weg mit den Überlandleitungen

Heute ist ein Tag, da stelle ich fest, dass ich früher einfach zu wenig auf die Umgebung, auf die Landschaft und ihre Besonderheiten geachtet habe. Im speziellen Fall geht es um das Foto eines kleinen verfallenen Wehres an einem Bach. Irgendwo im Nirgendwo. Mitten in der Natur.
Auf diesem Foto sind im Bereich des Himmels einige Kabel einer Überlandleitung zu sehen. Da ich dieses Foto in den nächsten Tage bei einem Fotoanbieter hochladen will, muss ich die Leitungen wegmachen. Bin zwar nicht der Crack in der Bildbearbeitung, aber es geht. 

weg mit den Überlandleitungen


Hier nun das Bild MIT den Überlandleitungen.


weg mit den Überlandleitungen


Und hier nun OHNE die Überlandleitungen.


Doch auf einem anderen Foto ist neben den Kabeln auch noch ein großer Strommast zu sehen.
Mal schauen, ob ich DAS Foto hinkriege, ich stelle es aber erst mal hinten an. Für das Bild brauche ich Ruhe. Und die Lust auf "Veränderung". ;-)
Was ich aber damit sagen will, achtet mehr auf Eure Umgebung, beachtet was mit auf das Bild soll und was nicht. Was evtl. stören könnte. Gerade als Anfänger achtet man häufig zu sehr auf das Motiv, auf das Objekt der Begierde. Klar, es geht nicht immer alles glatt, manchmal muss man "Hindernisse" im Bild in Kauf nehmen. Aber soweit möglich ... vermeidet unnötige Gegenstände im Foto.

wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Summer of Gaming: IGN kündigt sein eigenes digitales Event an
wallpaper-1019588
Vorleben der Machig Labdrön
wallpaper-1019588
Tin & Kuna: 3D-Plattform-Puzzle für Konsolen und PCs angekündigt
wallpaper-1019588
Come, walk with me: Im Reich der Erlen