Weizenvollkornbrot mit Altbrot

Nach einem Backanfall mit Ciabatta, ging es gleich weiter zum nächsten Brot. Der Weizensauerteig war noch in Stimmung und so wollte ich gleich weiterprobieren. Geworden ist es das Weizenvollkornbrot (Sauerteig) aus dem Brotbackbuch Nr. 4, Seite 103. Ich habe es leicht variiert, denn es war noch Brot vom letzten Brotunfall übrig. Das hatte ich getrocknet und vermahlen. Also fanden 100g Altbrot mit ca. 150g Wasser Einzug in den Teig.

Herausgekommen ist ein geschmacklich wunderbares Brot, das eine schöne Kruste hat, diese ist aber nicht zu dick oder hart und gleichzeitig ist die Krume weich, feucht und feinporig. Es sieht auch nach einem Vollkornbrot aus und braucht dafür kein Hilfsstoffe. Bin gespannt, wie der Geschmack nach 1-3 Tagen aussieht.