Weihnachten: Einkaufen in USA und günstig nach Deutschland verschicken

Die Reichen, Schönen und die ganz schön Reichen haben es leicht, einfach mal schnell nach New York jetten und dort sich mit dem lebensnotwendigsten schon mal eindecken, frei nach Oscar Wilde “Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf Luxus..”. Was tun, wenn man gerade nicht das nötige Kleingeld für ein Flug nach Amiland hat ? Für den Rest der Bevölkerung heisst es, einfach in http://amazon.com  online shoppen und sich die US Ware nach Hause schicken lassen. Tja…da wäre doch eine Kleinigkeit mit dem Fracht und Transportkosten.  Die können sich ganz schön in die höhe aufsummieren. Ganz schön unpraktisch, für das erste Paket 20 EUR zu zahlen, für das zweite ebenfalls 20 EUR usw usf, da kann einem das Shoppinglust schnell vergehen!

Und dann gibt es noch die netten Händler, die keineswegs nach Europa verschicken. Warum nicht, keine Ahnung, sie tuns halt nicht. Da gibt es nicht zu machen. Ideal wäre es wenn man nach Herzenslust shoppen könnte und dann alle Pakete auf einmal schicken würde, zu günstigen Konditionen. Wenn man z.B. eine US Adresse hätte, wo man sich die US Nettigkeiten verschicken lassen könnte und dann alles auf einmal nach dem alten Kontinent schicken. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Firmen, die das genau machen. Ich persönlich habe ich nicht alle ausprobiert, aber bei Shipito.com  habe schon meine erste Erfahrungen gemacht und sie sind positiv.

Seitdem habe ich meine “US Adresse” in Amazon fest eingespeichert .Man kann sogar für 1$ zusätzlich ein Fotodienst beantragen, da wird jedes einkommende Paket erstmal aufgemacht und dessen Inhalt fotografiert. Da gehts nicht verloren und man hat notfalls sehr gute Karten falls doch. Ausserdem haben sie ein super Chat Service, da kann man sofort Fragen stellen und praktisch sofort eine Antwort bekommen. Ich denke shipito.com hat auch österreichische Wurzel, habe ich aber nicht näher geforscht.  Kostenpunkt: 1 USD per paket und ansonsten kostenlose Service, bis 90 Tage Aufbewahrung (ohne Paketkonsolidierung). Alternativ, die “Profi” Version für 50 USD in Jahr und Konsolidierung (also mehrere Pakete zusammenfassen) für zusätzlichen 2 USD per Paket.

Das was man in Frachtkosten spart lohnt sich allemal. Dann sollte man sich natürlich über die Deutsche Zollformalitäten informieren. Wenn man richtig gute Sonderangebote findet und beim verschicken Kosten spart, lohnt sich trotzdem in USA einzukaufen. So und jetzt gibt es als “Bon-bon” noch eins obendrauf: wie wärs mit “Cash back”  für die Einkäufe ? Also etwas Geld zurück ? Ganz einfach, die Shopping Tour durch Fatwallet.com starten (;-) Näheres bei deren Website. Oder wie wärs mit Rabattcoupons um etwas Cash für den Transport zu sparen ? Dafür gibt es retailmenot.com  Also, jetzt steht eine kleine US Shopping Tour zu “Xmas” nichts im Wege! In diesem Sinne, Frohe Weihnachten!

This entry was posted on Dienstag, Dezember 9th, 2014 at 10:51 and is filed under Shopping. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.