Weihnachts-Menü (4P)

Weihnachts-Menü (4P)

Maronisuppe 
mit Maronichips
 im Salzkaramell


Weihnachts-Menü (4P)

Muffin vom Nussbraten
 an Fächerkaroffeln,
Rosenkohlblättchen und
Berberitzensauce

      

Weihnachts-Menü (4P)

Flammeri von der
dunklen Schokolade an
 Gewürzkirschen


Anmerkung:Es wird noch eine Suppenalternative und eine Dessertvariante geben voraussichtlich am 14.12. und am 18.12. VorspeiseMaronisuppe mit Maronichips im Salzkaramell
    Weihnachts-Menü (4P)
  •           500gr Maroni
  •           1 Schalotte
  •           150ml (Soja) Sahne
  •           800ml Gemüsefond
  •           1 Tl Öl
  •           1 El Zucker
  •           Salz & Pfeffer

Maroni lassen sich ganz einfach schälen indem man sie kreuzförmig einritzt, 15 Minuten in Wasser legt und dann bei 900Watt ca. 1 Minute in die Mikrowelle stellt. Danach lassen sich Schale und Haut gut abziehen.
Alternativ nimmt man 400gr vakuumierte Maroni.
  Die Schalotte hacken und in einem Teelöffel Öl anschwitzen. Von den Maroni 4 Stück bei Seite nehmen und die Übrigen grob zerkleinern. Folgend zu den Schalottenwürfeln dazu geben, kurz anrösten und mit dem Gemüsefond ablöschen.
Die Suppe aufkochen lassen und gründlich pürieren, bei Bedarf passieren, Sojasahne hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die vier Maroni in Scheiben schneiden. In einer Pfanne einen Esslöffel Zucker mit einem Esslöffel Wasser und einer reichlichen Messerspitze Salz schmelzen lassen, sodass eine goldene Farbe entsteht. Die Maronischeiben dazugeben und schwenken. Scheiben aus der Pfanne nehmen und auf Backpapier auskühlen lassen, sodass das Karamell fest werden kann.
Suppe auf Tellern anrichten und mit den karamellisierten Maronischeiben garnieren.
Hauptspeise
Muffin vom Nussbraten an Fächerkaroffeln, Rosenkohlblättchen und Berberitzensauce
Für den Braten (4 Muffins):
  •           200gr Nussmischung (z.B. Walnuss, Cashew,          Haselnuss)
  •           1 Schalotte
  •           2 Scheiben (Vollkorn-) Toast
  •           1 Tl Paprikapulver
  •           1 El TK-8-Kräutermischung
  •           1 El Senf mittelscharf
  •           n.B. Semmelbrösel
  •           Salz & Pfeffer
  •           Öl für die Form

Die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten, bis sie anfangen zu duften aber nicht bräunen, danach in der Küchenmaschine mahlen, es dürfen gerne noch gröbere Stückchen, für etwas "Biss" dabei sein.

Das  Toastbrot in 200ml Wasser einweichen, sodass es sich vollsaugt.

Schalotte so klein wie möglich schneiden und anbraten.
Das eingeweichte Toast mit den Händen kräftig ausdrücken und in eine Schüssel geben. Dazu kommen jetzt die Nüsse, Schalotte, Kräuter, Paprikapulver, Senf und Salz und Pfeffer. Die Zutaten kneten bis ein fester Teig entsteht und die Zutaten zusammen kleben. 
Den Teig in mit Öl eingepinselte (Muffin-)Förmchen geben und bei 200 Grad ca.20 Minuten backen.
Für die Kartoffeln:
  •           8 mittelgroße Kartoffeln
  •           1 Zweig Rosmarin
  •            Öl
  •           Salz & Pfeffer

Kartoffeln schälen und gleichmäßig einschneiden. Aus Öl, Salz, Pfeffer und Rosmarin im Mörser ein kräftiges Gewürzöl herstellen. Damit die Kartoffeln reichlich einpinseln, nach Möglichkeit auch so, dass das Öl in die Einschnitte kommt.

Die Kartoffeln auf einem mit Backpapier belegten Blech platzieren und bei 200 Grad ca. 35 Minuten backen, die Garzeit ist von der Größe der Kartoffeln abhängig.
Für den Rosenkohl:
  •           300gr Rosenkohl
  •           1 El Butter/ Margarine
  •           Salz & Pfeffer

Rosenkohl putzen und die einzelnen Blätter abzupfen. Die Blätter in Salzwasser ca. 4 Minuten bissfest blanchieren, eiskalt abschrecken. Zwischenzeitlich in einer Pfanne die Butter/ Margarine erhitzen und den abgetropfen Rosenkohl dazugeben, schwenken und mit Salz & Pfeffer kräftig abschmecken.
Für die Sauce:

Weihnachts-Menü (4P)

Berberitzen


  •           200ml Gemüsefond
  •           2 Zwiebeln
  •           1 El Tomatenmark
  •           ½ Tl Senf mittelscharf
  •           2 El Berberitzen
  •           1 El Konfitüre (Preiselbeere oder Johannisbeer)
  •           ½ Msp. Lebkuchengewürz
  •           4 Rosa Pfefferbeeren
  •         Salz & Pfeffer
  •           1 El dunkle Sojasauce
  •           5gr Schokolade 85%
  •           1 Tl Öl

Zwiebel grob schneiden, in etwas Öl bräunen, das Tomatenmark und die rosa Pfefferbeeren dazugeben und anrösten, danach mit dem Gemüsefond ablöschen und gründlich pürieren. 

Den Saucenansatz passieren. Folglich mit den Gewürzen, Sojasauce, Konfitüre und Schokolade abschmecken. 

Kurz vor dem Servieren die Berberitzen dazugeben und etwas reduzieren lassen. Bei Bedarf mit etwas Stärke binden.

Nachspeise
Flammeri von der dunklen Schokolade an Gewürzkirschen
Für das Flammeri:

Weihnachts-Menü (4P)

Tonkabohnen


  •           400ml (Pflanzen-) Milch
  •           60gr Schokolade 85%
  •           Msp. Tonkabohnenabrieb oder
  •           Mark einer ½ Vanilleschote
  •           2 El Zucker
  •           40gr Stärke

300ml Milch mit der Schokolade zusammen erwärmen, den Zucker und die Tonkabohne oder das Vanillemark hinzugeben. 
Die Stärke zusammen mit der verbliebenen Milch gründlich verrühren und unter ständigem rühren der Schokomilch hinzuführen. Aufkochen lassen, sollte es Probleme mit dem andicken geben mehr Stärke hinzufügen. Manche Pflanzendrinks lassen sich nur schwer eindicken.

Es sollte eine feste Konsistenz entstehen. Entweder das heiße Flammeri in Förmchen geben um es dann zum anrichten zustürzen oder in eine große Form geben um dann bspw. Nocken zu stechen.
Für die Gewürzkirschen:
  •           300gr TK-Sauerkirschen
  •           400ml Sauerkirschsaft
  •           oder ein Glas Sauerkirschen
  •           1 Tl Vanillezucker
  •           2 Nelken
  •           1 Zimtstange
  •           1 Msp. Pfeffer
  •           1 El Stärke

Kirschen, Saft (oder den Glasinhalt) und Zucker in einen Topf geben. Vom Saft etwa 50ml übrig lassen, die Gewürze hinzugeben und aufkochen lassen. 

In den verbliebenen Saft die Stärke einrühren und unter ständigem Rühren den Kirschen hinzugeben. Aufkochen lassen, es sollte eine leicht sämige Sauce entstehen.

Die Kirschen am besten schon am Vortag zubereiten, damit sie durchziehen können, die Nelken und Zimtstange dabei im Gefäß lassen.
Für das 3-2-1 Plätzchen (Rezept ergibt ca. 2 Bleche)
  •           300gr Mehl
  •           200gr Butter/Margarine
  •           100gr Zucker
  •           1 El Zitronenabrieb

Die zimmerwarme Margarine mit den anderen Zutaten verkneten, sodass ein Teig entsteht, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen. 

Die Plätzchen bei ca. 175 Grad ungefähr 8-10 Minuten backen.




wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
Eclipse Photon
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Destroy all Humans – Neuauflage zur E3?
wallpaper-1019588
Crunchyroll fügt FLCL Progressive und FLCL Alternative in deren Programm hinzu
wallpaper-1019588
Dokumentarfilm “Tot Inclòs” ab diesem Samstag kostenlos im Internet verfügbar
wallpaper-1019588
PS5 und Xbox Scarlett-Grafik enthüllt? EAs Technologie der nächsten Generation wurde in einem unglaublichen neuen Video aufgepeppt