Welches Gras ist das richtige für meinen Rasen?

Wir werden oft gefragt, welche Rasensorte die beste ist. Nun, wir sind eher Spezialisten für Rasenmäher, als für Gräser - aber so viel kann man sagen: Die Mischung macht's. DIE beste Rasensorte gibt es nicht.
In gängigen Saat-Mischungen für Rasen werden unterschiedliche Gras-Sorten in verschiedenen Zusammensetzungen verwendet. Je nach dem, ob es sich um einen Schattenrasen, einen Spiel- oder Sportrasen oder um Zierrasen handelt. Hier ein Überblick welche Rasen-Gräser Verwendung finden. Sie könnten sich damit natürlich auch Ihren ganz eigenen Rasen mischen...

 

  • Lolium perenne
    Deutsches Weidelgras
    - verfügt über ein eher schmales Blatt
    - ist hoch belastbar
    - keimt sehr schnell (ca. eine Woche)
    - sehr trittfest und unempfindlich gegen Trockenheit
    - schöne Winterfarbe
    - ist aufgrund seier Robustheit die Basis fast aller Rasenmischungen
    - Benötigt ausreichend Licht, Nährstoffe und regelmäßigen Schnitt!
    - Anfällig für Schneeschimmel und Rotspitzigkeit
  • Poa pratensis
    Wiesenrispe
    - verfügt über ein mittelbreites Blatt
    ist hoch belastbar
    - Keimdauer etwa 3 Wochen, schwacher Wuchs
    - sehr trittfest und unempfindlich gegen Trockenheit
    - Sommer-Zierrasen (mäßige Winterfarbe)
    - Benötigt ausreichend Licht, Nährstoffe und regelmäßigen Schnitt!
    - anfällig für Rostkrankheiten
    - ist empfindlich gegen zu viel Nässe
  • Festuca rubra commutata
    Horstrotschwingel
    - verfügt über ein feines Blatt
    schwach belastbar
    - Keimdauer etwa 2 Wochen
    - bildet eine sehr feine, dichte Grasnarbe und ist für Halbschatten geeignet
    - benötigt weniger Licht und Nährstoffe und Wasser
    - ist ideal für Zier- und Landschaftsrasen
    - neigt zu Rasenfilz-Bildung und ist anfällig für Rotspitzigkeit
  • Festuca rubra trichophylla
    Rotschwingel mit kurzen Ausläufern
    wie Horstrotschwingel, jedoch vor allem mit einer besonders grünen Sommerfarbe
  • Festuca rubra rubra
    Ausläuferrotschwingel

    - verfügt über ein feines Blatt
    gering belastbar
    - Keimdauer etwa 2 Wochen
    - vergleichbar den beiden andern Rotschwingeln - neigt zu starker Rasenfilzbildung
  • Poa supina
    Lägerrispe

    - mittelbreites Blatt
    hoch belastbar
    - Keimdauer etwa 3 Wochen
    - beste Schattenverträglichkeit (Schattenrasen unter Bäumen), frühes Wachstum,  teures und knappes Saatgut

    - empfindlich gegen Trockenheit
    - sollte nicht über 5 cm geschnitten werden
  • Agrostis sp
    Straußgräser
    - schmales  Blatt
    trittfest
    - Keimdauer etwa 2 Wochen
    - kann sehr tief geschnitten werden (Golf-Rasen)
    - empfindlich gegen Trockenheit und Krankheiten
    - benötigt viel Wasser und Nährstoffe
    - starke Filzbildung
  • Festuca ovina
    Gemeiner Schaf-Schwingel
    Festuca trachyphylla
    Raublättriger Schwingel
    - feines  Blatt
    - gering bealstbar
    - Keimdauer etwa 2 Wochen
    - Sehr trockenheits-verträglich (Landschaftsrasen)
    - geringer Nährstoff und Wasserbedarf
  • Festuca arundinacea
    Rohrschwingel

    - breites Blatt, grobe Struktur
    mittelmäßig trittfest
    - Hitzetolerant und trockenheitsverträglich (Tiefwurzler), Trockenrasen für wechelsfeuchte Grünanlagen
    - benötigt im Herbst zusätzliche Stickstoff-Düngung

 


wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht