Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information


Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Hallo meine Lieben!!
Ach ich sag`s euch, momentan hätt ich sooo viel zu zeigen und zu sagen, und komm so gar nicht dazu. Heute zB: ich möcht euch schon seit Tagen die weihnachtlich geschmückte Wohnküche zeigen und endlich ein paar Einblicke ins Seelensachen-Weihnachtshäusl geben, andererseits wurde ich auf einem anderem "Kanal" gebeten, etwas über Elly`s Ernährung zu erzählen. Außerdem noch ein weiteres Anliegen, .... ihr seht: ich könnte euch im Moment eindecken mit Beiträgen, am Liebsten jeden Tag einen Neuen.
Nun gut, mal der Reihe nach, ich versuche es zumindest, auch wenn es möglicherweise viel wird heute, okay?!...
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Bei der Deko setze ich dieses Jahr wie auch die anderen Jahre zuvor wieder ganz auf weihnachtliches Rot, wenn auch diesmal mehr mit Grau, als mit weiß kombiniert. Ich mag das. Unsere Küche wirkt durch die viele Farbe so erfrischend und fröhlich, genau das was es zur Zeit braucht, bei uns ist es nämlich seit Tagen nebelig und oft verregnet. Sehr schwierig, um gute Bilder zu machen, noch mehr kämpfe ich mit und bei meinen Indoor Shootings mit dem Naturlicht, da muss man oft schon ganz schön einfallsreich sein. Aber ihr seht, alles geht irgendwie, wenn man mag, auch wenn ich diese Bilder nachmittags und zum Teil bei Kunstlicht fotografiert habe, ihr erkennt, was darauf gesehen werden soll, das zählt in dem Fall.
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel InformationWeihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Unsere große Anrichte in der Wohnküche ist für mich immer noch der Hingucker. Ich liebe es, den Schrank jahreszeitenmäßig mit passendem Geschirr und Klimbim zu dekorieren und auch über die Stellfläche davor und an den Seiten bin ich sehr glücklich. Kerzen und kleine Lamperln sind einfach nicht wegzudenken bei uns, all das macht es so gemütlich in der grauen Jahreszeit, so lässt es sich wirklich bei uns aushalten. Ich habe viele Geschirrteile offen dekoriert. Oft werde ich gefragt, ob sie nicht anstauben - nein, das tun sie nicht, bei mir gibt es nämlich kaum kein "Schaugeschirr", gerade das graue Porzellan und die Greengate Teile sind in täglichem Gebrauch und kommen so gar nicht dazu, Staub anzusetzen ;-) . Da die Weihnachtswichteln momentan im Wohnzimmer bei den weihnachtlichen Kindershootings die ich zur Zeit hier vermehrt habe, gebraucht werden, habe ich mir einen meiner Seelensachen-Jahreskalender für 2015 in die Küche gestellt und schon zur Vorfreude die Dezemberseite des nächsten Jahres aufgeschlagen. Da dieser Kalender das erste Mal im Querformat gestaltet ist, lässt er sich wunderbar aufstellen, was mir sehr entgegen kommt, da ich keine freie Fläche auf der Wand für ihn zum Hängen hätte. Wer übrigens noch vor Weihnachten als Geschenk einen Kalender haben möchte, soll diesen bitte ganz schnell noch unter [email protected] reservieren- es gibt nur mehr wenige Exemplare und wenn sie rechtzeitig vorm Heiligen Abend bei euch sein sollen, dann ist`s schon wirklich an der Zeit... (die Post braucht vor den Feiertagen auch immer ein bisserl.) Mehr Informationen zu den letzten Stücken findet ihr hier.
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel InformationWeihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Unseren Adventkranz (ja! In Österreich ganz ohne -s  - erinnert ihr euch an die Diskussion, die es hier einmal deswegen gab?!? hihi....) ist heuer nur mit 4 verschieden großen/dicken, roten Kerzen bestückt und ansonsten ziert ihn nur Geäst und ein Hirsch, der in der Mitte "thront". Die Lichter müssen möglichst groß sein, damit der Kranz täglich angezündet werden kann und das alles die 24 Tage durchhält. :-)
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel InformationWeihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Wo wir schon beim nächsten Thema wären: dem Durchhalten. Eine seltsame Überleitung, werden sich jetzt so manche denken, aber sie hat schon einen (Hinter)Grund: nämlich unseren Hund. Auf Instagram hab ich schon öfter mal gezeigt, wie Elly vor ihrer Futterschüssel wartet, bis sie von uns die "Erlaubnis" zum Futtern mit dem Komando "Mahlzeit!" erhält. Das haben wir von klein auf trainiert und das hat den Grund, dass Airedales zum einen sehhhhr verfressen und gierig auf jegliches (!) Futter sind und andererseits, ich es nicht mag, wenn mir der Hund die Schüssel schon beim Hinunterstellen aus der Hand "reißt" (mal ganz übertrieben gesagt). Mit Elly hat sich das sehr gut trainieren lassen. Sie sitzt  - und das auch wenn es sein muss - eine Stunde lang - vor der vollen Schüssel, hinterlässt auf dem Fliesenboden aber eher eine Sabberlacke vor lauter Gusto auf`s Essen, als dass sie sich von selbst bedienen würde. Während ich die Fotos gemacht habe, hab ich das auch trainiert, um euch das per Foto einmal zu demonstrieren - ihr seht: es hat geklappt! (auch wenn sie nicht sehr glücklich über die Warteschleife aussieht, ich weiß..... aber Disziplin muss sein! Wir warten bei gemeinsamen Mahlzeiten ja auch alle zusammen und es futtert nicht einfach jeder drauf los, oder?!! )
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel InformationWeihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
Weil es schon ein paar Mal Frage war: Elly wird "gebarft". Ge-wast?!???? Hä???? Werden sich jetzt sicher einige fragen. B.A.R.F. steht für "Biologisch artgerechte Rohfleisch Fütterung". Im Grunde genommen eine - wenn man es richtig machen will - ein bisserl komplizierte (anfänglich) Sache, weil man sehr darauf achten muss, dass der Hund auch wirklich alles an Nähr- und Vitalstoffen bekommt, was er braucht. So bekommt Elly neben rohem Fleisch auch viele Knochen (Hühnerhälse, z.B. - allerdings alles ROH bitte, gekochte Hühnerknochen wären sehr gefährlich!), Gemüse und Obst (allerdings im Verhältnis zum Fleischanteil eher wenig), einmal in der Woche einen rohen Dotter übers Futter geschlagen und täglich etwas gutes, hochwertiges Öl, damit sie die Nährstoffe auch gut aufnehmen kann. Das ist zwar anfangs wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, aber wir haben das Glück, dass unsere Hundezüchterin alle 5 Wochen das Futter fix und fertig zubereitet und wir dann von ihr das fertige Futter bekommen, welches wir nur mehr portionsweise einsackerln und einfrieren müssen. Jeden Abend nehmen wir dann so einen "gefrorenen Fleischeislutscher" aus der Tiefkühltruhe (haben dafür eine eigene kleine im Keller nur für Elly`s Futter stehen) und lassen es über Nacht auftauen. Über den Tag verteilt bekommt sie dann 2 Portionen zu je ca 300g - also etwa 600 g Futter am Tag - nur mehr mit etwas Öl, das wir immer abwechseln. Das kommt nicht nur günstiger, als wenn wir Dosen oder ein hochwertiges Trockenfutter füttern würden, das macht auch irgendwie ein gutes Gefühl, wenn man sieht, wie sehr es ihr schmeckt und wie gut es ihr tut. Außerdem vermeiden wir Dosenmüll und sie riecht auch nicht so, wie man es von Dosenhunden (ähm.... ihr wisst, was ich meine ;-) ) leider oftmals gewöhnt ist (und ja, ich weiß, wovon ich spreche, wir hatten ja mal einen Golden Retriever der nicht gebarft wurde).
Weihnachtliche Wohnküche und vieeeel Information
So und nun "Mahlzeit" und los geht`s: je ruhiger wir Elly das Komando geben, umso ruhiger steht sie auf und frisst. Davor lassen wir sie oft noch ein paar Dinge wie "Platz", "Sitz", "Steh", "Pfote" etc. machen, damit sie auch ein bisserl was für ihr Futter "tun" muss. Am herzigsten finde ich es, wie sie das Wort "Mahlzeit" von den Lippen abzulesen scheint - wenn man es ihr ins Ohr flüstert, erhebt sie sich ganz vorsichtig und schleckt das Futter bis zum letzten Bissen weg. :-)
Elly frisst übrigens erhöht. Bis vor Kurzem hatten wir einen umgedrehten Holzkorb am Boden stehen, auf dem die Futterschüssel stand, seit ein paar Tagen haben wir diese stylische "Futterbar". Die finde ich nämlich bei weitem praktischer, weil die Schüsseln sehr gut gereinigt werden können und sicher in der Holzvorrichtung fixiert sind, ohne zu rutschen. Außerdem lässt sich die Futterbar prima sauber halten, was mir bei allem rund ums Tier immer sehr wichtig ist. Die Höhe ist auf ihre Größe abgestimmt, dort wo ich sie her habe (Miacara *hier*), gibt es 3 verschiedene Größen - Elly hat die Futterschüssel "Medium" (sie ist ja auch ein mittelgroßer Hund). 
Na gut, ich hoffe, ich habe alle Fragen um Elly`s Ernährung kurz beantworten können - wer sich über das BARFen genauer informieren möchte, kann das auf vielen Seiten im Internet machen - ich selber kann auch die Homepage von Elly`s Züchterin nur ans Herz legen *klick* - sie hat JAHRE(!)lange Erfahrung damit und macht das sehr gewissenhaft, das war für mich auch ein (Mit)Grund, warum wir uns ganz vertrauensvoll an ihr Futter halten.  Ich möchte auch gar keine Hundefütter-Diskussion hier auslösen - das ist sehr individuell und ich weiß, dass es auch viele Gegner dieser Fütterungsform gibt, weil es eben nicht reicht, rohes Fleisch zu geben, da gehört schon viel anderes Wissen dahinter dazu, damit man das auch richtig macht. Aber ich wurde schön des öfteren danach gefragt und wollte hier Antworten geben.
Über die Entscheidung, einen Airedale Terrier ins Haus zu holen, bin ich übrigens immer noch ganz ganz glücklich. Ich könnte mir keine bessere und passendere Hündin für uns vorstellen, sie hat so ein wundervolles Wesen und ist so lieb und mein Herz schmilzt immer, wenn ich sie anschaue (ähm.... wobei: momentan denk ich mir bei ihrem Anblick immer nur, dass sie dringend getrimmt gehört, so lang ist ihr Fell schon, aber allein die Tatsache, dass sie nicht haart und für Allergiker darum auch geeignet ist, ist schon ein weiterer Pluspunkt für unsere Zuckerpuppe!)
Nun gut - wer heute hier alles gelesen hat, hat einen Preis verdient! Ein Knutscher von wir oder noch besser: von Elly??! Nein? .... na gut, ein Angebot war`s.... ;-)
Schöne zweite Adventwoche,
Dogbar - MiacaraTischsets - Schneider VersandHolzbox mit Stern, rot gemusterte Geschirrteile, grau rotes Kissen - Greengategrauer Porzellanbaum für Kerze von Kähler - Geliebtes ZuhauseLampen, rote Holzfiguren im Regal, Korbstuhl, Schaffell, graues Geschirr, Möbel - IKEA

wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen