Weiße Schokolade-Himbeermousse

Weiße Schokolade-Himbeermousse

Heute gibt es mal ein kleines Dessert für euch! Ich kann mich kaum noch erinnern, wann es das gab! Das muss so um Ostern gewesen sein. Ja, ich weiß... Himbeersaison war da noch nicht. Aber wann ist sie denn eigentlich?! Bei uns hier gibt es nur einen einzigen Tag an dem man Himbeeren pflücken kann. Habe ich mir sagen lassen. Na, prima! Den Tag nicht zu verpennen ist bestimmt keine Frage der Unorganisiertheit. Diejenigen, die was davon mitkriegen haben entweder extrem viel Langeweile oder wohnen im Himbeerfeld. Da hier niemand Langeweile hat müssen wohl alle im Himbeerfeld wohnen... Außer wir hier ;-) Ich wohne im Supermarkt... nein, quatsch... aber manchmal lässt man sich schon verleiten auch außerhalb der Saison leckere Früchtchen zu kaufen... So ist dieses Dessert irgendwann um Ostern rum entstanden. Lecker war´s. Deswegen jetzt endlich das Rezept. Obwohl ich mich mittlerweile frage, ob ich das Dessert jemals wieder so hinbekommen würde. Das war erst anders geplant. Weil´s nicht funktionierte habe ich kurzerhand alles zusammengerührt, ein wenig Himbeermousse unter die Schokomousse gezogen, etwas mit dem Löffel im Glas hin und her gerührt und et voíla... Es kann sich sehen lassen, oder?

Weiße Schokolade-HimbeermousseFür ca. 7-8 Gläser (á 220 ml) benötigt ihr: Weiße Schokolade-Himbeermousse

Für die Schokomousse:

  • 150 g weiße Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 250 Mascarpone

Für die Himbeermousse:

  • 400 g TK-Himbeeren (frische sind mir hierfür zu schade)
  • 50 g Zucker
  • 1 frisches Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Blatt Gelatine

Für die Deko:

So wird´s gemacht:
  • 2-3 Himbeeren/Glas
  • ca. 60 g weiße Schokolade

Weiße Schokolade hacken und Sahne in einem kleinen Topf kurz aufkochen. Abkühlen lassen und dann mit einem Handrührgerät steif schlagen. Mascarpone cremig rühren und unterrühren.

Für die Himbeermousse Himbeeren (auch gefroren) mit Zucker weich kochen. Durch ein Sieb streichen. Gelatine in Wasser einweichen und in der heißen, nicht kochenden, Mousse auflösen. Eiweiß mit Salz steifschlagen und vorsichtig unter das Püree rühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und ebenfalls unterheben.

Weiße Schokolade-HimbeermousseWeiße Schokolade-Himbeermousse Weiße Schokolade-Himbeermousse

Himbeermousse mit Schokoladenmousse Stück für Stück mischen bis ein schöner Rosaton entsteht. Rest Schokomousse in Gläser füllen. Himbeermousse auf die Schokomousse geben. Mit einem Löffel leicht marmorieren. Im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Mit Schokoraspel (geht gut mit einem Sparschäler) und Himbeeren dekorieren und servieren. Guten Appetit!

Das Dessert lässt sich bestimmt auch leicht anfrosten. Perfekt bei der Hitze momentan.

In der Zwischenzeit habe ich bei Elli von Lieberbacken ein ähnliches Dessert gesehen. Ich musste erst stutzen, aber das zwei Blogger zwei fast gleiche Desserts rausbringen ist ja fast unmöglich, oder? Schaut mal hier. Sie hat Himbeeren und Kokos kombiniert und ein köstliches Dessert mit Vanillepudding kreiert. Hmmm... sieht das gut aus. Ihr dürft euch einfach aussuchen auf welches Dessert ihr Lust habt. Macht am besten beide, dann habt ihr ein paar Tage Ruhe ;-)

Habt es fein!

Eure Emma <3


wallpaper-1019588
Alterseinkünfte für DJs
wallpaper-1019588
Unnamed Memory: Neues Visual veröffentlicht + konkreter Starttermin
wallpaper-1019588
#1334 [Level Up] DarkSeraphim leveled up!
wallpaper-1019588
Kraulen lernen für Erwachsene – mit diesen Tipps gelingt es!