, die sich Anfang des Jahres auf der Messe BAU in München zutrug. Dort waren die angehenden Architektinnen und Architekten mit Claytec-Mitarbeiterin Iris Hartmann ins Gespräch gekommen. Iris gab am Claytec-Messestand eine Praxisvorführung der neuen farbigen groben Lehmputze. Von deren Haptik und Verarbeitung waren die Studierenden sofort begeistert.

Die Studierenden sind begeistert vom Produkt Lehm-Farbputz grob

Die Studierenden sind begeistert vom Produkt Lehm-Farbputz grob

Auf ein mögliches Materialsponsoring angesprochen, brauchten die Verantwortlichen bei Claytec nicht lange nachzudenken, lediglich die Transportkosten für das benötigte Material mussten die Projektbeteiligten aufbringen. Zusätzlich zum Lehmputz lieferte Claytec auch Knowhow auf die Baustelle: Stefan Kreft, Supporter für die Region Südwest, unterstützte Studenten, Geflüchtete und die zukünftigen Ausbaumanager vor Ort mit Rat und Tat. Gemeinsam wurden zwei Innenwände im Begegnungsraum mit Claytec Lehm-Farbputz grob im Farbton schwarz ausgestattet, aufgebracht direkt auf der aus Poroton-Steinen gemauerten Wand.

Auch die Kids haben Spaß an der Arbeit mit Lehm

Auch die Kids haben Spaß an der Arbeit mit Lehm

An der Zusammenarbeit mit den verschieden Akteuren hatte Stefan viel Freude. Da gab es etwa den syrischen Stuckateur, der sich an die für ihn schon lange nicht mehr mögliche Ausübung seines erlernten Berufs in der Heimat erinnert fühlte. Auch seine Kinder hantierten begeistert mit Lehm. Stefan Kreft: „Berührt hat mich auch die Geschichte eines Flüchtlings aus dem Irak, der sich beim Verputzen an seine Großmutter erinnerte. Er sah sie wieder vor sich, wie sie mit Lehm fehlerhafte Stellen am Haus ausbesserte.“  Die angehenden Ausbaumanager zeigten sich ebenso beeindruckt vom Baustoff Lehm wie die beteiligten Studierenden. Der Lehmputz, so die einhellige Meinung, sei einfach „wundervoll zu verarbeiten“.


wallpaper-1019588
Das iPhone – Mehr als nur Kultstatus
wallpaper-1019588
Apfel-Kürbis Milchreis
wallpaper-1019588
Hand-Lettering: Feder und Tine
wallpaper-1019588
Baby Basics: Checkliste für die Erstausstattung
wallpaper-1019588
Hallo Herbst
wallpaper-1019588
Brandnooz Genussbox / Oktober 17
wallpaper-1019588
Dreieckig ist auch mal schön!
wallpaper-1019588
Kryptorubel – eine Totgeburt aus Russland