Weihnacht und Jahreswechsel 2019-2020.

Der Niedergang beschleunigt sich. Die Erlösung naht.

Die Weihnachtsbotschaften des Papstes und der westeuropäischen, mit Zwangsabgaben finanzierten, in Vermögen schwimmenden Volkskirchen-Bischöfe lassen sich schnell zusammenfassen: holt noch mehr archaische Heiden nach Europa und beutet die Arbeitskraft und die Ersparnisse der einheimischen Europäer unter dem Titel des „Klimaschutzes“ bis zur Neige aus.

„Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. “ (Die Bibel)

Kommunistenführer Habeck fordert die Ansiedelung der jungen in Griechenland festsitzenden Männer in Deutschland: die NGO-s (welche die Grünen mitfinanzieren) erhalten pro sogenanntem Minderjährigen ja bis zu 10.000 Euro monatlich vom Staat. Auch für die evangelische Diakonie wäre das ein gutes Geschäft, da darf Herr Bedford-Strohm nicht hintenbleiben und schließt sich dieser Forderung an. Nach Außen mit dem Argument eines unwürdevollen Daseins jener freiwillig nach Griechenland Migrierten. Nur: mit dieser Argumentation muss Deutschland respektive Europa wohl ca. 6 Milliarden Menschen der Welt aufnehmen, nach unseren Wohlstands- und Würde-Maßstäben. Also offenbart sich das als reine Heuchelei. Herr Habeck und Herr Bedford-Strohm sind leicht zu durchschauen, es geht ihnen überhaupt nicht um die Gestrandeten: wäre es so, würden die beiden von Steuergeldern Superverdienenden ihre Sachen packen, nach Griechenland fahren und diesen Menschen dort, wo sie sind, Würde, Heizung, Nahrung und Liebe geben. Aber das ist kein gutes Geschäftsmodell und macht Mühe. Diese Mühen wollen sie Menschen auflasten, deren Mitspracherecht und Redefreiheit sie schon abgeschafft haben.

»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (Die Bibel)

Die EU plant die größte Revolution seit Lenin, Stalin und Hitler. Das kommunistische Planwirtschaftsmodell wird zur Grundlage der EU-Politik in Finanz-, Steuer-, Meinungsfreiheit- und Unterdrückungsbelangen. Die massivste Enteignungswelle seit der kommunistischen und deutsch-faschistischen Machtergreifung ist schon seit einem Jahrzehnt in Gange, jetzt wird sie massiv ausgeweitet. Mobilität, Wohnen und Heizen soll zu unbezahlbarem Luxus werden. Die Erhobenen des ehemaligen Proletariates mit Wohnung, Haus und Auto sollen wieder entblößt, zu Besitzlosen, zu Unfreien werden. Deutschland hat die Strafsteuern auf das Leben und Atmen und die Freiheit schon beschlossen. 30 Jahre nach Ende des marxistischen Ostblocks beschreitet Deutschland den Weg zurück in die DDR: weniger PKW, Einschränkung der Reisefreiheit, massive, heute mit elektronischen Mitteln ausgefeilte Zensur und Meinungsdiktatur, Berufsverbote und Denunzierung von Abweichlern. Egal, wer die Wahlen gewinnt: die Linke krallt sich fest an der Macht und bekommt Unterstützung von sich konservativ gebenden Verrätern der Volksparteien.

„Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde.“ (Die Bibel)

In Österreich erwartet uns die erste kommunistische Regierungsbeteiligung der 2. Republik. Sebastian Kurz hat seine Maske abgelegt, mit dem Freimaurer Soros einen Teufelspakt geschlossen, und hat jetzt freie Bahn, mit neomarxistischer Gesellschaftspolitik das österreichische Volk zugrunde zu richten. Die Drecksarbeit lässt er von den dreckigen Lebenstötern und Umweltzerstörern, den „Grünen“ erledigen. Sie begrüßen den Massenmord, die Zerstückelung von Kindern im Uterus. Sie nehmen Eltern die Kinder weg, durch außerhäusliche Zwangsarbeit für Frauen und Zwangs-Ganz-Tags-Staatserziehungsstätten für die Kinder von Geburt an. Durch hohe Steuern verunmöglichen sie die Lebensfähigkeit von Familien, machen den Menschen zum Werkzeug des rein materialistischen, antichristlichen Staatssozialismus. Mit Windrädern massentöten sie Vögel und Insekten und betonieren sie Wälder und Felder zu. Die Industrie verlagern sie in die Kohleländer Indien, China, Vietnam & Co. Sie beten die Natur an und machen den Mannesafter zu ihrem Lustobjekt.

„Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Leben und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. 19 Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart. 20 Denn sein unsichtbares Wesen – das ist seine ewige Kraft und Gottheit – wird seit der Schöpfung der Welt, wenn man es wahrnimmt, ersehen an seinen Werken, sodass sie keine Entschuldigung haben. 21 Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. 22 Die sich für Weise hielten, sind zu Narren geworden 23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. 24 Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass sie ihre Leiber selbst entehren. 25 Sie haben Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. 26 Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn bei ihnen haben Frauen den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; 27 desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Männer mit Männern Schande über sich gebracht und den Lohn für ihre Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen. 28 Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist, 29 voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Ohrenbläser, 30 Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, 31 unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig. 32 Sie wissen, dass nach Gottes Recht den Tod verdienen, die solches tun; aber sie tun es nicht nur selbst, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.“ (Die Bibel)

Für Christen gibt es jedoch eine Botschaft: wir müssen keine Angst haben. Wir müssen uns nicht sorgen, denn ER – Christus Jesus – sorgt für uns. Die uns offenbaren Zeichen bedeuten nichts anderes, als dass die Erlösung und die Wiederkunft Jesu naht. Nicht als das „liebe Jesuskindlein“, sondern in als König Macht und Herrlichkeit. Die Feinde werden vernichtet, gerichtet. Die Erlösten zum ewigen Leben bewahrt und gerettet. Diese alte Welt ist aussichtslos. Wer sagt, sie zu retten, ist schon per se ein Lügner und Verführer. Uns aber bewahrt ER, der Gott des Himmels und der Erde, vor dem ärgsten, vor der großen Trübsal, die vor uns steht, weil er die Bekehrten zu sich holen wird.

“ Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. 6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn es muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. 8 Das alles aber ist der Anfang der Wehen. 9 Dann werden sie euch der Bedrängnis überantworten und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern. 10 Dann werden viele zu Fall kommen und werden sich untereinander verraten und sich untereinander hassen. 11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 12 Und weil die Missachtung des Gesetzes überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. 13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig. 14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.“ (Die Bibel)

Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres, 26 und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 27 Und alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.“

Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“ (Die Bibel)

Ps 30,6 Denn sein Zorn währet einen Augenblick und lebenslang seine Gnade. Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens ist Freude.

Deshalb:

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN UND EIN GESEGNETES NEUES JAHR!


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis