Welt ohne Frauen?

Welt ohne Frauen?Tatsache ist, dass über die Hälfte der Erdbevölkerung aus Frauen besteht. Ob das allerdings gut ist oder nicht, mag ich nicht beurteilen. Meiner Ansicht nach waren Männer früher wichtiger, doch in Zeiten der fortschreitenden Automatisierung fallen die köperlich schweren Arbeiten zusehens weg. Demnach würde ein Anteil von 35 Prozent völlig ausreichen (mich selbstverständlich eingeschlossen, was denn sonst!). Dies hier wird keine globale Betrachtung der Ungerechtigkeit gegen Frauen, und wen es interessiert, nur etwa drei Prozent werden Frauen schlechter bezahlt als Männer (immer im Durchschnitt betrachtet), bis …, ja, bis es ans kinderkriegen geht, denn dann machen Männer weiter Karriere (oder was sie dafür halten) und Frauen …, aber die Klischees kennt ihr ja alle, weshalb ich mich jetzt eine ganze Zeit lang mit den Deutschen Werbebotschaften beschäftig habe. Hier ist meine unmaßgebliche Zusammenfassung.

Männer erkennt Ihr an den Windeln im Babyalter, denn die fördern bereits in den ersten Lebensmonaten die spätere Zukunft, und zeigen, ob es sich um Astronauten oder Bergsteiger handeln wird. Männer haben Pickel und nehmen ein Mittelchen, stecken sich ein Kaugummi in den Mund und ZACK, sind die kleinen Kretins Schwiegervaters Liebling. Sie kaufen dolle Autos, sind sogar bei der Scheidung noch geil auf die Ex, wenigstens solange das Haus am Meer noch nicht aufgeteilt wurde, nehmen zielsicher immer das falsche Shampoo gegen ihre Schuppen, weshalb sie sich nach 20 Jahren irgendeine andere Grütze auf den Kopf schmieren, um die Platte des Hauptes wieder begrünen zu können. (Liebe Männer, das liegt nicht an den Shampoos, sondern am Testosteron, welches euch a) die Haare ausfallen lässt, und b) dazu führt euch mit 70 zu entscheiden noch mal eine 35 jährige zu heiraten). Später bekommt Ihr sogar noch Kreditwünsche erfüllt, auch wenn Ihr negative Schufaeinträge habt (es ist nicht leicht eine 35 jährige zu unterhalten, die euren Nachwuchs erwartet), und wenn euch etwas fehlt, schluckt Ihr ein paar Kürbiskerne, und schwupps, müsst Ihr nur noch drei mal die Nacht raus aufs Töpfchen. Klar seid Ihr im Seniorenstift die Attraktion, zumindest, wenn Ihr nicht sabbert oder in die Hose pinkelt, denn die meisten Artgenossen haben sich bei einem ausschweifendem Lebensstil (saufen, rauchen und die 35 jährige, ihr erinnert euch wage? ) bereits in Richtung Urne verabschiedet, natürlich nicht, ohne der Krankenschwester ein letztes mal in den Po zu kneifen.

Und Frauen? Herrje! Frauen sind Engel und Göttinen zugleich, doch irgendwann kommt er, der Tag an dem diese wunderbaren Wesen 15 Jahre alt werden, und ihr Leben praktisch vorbei ist. Die verdammten Binden sind einfach nie dünn genug, damit man sie nicht sieht, und diskret sind die Dinger natürlich ebenfalls nicht, weil einmal im Monat das Blut spritzt wie in einem Horrorstreifen, und ausgerechnet da hat frau natürlich immer eine weiße Hose an. Dann ist die natürliche Haarfarbe echt Scheiße (weil die Influencerinnen ihre wechseln, wie andere Leut die Unterwäsche), die verdammten Wimpern sind zu kurz und überhaupt nicht dicht genug, der Mund zu schmal, die Wangenknochen nicht ausgeprägt genug, der Arsch zu fett, die Beine zu kurz und …, kurz gesagt, muss es sich um eine komplette Fehlkonstruktion handeln (klar, hat ja auch ein Mann gemacht). Nachdem die Fingernägel endlich die gewünschte Länge und Farbe haben, das Permanent-Make-up seinen morgentlichen Dienst verrichtet und verschiedene Fettweggürtel alle Zonen in Form gepresst haben, da tauchen sie auf, die ungeliebten Marianengräben der Haut. Falten! Gut, mit gerade mal zwanzig noch kein Drama, denn man sieht es nur unter dem Elektronenrastermikroskop, doch wehret den Anfängen. Es muss Creme her, und zwar für jede Lebenslage, und vor allem, für alle Körperteile! Und wehe, es befindet sich nur ein einziges Haar am Körper, welches nicht auf dem Kopf sitzt! Sofort gehört frau zum erlesenen Kreis der Schlampen, Ökotussis oder Assozialen, mindestens. Dazu kommt Nagelpilz, Warzen, und nicht zu vergessen, dass Arschgeweih, was man sich nur für den blöden Ex-Lurch hat machen lassen, welcher nach drei Monaten mit der besten Freundin abgezogen ist. Aber wozu gibt es Fernsehsendungen, wo man sich alles übertätoowieren lassen kann, gelle?

Das wars? Nö, noch lange nicht, denn als Frau stirbt es sich nicht so schnell, weil ja keine Zeit da ist, um ständig auf den Putz zu hauen, und zudem die Körperpflege die Stunden in Anspruch nimmt, welche der Göttergatte saufend auf dem Sofa verbringt, während er zwischen Fußball und südamerikanischen Misswahlen hin und herschaltet. Ihr liebt natürlich alle sein kleines Wohlstandsbäuchlein, aber was solltet Ihr auch anderes sagen? Männer lieben die kleinen Speckansätze bei ihren Frauen mindestens genauso, wie Kratzer im Neuwagen, weshalb die Antworten beim Garderobe aussuchen immer gleich ausfallen, „ja, kannste anziehen …“. Jetzt nähert sich Frau rasant der Erzeugung des Nachwuchses (die Dreißiger sind ja schon fast rum), was IHN mit totalem Stolz erfüllt, und mit geschwollener Brust überall rumerzählt wird, während bei IHR die Beine schwellen und sich zeigt, dass die Creme zur Verhinderung von Schwangerschaftsstreifen der pure Dreck ist. Danach kommen etwa 20 Jahre Erziehungszeit, möglichst neben einem Vollzeitjob, klar bei mieser Bezahlung, aber was tut man nicht alles dafür, dass der Familienkombi fast 240 km/h schafft, und das fast umweltschonend. Blöd ist nur, das die nächste freie Autobahn etwa 100 km entfernt liegt, doch irgendwas ist ja immer!

Puh, die Schwangerschaften sind Vergangenheit, dass alte Körpergewicht ist ebenfalls wieder erreicht (denn die Schuhe und der Schmuck werden jetzt großzüging mit etwa 10 kg abgezogen), frau mutiert zur Sterneköchin (mit Bier alleine bekommt Mann auch keine Plautze), und versorgt natürlich Papas Lieblinge (vorzugsweise im Pinguinschritt, um sich auch vor den Nachbarn lächerlich zu machen), die ihm gerne die Pantoffeln holen und das Auto waschen, was immer großzügig entlohnt wird, während die Hausarbeit kompeltt an …, na Sie wissen schon, hängen bleibt. Endlich sind die Bälger aus dem Haus, pinkelt frau sich ständig auf dem Fahrrad in die Hose, hat kaputte Knie (wahrscheinlich von der Hausarbeit, nicht vom Job), während der Köter, mit dem frau jetzt immer rausgehen muss, obwohl andere in der Familie den Flohteppich unbedingt haben wollten, das Schmerzgel im Garten vergräbt, den SIE alleine begrünt hat (er war ja immerhin im Baumarkt und hat drei Stunden benötigt, um 10 dämlich aussehende Pflanzen zu kaufen, die im Angebot waren), nur damit er auf der Feierabendterasse sagen kann, „Schatz, wenn Du die Steaks rausbringst, bring noch ein Bier mit (Bitte wurde bereits vor 10 Jahren abgeschafft). Dann wird der Alte von Gedächtnisverlusten geplagt und keine zehn Pferde (und kein Tonikum aus der Apotheke) bringen IHN dazu, sich an irgendein gemeisames Datum zu erinnern. Immerhin kennt er die TV Kanäle ohne hinzusehen auswendig, TOLL. Jetzt haben SIE es bald geschafft und der Alte nippelt ab, während Ihre Söhne sich nur einmal im Jahr blicken lassen, schließlich ist das Geld auch nicht mehr so dicke, weil der neue Hobel locker 15 Liter Super plus auf 100 km wegschlürft. Den Garten machen Sie bis etwa 75 Jahre, dafür ist die Hausarbeit bei fast null angelangt, schließlich haben Sie die modernsten Reinigungsgimmicks ever, aber vorsicht, vergessen Sie nicht die Schutzcreme für die Hände, denn 80 ist das neu 50, was bedeutet, Sie müssen dem Konsumterror höchstens noch 20 Jahre spenden, bevor die großgewordenen Burschen, mit ihren gierigen Weibern, Ihr kleines Häuschen geschenkt haben wollen.

Und als ob das nicht alles schon reichte, wird irgendwann zwischen der Pupertät (die Sie zugunsten des Social Media geopfert haben), den zwei Geburten und irgendeiner Fußball WM Ihre Mumu trocken. Einfach so!? Keiner (also ich) weiß es. Es passiert anscheinend ohne Zutun des Universums, aber es gibt natürlich Abhilfe in Form von Vagidingens oder Bumsan, oder wie der Mist heißt. Hauptsache ist doch, dass Sie sich ab sofort damit einkremen, für den Rest Ihres trockenen Lebens. In dieser Zeit können Sie darüber nachdenken, wem Sie diese Verwüstung zu verdanken haben, denn die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Waren es die ganzen Sexspielzeuge, die via TV an die geneigte Frau verschenkt wurden, und die in einem dunklen chinesischen Hinterhof zusammengefummelt wurden? Natürlich könnten Sie ebenfalls laktoseintollerant sein, glutenunverträglich, gestresst, genervt oder fuchsteufelswild geworden sein. Auf 27 bewohnten Welten des Universums (mit intelligentem Leben, nicht so etwas wie wir) sind ähnliche Probleme noch nie aufgetaucht, aber irgendwann ist immer das erste Mal, gelle? Es gibt nichts, was Chemielabore oder Biotekfirmen nicht für SIE tun würden, um Ihnen Ihr scheußliches Leben auf kostspielige Art und Weise immens zu verlängern.

Mein Rat wäre, bereits bei der Erziehung der Sprösslinge anzufangen, und denen etwas Erfurcht vor allen Frauen einzutrichtern, damit der Göttinenstatus nicht mit 15 endet, sondern nie, so wie bei meiner Frau, die jeden Tag mit einer hellen Aura von der Arbeit nach Hause kommt und fragt, „Schatz, was hast Du eigentlich den ganzen Tag gemacht?“ „Ich“, anworte ich leicht verunsichert, „ich habe eine Hommage an Dich geschrieben, Liebste!“ Ihr Augenrollen kann ich durch drei Wände hören. „Ich hoffe, Du warst mit dem Hund draußen und hast die Wäsche aufgehängt!“ Mein Mund ist trocken, und ich fühle eine Männergrippe in mir aufsteigen, als ich antworte, „war gerade dabei, Schatz, und das Essen ist auch bald fertig!“ So, jetzt muss ich aber los!!!

Alles Gute von Frauenversteher, Euer Arno …

Psssst! Bleibt einfach so, wie Ihr seid, und lasst Euch nicht jeden Scheiß in die Schuhe schieben. Kauft Euch lieber Schuhe die passen, sonst rutscht Ihr auf den blöden Einlagen noch aus, denn ich brauche eine Welt voll mit Frauen, die ihr eigener Herr sind …

Welt ohne Frauen?


wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Guardia Civil sucht nach einem Auto, an das ein Hund angebunden war
wallpaper-1019588
BAG: Rückzahlung von Sonderzuwendungen beim Ausscheiden zum 31. März des Folgejahres!
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Sun Dance Kids Sensitiv Sonnenmilch // Sonnenschutzreview
wallpaper-1019588
Mit Fearlessly hat Mary Kay 3 edle und schöne Parfums anzubieten #Beauty #Düfte #EaudeParfum
wallpaper-1019588
Strand von Can Pere Antoni geschlossen
wallpaper-1019588
Herrensocken Gr 45